Frage von helloiak, 65

Denkt ihr das die EU zusammen brechen wird?

Denkt ihr das die EU zusammen brechen wird? Wegen der Flüchtlingskriese. Ich denke das Großbritannien bald austreten wird und danach Frankreich. Und diese Länder sind ja die "reichsten". Ohne diese könnte die EU ja die kleinen nicht mehr unterstützten.

Antwort
von TUrabbIT, 28

Ich denke nicht, das die Union ansich demnächst zusammenbricht, aber dass der Zusammenhalt weiter bröckelt ist abzusehen. Immer mehr Staaten setzen auf nationale Lösungen und Ansätze statt in der Gemeinschaft eine Lösung zu suchen und zu beschließen.
Auch ein Austritt Großbritanniens würde der EU zwar schaden aber diese nicht zum Kollaps bringen. Wichtig ist, gerade in dieser Zeit, das die Bürger der Länder ihre Politiker zur gemeinsamen Politik drängen und Druck machen, die EU innen grenzen nicht durch Zäune und Kontrollen zu behindern sondern die Außengrenzen konsequent zu schützen und die Länder dort zu unterstützen.

Antwort
von Ontario, 21

Kann mir nicht vorstellen, dass dieses Europakonstrukt auf Dauer Bestand haben wird. Die meisten Länder sind eben nicht bereit, sich dem Diktat Brüssels zu unterwerfen, bestehen auf ihre Souveränität. Manche wären vielleicht schon ausgetreten, bleiben aber drin, weil sie sich des Geldtopfes aus Brüssel bedienen können. Polen, Ungarn, Griechenland ect. Eine Europaratsfunktionärin wie die Merkel glaubt, über all die EU Länder diktieren zu können. Das wird nicht funktionieren. Die Briten lassen uns das merken. Nehmen wir doch die Staaten, welche zwangsweise zusammengeführt wurden, wie das ehem. Jugoslawien oder die UdSSR. Als sich die politische Lage änderte, besann sich jedes Land wieder seiner Wurzeln. Nicht anders sieht das im heutigen Europa aus. Unterschiedliche Sprachen, Traditionen, Kulturen und Religionen kann man nicht bündeln und zwangsweise zu einem Staat vereinen. Man sollte aus der Geschichte lernen. Wer das Geschehen ignoriert, wird sich eines Tages vor einem Trümmerhaufen wiederfinden.Jedes Land sollte wieder seine Währung einführen, darüber selber bestimmen ob es seine Grenzen öffnet oder kontrollieren lässt. Der Handel untereinander und der Verkehr haben auch funktioniert, als es noch keine offenen Grenzen gab und unterschiedliche Währungen. Schauen wir uns Griechenland an. Da wurden inzwischen mehrere hundert Milliarden in ein Fass ohne Boden gepumpt und geändert hat sich nichts. Draghi schüttet jeden Monat Milliarden aus, um etwas zu ändern. Das funktioniert auch nicht. Die Arbeitslosenzahlen in den südeuropäischen EU Staaten nehmen eher zu. Alles kontraproduktiv was da gemacht wird. Doch jede Fahnenstange hat auch ein Ende. Irgendwann wird auch dieses Ende erreicht sein.

Antwort
von lupoklick, 9

Wie Cameron vorhin sagte, würde bei einem BREXIT (den er neuerdings vermeiden möchte...) eine zweijährige Übergangsfrist für GB gelten. Eine Zeit der Ungewißheit.

Alte Verträge gäbe es nicht mehr, neue Verbindungen müßten in jahrelanger Arbeit (Beispiel Kanada dauerte 7 Jahre) geknüpft werden.....

Dennoch will Londons Bürgermeister den BREXIT...

Schotten haben für diesen Fall angekündigt, über ihre Unabhängigkeit abstimmen zu lassen, da Schottland in der EU sein WILL.

Antwort
von tenniskekz, 51

Schwierige Frage, die man nicht genau beantworten kann. Ich jedoch denke auch dass die jetzigen Probleme erst die Anfänge sind...

Antwort
von ManuViernheim, 14

Vielleicht wird die EU zusammenbrechen.

Wenn GB und dann Frankreich aus der EU austreten, dann wird zu guter Letzt Deutschland ganz allein dastehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community