Frage von LollipopP23, 107

Denkt ihr auch jeden Tag mehrmals darüber nach euch umzubringen?

würd mcih echt mal einfach interessieren wie andere leute da so sind. wow dass hier ist so pathetic warum bin ich um 2 uhr auf gute frage net ey

Support

Liebe/r LollipopP23,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

Antwort
von blueIibelle, 4

Nein, nie! 

Und wenn du mitten in der Nacht solche Fragen stellst, dann solltest du mal einen Psychologen zu Rate ziehen, denn dann stimmt mit dir etwas ganz gewaltig nicht! 

Du hast ja schon vor geraumer Weile selbst darüber nachgedacht, eine Therapie zu machen: http://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-einen-psycho-therapeuten-finden

Antwort
von Eycey5, 24

Habe auch depressionen und denke auch darüber nach. Aber ich tue es nicht. Meine Freunde unterstützen mich und geben mir das gefühl nicht alleine zusein. Wenn die nicht da wären und mich nicht unterstützen würden, hätte ich es getan. Rede besser mit jemanden darüber dem du vertrauen kannst. Wenn du willst können auch fremde leute helfen; sprich Instagram oder irgendwo anders. Ich selbst kann auch gerne mit dir plaudern wenn du möchtest 😊 

Kommentar von LollipopP23 ,

hab schon genug leute zum reden aber danke 

Antwort
von LillyBabalu, 43

Ich denk auch mehrmals am Tag darüber nach...aber ich glaube eher das kennen Menschen mit vielen Problemen.

Kommentar von LollipopP23 ,

ja mann sorry tut mir leid für dich ist alles nicht toll stay alive 

auch wennn dass jetzt dumm klingt höre dir twenty one pilots an dass ist eines der dinge die mich (und so viel andere) davon abhält mich allen ernstes umzubringen. höre dir das album vessel richtig an und ich hoffe es hilft dir

Kommentar von LillyBabalu ,

Danke aber für mich passt es schon...ich kann eh nie schlafen in der Nacht und um am leben zu bleiben hab ich meine bf die 1000km von mir weg wohnt aber mich trotzdem nicht aufgibt. Ja Musik hält mich auch am leben...Immer wenn ich wieder ganz am Ende bin dann singe ich eines dieser Lieder egal welche Uhrzeit es ist und wo es ist...Hoffe sonst das wenigstens bei dir alles gut ist. :)

Kommentar von LollipopP23 ,

kenn ich es ist blöd wenn die besten (internet) freunde so weit weg sind

Kommentar von LillyBabalu ,

1 Frage hätt ich jedoch...bist du ein Mädchen oder ein Junge...ich weiß blöde Frage aber interessiert mich grad stark...

Wenn du reden willst...ich heiße auf Insta (nur falls du willst und das hast) 

Julia4all_

Danke schon im Voraus :)

Antwort
von DaniGGa3, 20

Ja, mache ich. Aus dem Grund, dass es so s*****e einfach ist. Bei der Verkehrsstraße bei roter Ampel paar Meter nach vorne gehen, von der Brücke springen, aus dem Fenst springen, usw. Ich hoffe du weißt, was ich meine. Wie Jean-Paul Satre schon meinte: wir sind zur Freiheit verdammt. Damit sind wir auch dazu verdammt, über unserer eigenes Leben oder eigenen Tod zu richten. Schrecklich.

Antwort
von midnightmonster, 20

Um deine Frage zu beantworten: nein.

Aber so ging es mir bis noch vor weniger als nem Jahr. Ich habe immer noch Depressionen und ja, auch Selbstmordgedanken und ja, ich verletze mich auch selbst, aber inzwischen habe ich diesen Willen, mich umzubringen nicht mehr. Ich habe 3 mal versucht mich umzubringen, bin anscheinend ganz schön schlecht da drin :D Mir geht es immer noch beschissen, die Selbstverletzung ist immer noch ein Problem, ich habe immer noch Schlafstörungen (es ist gerade halb 5 morgens und ich hab noch nicht gepennt) und die Magersucht kommt und geht. Aber was man irgendwann merkt, ist, dass es irgendwie doch irgendwen gibt, der einen vermissen würde. Meine Mutter scheint selbst an Depressionen zu leiden (redet aber nicht drüber) und auch wenn ich mich nicht so gut mit ihr verstehe und auch echt krasse Probleme mit ihr hab, weiß ich, dass es sie nur noch mehr zerstören würde, wenn ich weg wäre. Eine Zeit lang dachte ich, ich wär ihr egal. Inzwischen weiß ich, dass es nicht so ist.

Gib dem ganzen Zeit. Ich sag nicht, dass du besser werden musst (kann man das überhaupt im deutschen so sagen?), aber Versuch dem ganzen Zeit zu geben, egal wie sehr das nach Cliché klingt

Antwort
von wirbella, 13

Hatte ich auch mal mehrere Jahre lang. Aber im Nachhinein bin ich echt so unendlich froh, dass ich es nicht getan habe.

Ich habe mal gelesen, Selbstmord ist eine endgültige Lösung für ein kurzfristiges Problem. Ja, so sehe ich das auch. Das Problem warum man sich so sch... fühlt löst sich irgendwann. Vielleicht wenn man zu Hause auszieht, vielleicht wenn man endlich ein Ziel hat, einen spannenden Beruf, den man gerne macht, vielleicht wenn man jemanden kennenlernt, mit dem man es Sinn macht Zeit zu verbringen, ....

Auch wenn es einem ewig vorkommt, wenn man sich 2 Jahre echt mies fühlt, aber gemessen an 30 tollen Jahren die dann kommen können ist das wieder nicht so viel.

Depressive Stimmungen können übrigens auch körperliche Ursachen haben, z.B. eine gestörte Darmflora, Schilddrüsenunterfunktion, chronische Entzündungen, Glutensensitivität, Fruktose-Intoleranz, ...

Ich finde es ist einen Versuch Wert zu schauen deine Stimmung herkommt.

Antwort
von meterano7, 27

Hey willst du drüber reden was los ist? N bisschen dich wachhalten :D

Antwort
von n67ar, 15

Nee, viel zu Lebensgefährlich😅
Nein jetzt im ERNST. Wieso sollte man darüber nachdenken?
Seid ihr Obdachlos und müsst ihr in der Nacht im Winter, mit kaum dicken Jacken... Bei -X grad draußen schlafen ?
Seid ihr sooo hungrig oder durstig das ihr euch nicht mal Wasser leisten könnt ?
Oder ganz andere Dinge ...
Ich hab vieles erlebt in meiner Kindheit bis zu meinem 13.Lebensjahr   (Werde in kürze 15💃🏼 ) viele Dinge die sehr schwer zu ertragen waren,aber ich bin immer noch stark geblieben. Es war mir egal wie alt ich war ich durfte keine einzige Person Vertrauen außer mir selbst ich habe gelernt das man im Leben mit allem rechnen muss egal ob es Negativ oder Positiv ist.

Ich lebte nicht auf der Straße... 😅

Aber habe dafür ganz andere Sachen erlebt.

Viel Glück ❤️❤️ und Alles Gute ☺️

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich wusste gar nicht, dass ausschließlich obdachlose Menschen an Depressionen erkranken können.

Kommentar von LollipopP23 ,

mir ist durchaus bewusst dass ich priviligierter als andere bin. aber auch nicht so mega. meine mutter lebt von harz4 und ist grade auf jobsuche das geld wird knapp ich hab mega angst deswegen. ich bin nicht irgendein reiches mädchen das ein bisschen traurug ist. ich bin sowieso in einer scheiss lage und ganz ehrlich sag mir nicht es ist nicht so schlimm wenn ich jeden scheiss tag überlege mich umzubringen. 

Kommentar von n67ar ,

Es ist aber nicht wert dich umzubringen.
Wie alt bist du den ?  

Kommentar von LollipopP23 ,

och dass hilft mir jetzt ja mega <3 *sarkasmus*

tbh ich hab gesagt ich denk darüber nach grade gehts mir eh besser ich wollte keine hilfe etc, ich wollt nur wissen ob andere menschen auch daran denken. ich hab meine freunde und die helfen mir sehr viel

Kommentar von n67ar ,

Oder habt ihr keine Bekannte die euch etwas helfen könnte

Antwort
von catweasel66, 26

nein, darüber denke ich nicht nach

Kommentar von LollipopP23 ,

wooh sei froh dass du nicht depressiv bist mann

Kommentar von catweasel66 ,

ich denke eigentlich immer positiv...sowas wie suizid kommt nicht in frage. das leben ist eh zu kurz,warum dann noch künstlich nachhelfen

Kommentar von LollipopP23 ,

weils n sche*s leben ist

Antwort
von Zmaster, 27

Wenn man Öfters Suizid Gedanken hat Hilft die Nummer gegen Kummer
0800 111 0 333

Wenn man eine krankheit hat z.B Krebs, Nierensteine Und der Schmerz ist unerträglich kommt es vor sich den tot zu wünschen.

Antwort
von latricolore, 22

Nein, noch einmal bislang.  
Und ich hab schon einiges durch.
Wieso sollte ich mir die Chance, es könnte ja wieder besser/gut werden, nehmen?
Außerdem bin ich viel zu neugierig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten