Frage von NicoleDieFeine, 158

Denkt Ihr das es 2016 noch wärmer wird (Klimaerwärmung)?

heute wurde ja gesagt, dass 2015 das wärmste ja bisher war.

Expertenantwort
von realfacepalm, Community-Experte für Klima, 153

2015 ist zwar noch nicht zu Ende, liegt aber spätestens mit den extremen Oktober-Werten global so weit "in Führung", dass selbst ein größerer Vulkanausbruch wohl nichts mehr an einem neuen Rekordjahr ändern könnte. www.ncdc.noaa.gov/sotc/global/201510

Die globale Erwämung sorgt zwar für einen ansteigenden wärmeren Trend, dazu kommen aber die natürlichen Schwankungen in unserem Klimasystem, die für vom Trend abweichende wärmere oder kältere Jahre sorgen - ststistisch gesehen das "Rauschen" um den Trend herum.

Eine der wichtigsten ist dabei die ENSO, die El Nino / La Nina Southern Oscilation, wobei diese Schwankung aber nur Wärme aus dem Meer umverteilt. Ein El Nino wirkt dabei erwärmend, eine La Nina abkühlend auf das Weltklima. Die Wikung ist aber bsi zu 4 Monate später.

Gegenwärtig haben wir einn der stärksten El-Nini-Events seit Beginn der Aufzeichnungen. Dieser soll seinen Höhepunkt im Dezember erreichen, und es soll bis Ende Frühjahr/Anfang Sommer dauern, bevor die ENSO wieder neutrale Werte erreicht. Das heißt, die volle Auswirkung des gegenwärtigen El Ninos könnte erst im März/April 2016 zu spüren sein, und die erwärmende Auswirkung könnte bis zum August (!) 2016 (Mai plus 4 Monate) dauern.

Wenn dies so der Fall ist, wird 2016 wahrscheinlich vergleichbar warm wie 2015, wenn der Höhepunkt und das Nachlassen des El Ninos später kommt, eventuell sogar noch wärmer als 2016. 



Kommentar von realfacepalm ,
Antwort
von FrageSchlumpf, 118

Es gibt so etwas , das nennt sich "mean-reversion" , wonach auf Extreme , auch wenn es einen längeren Trend gibt, tendenziell etwas "normales" folgt.

Von daher glaube ich, dass 2016 eher kühler wird als 2015.

Wenngleich ich es mir natürlich wünschen würde, wenn wir von Mai - September 30-35 Grad hätten.

Kommentar von realfacepalm ,

Da wäre der Begriff "Regression zur Mitte" besser. https://de.wikipedia.org/wiki/Regression_zur_Mitte

Das zeigt auch, wie ungewöhnlich es ist, dass direkt nach dem Temperaturrekord von  2014 sofort ein neues Rekordjahr 2015 folgen wird.

Würde 2016 nochmals wärmer, wäre das wirklich sehr ungewöhnlich.

Antwort
von MisterTV, 85

2014 War wärmer als 2013 

2015 wärmer als 2014  

2016 ??? als 2015

Antwort
von blackforestlady, 114

Seit Wetteraufzeichnungen, die Daten davor kennt man nicht. Daher kann man so vieles erzählen. 

Kommentar von realfacepalm ,

Hier werden Rekonstruktionen vorgestellt, die die ganze gegenwärtige Warmzeit seit Ende der letzten Eiszeit abdecken:

http://www.scilogs.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

Es gibt auch Rekonstruktionen aus Eisbohrkernen aus der Antarktis, die über 450.000 Jahre zurückreichen.

Kommentar von Omnivore08 ,

die die ganze gegenwärtige Warmzeit seit Ende der letzten Eiszeit abdecken:

Kollege....ich weiß noch nicht ob es dir aufgefallen ist, aber sowohl Süd- UND Nordpol sind meterdick vereist. Wir befinden uns in einer Eiszeit! Haben dir das die "seriösen Klimaforscher" noch nicht erzählt? Wir steuern auf eine ganz normale natürliche Warmzeit zu, so wie es schon dutzende male auf der Erde passiert ist!

Seit wann sind wir in einer Warumzeit, wenn beide Pole zugefroren sind? Setzen, 6! Thema verfehlt

Kommentar von realfacepalm ,

Eiszeitalter (im känozoischen Eiszeitalter befinden wir uns), Eiszeiten, besser: Kaltzeiten, und Warmzeiten (Das Holozän ist die gegenwärtige Warmzeit) nicht auseinanderhalten können, aber hier großspurig rumtönen.

Du bist echt ein heftiger Fall von Dunning-Kruger-Effekt. https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4nozoisches_Eiszeitalter

de.wikipedia.org/wiki/Warmzeit

(Money-Quote: "Eine solche Warmzeit herrscht derzeit, seit etwa 12.000 Jahren: das Holozän.")

Kommentar von Omnivore08 ,

Quelle "Wikipedia"....grosses Kino....da kann ja jeder Pseudowissenschaftler sein Mist zusammenschreiben.

Wir sind in einer wärmer werdenen Eiszeit. Oder leugnest du etwa, dass die Pole nicht schon zig fach Eisfrei waren?

Kommentar von realfacepalm ,

In der Wikipedia stehen da neben Aussagen immer mal wieder hochgestellte Zahlen in eckigen Klammern - schaut etwa so aus: [1] oder [2].

Falls Du auf die klickst, kommst Du ganz unten im Artikel auf das Quellenverzeichnis, genannt "Einzelnachweise", in dem dann die jeweilige Quelle genannt oder auch verlinkt ist. Ist gar nicht so schwierig, wie es sich anhört. Gib Dich nicht auf!

Aber Du lehnst ja anscheinend eh alles, was Deinem festgefügten Glauben und Weltbild widerspricht, als "Pseudowissenschaft" ab.

Kommentar von Omnivore08 ,

Aha....dass Eiszeit bedeutet, dass die Pole Eisfrei sind steht also in den Quellen? Stolze Leistung von dir....ich kann das nicht erkennen!

Kommentar von realfacepalm ,

Sinnfreie Rabulistik Deinerseits.

Rabulistik (von lateinisch rabere „toben“ bzw. rabula „marktschreierischer Advokat“) ist ein abwertender Begriff in der Bildungssprache für rhetorische „Spitzfindigkeiten“ oder „Wortklauberei“.[1] Als Rabulist wird laut Duden jemand bezeichnet, der in „spitzfindiger, kleinlicher, rechthaberischer Weise argumentiert und dabei oft den wahren Sachverhalt verdreht“.[2]

https://de.wikipedia.org/wiki/Rabulistik

Antwort
von Luegendetektor, 51

Nein, 2015 war ein El Nino Jahr und die gibt es in der regel nicht zweimal hintereinander.

Trotzdem sollten wir hoffen, dass die globale Erwärmung bald weiter geht.

http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3vgl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:200...

Antwort
von notuser1, 104

glaub eher das es wieder kälter wird, aber man kann ja nie wissen :)

Antwort
von Omnivore08, 88

Ein ganz klares: vielleicht

Das weiß keiner, weil KEINER Wetter und Klima langfristig vorraussagen kann.

Kommentar von realfacepalm ,

Omnivore weigert sich schlicht, den Stand der Wissenschaft auch nur zu sehen.

Fakt ist: Die Forschung kann künftige Klimaverhältnisse inzwischen relativ verlässlich vorhersagen

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-wissenschaftler-koennen-ja-ni...

Kommentar von Omnivore08 ,

Fakt ist, dass man eine Gleichung mit 3 Unbekannten nicht lösen kann (mathematisch betrachtet

Fakt ist, dass numerische Integrationen Fehleranfällig sind. Umso kleiner die Auflösung, umso ungenauer der Ungenauer in kleinen Perioden. Umso größer die Auflösung, umso ungenauer die Werte in ferner Zukunft. Eine langfristige numerische Berechnung mit Integration (also Differntialgleichungen) ist nicht möglich. Vorallem nicht wenn es chaotisch, nichtlinear und mehrfach gekoppelt ist mit bekannten und unbekannten Einflussgrößen

Fakt ist, dass in chaotischen System die Änderung von kleinen Werten große Auswirkungen haben.

Fakt ist, dass noch kein Glaskugelbesitzer erfolgreich in die Zukunft schauen konnte. Weder der Waldsterben-Prophezeier aus den 80er, noch irgendein Wirtschafs*hust*Experte, noch sonst jemand, der auch nur die gringsten Kenntnisse von Mathematik, Chaos, Diff-Gleichungen und Zufallsgrößen hat.

Und selbst der IPCC sagte in seinem Bericht 2001 selbst: Zitat:

In climateresearch and modelling, we should recognise that we are dealingwith a coupled non-linear chaotic system, and therefore that thelong-term prediction of future climate states is not possible

Auf deutsch: "langfristige Klimaprognosen sind nicht möglich"!

Klima kann man nicht vorraussagen. Und wenn man da noch so viele Rechner zusammenschaltet. Aber den gläubigen Mathematikhasser ohne jegliche Kenntnisse aus der Informatik, dass nun mal Integrationen numerisch berechnet werden und nicht richtig, solchen Menschen kann man alles erzählen. MIR NICHT! Wenn die ganzen angeblich seriösen Klimaforscher das angeblich können, dann sollen sie mir endlich ALLE Differntialgkleichungen, Faktoren und Anfangswerte nennen um dieses Modell berechnen zu können.

Mehr dazu hab ich dir hier geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-moeglich-wenn-man-sehr-viele-waelder-anba...

Klimaforschung ist alles andere als eine seriöse Wissenschaft, da sie schon die grundlegensten Erkenntnisse aus Mathematik und Informatik über Bord wirft!

Jeder mathematiker belächelt welch große Prophezeiungen die sogenannten Experten aus einem chaotischen System treffen können. Jeder Informatiker, mit Kenntnisse in der Modellentwicklung, lacht sich Tod bei deren können. Es scheitert ja schon am abstrakten Modell. KEIN Forscher konnte dieses Abstrakte Modell mit ALLEN Einflussgrößen bisher benennen.

Und noch viel lustiger ist es zu behaupten, dass 2016 es noch wärmer wird, kälter wird oder sonst was wird.

Das weiß KEINER, auch kein Klimaforscher mit 100.000 Superrechnern.

Wenn man das alles so achsoseriös und supi-dupi berechnen kann, warum veröffentlichen die dann nicht die Berechnungsmethode, das Modell? Ich möchte da auch gerne mal rumspielen.

Zeige mir bitte einen einzigen Wissenschaftler, der mir aus dieser Grafik herauslesen kann wie das Wetter 2016 wird:

wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Datei:De_temp1761-2007.jpg

Und der gleiche Wissenschaftler erklärt mir dann bitte WIE es zu der "kleinen Eiszeit" 1940 kam und warum diese 2016 nicht eintreffen kann.

Von mir aus kannst du diesen Unfug glauben. Ich tue es jedenfalls nicht! Ich akzeptiere NUR seriöse Forschung, welche ich auch nachvollziehen kann. "Modellberechnungen" von chaotischen Systemen gehören jedenfalls nicht dazu!

Kommentar von realfacepalm ,

Wettervorhersagen und Klimaszenarien genausowenig wie Eiszeitalter und Eiszeiten (andrer Thread) auseinanderhalten können, aber große Töne spucken wollen.

Ebensowenig gab es 1940 eine "kleine Eiszeit".

Arbeite erstmal an deiner Allgemeinbildung und dann am Grundwissen zum Klima.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ebensowenig gab es 1940 eine "kleine Eiszeit".

Achneee...jetzt wird auch noch der Kälteeinbruch von 1940 geleugnet? Passt wohl nicht ins Bild der sogenannten Klimaexperten aus der Klimalobby, mhh?

Arbeite erstmal an deiner Allgemeinbildung und dann am Grundwissen zum Klima.

Da schein ich wohl mehr auf Tasche zu haben als du....du weißt ja nicht mal, dass es 1940 ein Kälteeinbruch gab und wir uns derzeitig in einer Eiszeit befinden, welche sich zu einer Warmzeit bewegt.

Von deiner Allgemeinbildung in Sachen Mathematik und Informatik ganz zu schweigen. Da konntest du mir bis jetzt noch keine Antwort geben WIE man chaotische Systeme vorrausberechnen kann.

Frag doch mal deine Klimaexperten aus der Klimalobby, die haben da sicher eine Antwort!

Kommentar von realfacepalm ,

Du kannst ja gerne für Dich als einzigen Menschen auf der Welt das Jahr 1940 als "kleine Eiszeit" definieren. (wirklich sehr klein - ein Winter Dauer?) Nur darfst Du halt nicht erwarten, dass Dich irgendjemand dann ernst nimmt.

Übrigens ist 1940 alles andere als ein global kaltes Jahr - weder Gesamtjahr, noch die Jahreszeiten. Wie kommst Du bitte auf genau 1940? Das ist doch völlig absurd! O.O

http://data.giss.nasa.gov/gistemp/tabledata_v3/GLB.Ts+dSST.txt

Kommentar von Omnivore08 ,

Wenn du das selber nicht erkennst, kann ich dir nicht weiterhelfen

Ich warte aber immer noch auf das mathematische Modell für die Computerszenarien. Wo sind sie?

Antwort
von loewenherz2, 108

wer weiß das

und was die Klimaerwärmung anbelangt

die letzten 15 Jahre bis 2014 gab es keine Klimaerwärmung

 

Kommentar von realfacepalm ,

Ach so, weil es keine Klimaerwärmung gab, waren 2005, 2010 und 2014 also jeweils neue wärmste Jahre seit Beginn der Temperaturaufzeichungen! Schon überraschend, wie keine Klimaerwärmung zu immer neuen wärmsten Jahren führt! /snark

Hier die Realität: Keine Pause nirgends.

http://www.scilogs.de/klimalounge/keine-pause-nirgends/

Kommentar von Omnivore08 ,

in DEUTSCHLAND! Klima ist REGIONAL! Und wie war es in anderen Regionen? Auch überall wärmer geworden?

Übrigends...seit wann sind Extrema ein Indiz für eine Steigung? *kopfkratz* Lieber noch mal das Mathebuch aufschlagen!

Kommentar von realfacepalm ,

Was an dem Wort "global" in "globaler Erwämung" weigerst Du Dich zu verstehen?

http://www.scilogs.de/klimalounge/studie-die-erwaermungspause-war-von-vornherein...

Kommentar von Omnivore08 ,

Die Fähigkeit angeblich Vorraussagen treffen zu können.

Okay....Mega Aufgabe für dich. Es ist Sommer 1938. Du hast ALLE Wetterdaten, Kohlenstoffdaten, alles mögliche....Nun setze bitte deinen Superrechner so ein, dass er mir die kleine Eiszeit 1940 vorraussagt! Und GENAU dieses Modell nehmen wir dann und setzen es anstelle von 2015. Und dann möchte ich mal gerne sehen was dieser Superrechner mit seinen Superszenarien so berechnet.

Naa einverstanden? Ich meine....Wissenschaft bedeutet, dass Versuche wiederholbar sein müssen und IMMER die gleichen Ergebnisse liefern müssen. So ist es jedenfalls bei "Fakten".

Also möchte ich gerne ein Modell haben, dass die kleine Eiszeit 1940 vorraussagt. Und dieses gleiche Modell nehmen wir dann und schauen ob 2050 die Niederlande absäuft.

Wenn Klimaforschung eine seriöse Wissenschaft WÄRE, dann könnte sie genau das mit seinen angeblich seriösen Modellberechnungen machen.

Top die Wette gilt. Wenn du ein Forscher gefunden hast, der mir das zeigt, dann kannst du dich bei mir melden

Kommentar von realfacepalm ,

Versuche doch bitte erstmal die Definition von Klima zu verstehen - vor allem den Teil mit den üblicherweise 30 Jahren als ausreichend langen Zeitraum

https://de.wikipedia.org/wiki/Klima#Zeitliche\_Dimension

Und dann schau dein Beispiel mit 1938/1940 nochmal an.

Merkst Du was?

Du verwechselst (absichtlich?) Wetter und Klima.

(PS: Verwende nicht einfach irreführende Begriffe, nur weil Sie gut in dein Weltbild passen: 1940 war vielleicht ein kaltes Jahr, aber sicher keine kleine Eiszeit)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten