Frage von MakaveliTupac, 179

Denkt ihr das den die Noten interessieren?

Also ich mache nach den Ferien ja ein zweiwöchiges Praktikum bei einem großen Betrieb im Lager... Genauer gesagt Fachkraft für Lagerlogistik. Und ich möchte auch unbedingt alles geben damit ich da vllt meine Ausbildung machen kann also ich hab nur in Physik ne fünf und ein paar vieren vier oder so und der Rest sind dreien in Mathe sogar eine 3+  was meint ihr ich werde da im Lager aufjedenfall alles geben. Bin in der 10 Klasse und mache halt meinen Realschulabschluss und der Betrieb sucht auch einen Azubi.

Antwort
von LonelyBrain, 69

Am Ende zählt deine Arbeitskraft und nicht deine schulischen Leistungen.

Das sieht natürlich jeder Betrieb anders - vorallem wenn der Betrieb zuerst deine Bewerbung sprich: deine Zeugnisse etc sieht. Da kann er nur anhand dessen und nicht anhand deiner Arbeitskraft entscheiden.

Wenn du gut bist und glänzt werden dem AG die Noten eher zweitrangig sein. Häng dich rein!

Antwort
von Peterwefer, 64

Das ist unendlich schwer zu sagen. Immerhin gibt es Ausbilder, die sagen: Was interessieren mich Physik oder Englisch? Der Junge / das Mädchen soll praktisch was drauf haben, alles Andere ist mir egal. Eine Faustregel: In kleinen Betrieben gibt es diese Einstellung häufiger als in großen Betrieben. Eine zweite: Auf dem Land ist diese Einstellung vergleichsweise weit verbreitet. Und: Je mehr mit Händen und Füßen gearbeitet wird, desto weniger zählen Noten. Aber ich betone: Das sind FAUSTREGELN. Du kannst natürlich während des Praktikums zeigen, was Du kannst.

Antwort
von Vyled, 56

Wenn man sich gut zeigt, willen zeigt und sich bemüht usw drücken die ein oder andere Firma auch mal nen Auge zu.

Ich hab damals mit einem Hauptschulabschluss nen Ausbildungsplatz bekommen, bei dem Abitur oder Informatik Studium Voraussetzung war.
Einfach bemühen, willen zeigen, sich engagieren und dann kann es auch was werden!

Antwort
von Goodnight, 63

Die Physik Note interessiert bestimmt nicht.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Gut aber der wird bestimmt sicher fragen wieso ich so schlecht in Physik bin

Kommentar von Goodnight ,

Glaube ich nicht, der der dich einstellt ist sicher auch keine Leuchte in Physik.

Kommentar von lupoklick ,

Wenn aus dem  Hochlager die Paletten auf die Rübe fallen, dann könnte es dämmern:

"Da war doch was .... --- Pfühsygg oder so ----

Antwort
von lupoklick, 49

die FÜNF muß schleunigst weg.... "vier oder so" ... ???

Der Betrieb wird auch ohne Dich einen Lehrling finden.....

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ja die krieg ich aber net weg hab ne 5 und ne 6 geschrieben und mündlich steh ich auf 4

Kommentar von lupoklick ,

Dann trifft mein zweiter Satz zu.... sorry ....

Kommentar von MakaveliTupac ,

Vllt drückt sie ja n Auge zu

Antwort
von SoVain123, 43

Die ganzen Leute hier ist wirklich der Hammer. Wenn ihr schlechte Noten habt dann redet euch doch ein, dass das keine Auswirkung auf eure Zukunft hat. Aber wie erklärt ihr euch die ganzen Jobs an die man nur mit guten Noten rankommt wie Arzt oder Führungspositionen. Alles fängt in der Schule mit den Noten an.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ja ich will aber nicht Arzt werden ich möchte nur irgendwann mal im Lager arbeiten und da Lagerchef werden

Kommentar von LonelyBrain ,

@MakevliTupac: Mach dir keinen Kopf! Da sieht man doch nur mal wieder das gute Noten nicht einmal zum richtigen Textverständnis beitragen *gg*

Kommentar von Vyled ,

MakaveliTupac, das wirst du auch schaffen wenn du dich Arbeitstechnisch zeigst, das du es kannst.

Deine Noten haben in vielen Jobs überhaupt keine Auswirkungen.

Auch die Aussagen von SoVain123 sind immer lächerlicher. Natürlich kann man mit besseren guten einen besseren ersten Eindruck machen. Aber die werden dir auch nichts bringen, wenn du in der Schule Fleißig warst und auf der Arbeit total die Kröte bist.

Wer sagt denn, das jede Führungsposition gute Noten hatten? Mein damaliger Chef hatte mir damals erzählt das er nur Hauptschulabschluss gemacht hatte... 

Arzt ist was ganz ganz anderes. Das kann man überhaupt nicht vergleichen, weil man da mit ganz anderen dingen Arbeiten muss und der Job an sich "verantwortungsvoller" in einer anderen Hinsicht ist.

Kommentar von SoVain123 ,

Arzt war auch nur ein Beispiel ... Was für ein Unternehmen hat dein damaliger Chef denn geführt? Aber redet ihm bloß ein, dass seine Noten egal sind und er sich einfach nur Praktikas mit guten Leistungen beschränken soll!

Kommentar von Vyled ,

Wir reden Ihm es nicht ein. Wir sagen nur wie es ist.
Gute Noten werden ihm wesentlich weniger bringen, wenn er total keinen Plan und Bock hat, als schlechte Noten und engagieren auf der Arbeit. Nur weil man in der Schule sich hingesetzt hat und bisschen gelernt hat, heißt das noch lange nichts für die Zukunft.

Mein damaliger Chef hatte ein IT Unternehmen und ihm gehörten außerdem noch einige Hotels in der Schweiz und Österreich. Hat nicht Studiert, Abitur oder sonst was und hatte mehrere Hundert Mitarbeiter in seinen Unternehmen, sowie 6 Auszubildende, worunter damals auch ich war.

Kommentar von SoVain123 ,

Natürlich redet ihr es ihm ein, du hast es schon 10 Mal hier erwähnt. Wer sagt dann das jemand mit guten Noten keinen Bock hat zu arbeiten. Der Chef wird doch eher jemand zum Probearbeiten lassen der gute Noten hat als schlechte so einfach ist das. Noten sind die erste Instanz, danach kommt das Arbeitsleben.

Kommentar von Vyled ,

Wieso sollte ein Chef das machen? Wie kannst du dir erklären das ich mit Hauptschulabschluss damals eingeladen wurde obwohl Abitur oder Informatik Studium Voraussetzungen waren? 

Und ja, das ist bis heute immer noch öfter der Fall.

Wer sich wirklich anstrengt, eine schöne und ehrliche Bewerbung schreibt, kommt weiter als jemand der nur in der Schule gut war.

Kommentar von SoVain123 ,

Du hast dich mit Hauptschulabschluss und sonst nichts bei einer Stelle beworben bei der Abitur oder Informatik Studium Vorraussetzung war und du wurdest genommen?!? Tut mir leid das kann ich dir nicht abnehmen, außer es war irgendwo in einem kleinen Dorf oder du kennst den Chef.

Kommentar von karinili ,

Nur mal so am Rande: Jemand kann noch so gute Noten haben, wenn er oder sie nicht arbeiten will.

Gute Noten zählen vor allem, wenn es um große Firmen geht, wo Personalchefs oder Headhunter im Spiel sind. Und das sind zumeist Jobs in denen Studiumsqualifikiationen gefordert sind.

Im handwerklichen Bereich hat es weit weniger Gewicht. Gute Noten können dir den Einstieg erleichtern, aber wenn du nur arbeiten gehst, weil du die Geld willst, bzw an der eigentlichen Arbeit kein Interesse zeigst und hast (und das ist oftmals schon aus dem Motivationsschreiben ersichtlich), dann wird es mit einem Vorstellungsgespräch eher schlecht aussehen bzw. es wird bei so einem Gespräch schnell klar werden, ob du geeignet bist für den Job oder nicht. Spätestens aber beim Probearbeiten.

Der Fragesteller hat das Praktikum bereits. Wenn er im Praktikum zeigt, dass er eine tolle Arbeitskraft ist und es will, dann ist das eine weit wertvollere Qualifikation für einen Chef, als jede Note es sein könnte – er weiß nämlich, dass er einen topmotivierten Mitarbeiter bekommt, der sich den Allerwertesten für den Job aufreißt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community