Frage von jasoist, 78

Denkt ihr das mit der Probezeit wird gut gehen?

Ich hatte mir gestern Sorgen gemacht, dass wenn ich heute krank mache gekündigt werde oder so, da ich im ersten Ausbildungsjahr bin und diese Woche noch Probezeit habe. Meine Chef meinte am Telefon nur ja bringt ja nichs wenn du krank zur Arbeit kommst und so. Denkt ihr es passiert was? Ich muss später anrufen und bescheid sagen wie lang der Arzt mich krankschreibt. Mache mir nur bisschen Sorgen

Antwort
von Interesierter, 5

Mal ne Frage: Bist du tatsächlich krank oder "machst" du krank?

Wenn du krank bist, dann geh einfach zum Arzt, lass dir eine AU-Bescheinigung geben und schau, dass du wieder auf die Beine kommst. Wenn du dich bisher bewährt hast, dann hat das auch keine Konsequenzen. 

Vom krank "machen", also krankfeiern obwohl du gesund bist, halte ich gar nichts. Letztlich wäre das Betrug und könnte sogar mit der fristlosen Kündigung enden.

Antwort
von Chumacera, 26

Chefs reagieren auf Krankheiten der Mitarbeiter oft blöd, aber ich finde, dass deiner eigentlich ganz okay reagiert hat. Denn es bringt ja wirklich nichts, wenn du krank zur Arbeit kommst. Denn erstens bist du dann nicht wirklich leistungsfähig und zweitens steckst du ja nur die Kollegen an.

Mach dir da keinen Kopf. Wenn du krank bist, bist du krank und so lange du das nicht ausnutzt und wegen jedem kleinsten Mist zuhause bleibst, wird da nie jemand was sagen. Sorgen wegen deiner Probezeit brauchst du dir jedenfalls überhaupt keine zu machen, wenn du eine ordnungsgemäße Krankschreibung vom Arzt hast.


Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Kündigung, 19

Dein Arbeitgeber wird Dich bestimmt nicht kündigen, wenn Du Dich bis jetzt bewährt hast.

 Krank werden kann jeder mal und nach der Reaktion Deines Chefs, glaube ich nicht, dass er Dich deswegen jetzt weg schickt.

Dein Chef hat auch eine Fürsorgepflicht und darf Dich krank gar nicht arbeiten lassen. Wenn Du ihn nachher anrufst und ihm sagst, wie lange Du fehlst, hast Du alles richtig gemacht.

Schau dass Du alles tust um so schnell wie möglich wieder gesund zu werden und gut ist.

Übrigens: Wenn Du krank bist, machst Du nicht krank. Diesen Ausdruck "krank machen" sollte man vermeiden. Der suggeriert dass man nur eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung möchte, weil man keinen Bock auf Arbeit hat. Gute Besserung

 

Antwort
von Welfenfee, 9

Mir wurde schonmal eine Ausbildungsstelle wegen Krankheit gekündigt, doch war das eine viel schlimmere Geschichte, denn ich hatte einen Autounfall, der mich zunächst 6 Wochen aus dem Verkehr gezogen hatte und sobald ich konnte war ich wieder anwesend, doch leider hatten die Ärzte bei der Knieoperation gefuscht und dann wurde da noch notgedrungen ein halbes Jahr drangehängt und es war klar, dass weitere OP`s folgen werden müssen und der von mir gewählte Beruf hätte schon erfordert, dass ich recht gut zu Fuß bin und Treppensteigen hätte auch schonmal sein müssen. Der Unfall passierte am Ende des zweiten Monats nach Beginn und dann verlängert sich die Probezeit automatisch bis zur Gesundschreibung.

Der Mensch ist gottseidank keine Maschine und somit kann jeder krank werden und auch Dein Chef wird auch mal krankheitsbedingt ausgefallen sein. Wenn er nicht den Eindruck hat, dass Du wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt rennst, um Dir ein paar zusätzliche freie Tage zu erschleichen und ansonsten zuverlässig und auch belastbar bist, dann wird er Dir sicherlich nicht unterstellen, dass Du faul bist.

Dein Chef scheint ja nun nicht unmenschlich zu sein und Du solltest ihn vielleicht nochmal anrufen und ihm Deine Sorgen mitteilen. Was hast Du denn und welche Ausbildung machst Du?

Du solltest wenn möglich sobald Du Dich wieder fühlst zur Arbeit gehen, selbst wenn die Krankschreibung Dir noch ein oder zwei Tage länger ermöglichen würde Zuhause zu bleiben, denn das macht einen verdammt guten Eindruck und Du bist nicht verpflichtet, dass Du Zuhause bleiben musst, es sei denn, dass die Berufsgenossenschaft der Kostenträger ist, denn die haben da so ihre eigenen Gesetze.

Ansonsten ruhe Dich aus und verschleppe z.B. eine Grippe nicht, denn dann kannst Du später noch die Quittung erhalten und dann trifft es Dich richtig.

Gute Besserung und sollte Dein Chef Dir wegen ein paar Tagen kündigen, weil Du krank bist, dann sei froh, dass Du dem nicht länger ausgeliefert bist, auch wenn es zuerst hart klingt.

Antwort
von WhoozzleBoo, 30

Mach dir keine Sorgen. Nur weil man ein paar Tage krank ist, wird man nicht gekündigt. Da müsste man schon häufiger bzw. länger fehlen. Jeder wird mal krank.

Antwort
von Inked95, 24

Der wird dich schon nicht kündigen, wenn du wirklich krank bist mit einer Bescheinigung wird dir sicherlich nichts passieren :-)) Da wird er dich schon verstehen.

Antwort
von Maximilian112, 25

In der Probezeit kann alles passieren. Aber du konntest dich doch ordentlich mit dem Chef unterhalten. 

Wenn er dich loswerden wöllte dann hättest du das gemerkt.

Antwort
von rafaelmitoma, 25

du schreibst du machst krank. bist du jetzt krank oder niucht. wenn du wirklichkrank bist, brauchst du dir keine sorgen machen.

Antwort
von Seeteufel, 34

Krankheit ist kein Grund. 

Der Chef braucht zwar keinen Grund um in Probezeit zu kündigen.

So lange das nicht ständig vorkommt, wird nichts passieren.

Antwort
von Ashuna, 35

Nein, du darfst nur weil du Krank bist nicht gekündigt werden. Theoretisch könnten Sie dich Kündigen, bezweifel ich aber sehr.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Das ist ein Kommentar für Fire 13

Kommentar von Welfenfee ,

Während der Probezeit kann ohne Angaben von Gründen gekündigt werden und soweit ich weiß, kann man immer andere Gründe vorschieben - betriebsbedingt halt und auch Krankheit ist heutzutage ein Grund.

Kommentar von Ashuna ,

Das ist mir bewusst. Wird in der Probezeit aber niemand machen, wenn man einmal krank ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community