Frage von HamiltonJR, 46

Denkt ihr auch, dass sich die SPD nächstes Jahr durchsetzen wird?

Antwort
von voayager, 6

Denk ich nicht, so blöd werden die Massen wohl nicht sein, denn die sPD hat sich viele Sauereien zu Schulden kommen lassen und hat auch zukünftig nichts Positives im Gepäck, daher ist sie eigentlich ein Fall für die Müllhalde, wo sie eigentlich hingehört.

Antwort
von FuHuFu, 18

Ich geh davon aus, dass sich im nächsten Jahr nicht viel ändern wird. Die CDU bleibt stärkste Partei, Merkel wird wieder Kanzlerin. Es gibt wieder eine GroKo. Gabriel bleibt Vizekanzler. Die AfD wird zwar in den Bundestag kommen, aber an den Mehrheitsverhältnissen wird sich nicht viel ändern

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 13

Denkt ihr auch, dass sich die SPD nächstes Jahr durchsetzen wird?

Was meinst du mit "durchsetzen"? 

  • Dass sie nicht unter 5% fallen werden? Ja, das dürften sie dieses Mal noch ziemlich sicher schaffen; auch, wenn sie auf dem absteigenden Ast sind..
  • Oder dass sie die "Regierungs-Partei" im Bundestag stellen werden? Wohl kaum.

Aktuell liegt die SPD zwischen 19 und 23,5%, sagen die Umfrage-Ergebnisse. Das sind noch einmal 3-6% weniger als bei der letzten Bundestagswahl. Und für "Rot-Rot-Grün" (oder "Breilibü") reicht es nicht. Nicht zuletzt deshalb, weil die SPD viele Jahre lang vehement die Orientierung nach Links verweigert und jede Menge Chancen vorsätzlich vertan hat.

Also wird es - aller Voraussicht nach - eine Neuauflage der CDU/CSU-SPD-Regierung unter Frau Merkel geben. Und sollten die Parteien das verfehlen, dann nimmt man eben die FDP oder die GRÜNEN (beide haben sich schon angeboten) dazu.

Denkt ihr auch, dass sich die SPD nächstes Jahr durchsetzen wird?

Falls du nicht zu den (Neu-)Reichen gehörst: Warum solltest du das wollen?

Die SPD ist die Partei, die seit ziemlich genau 100 Jahren die Arbeitnehmer systematisch verrät und verkauft. Und die SPD ist die Partei, die seit rund 20 Jahren mehr Neoliberalismus verbreitet als die FDP. 

KEINE ANDERE PARTEI in Deutschland hat den Sozialstaat stärker demontiert. KEINE ANDERE PARTEI in Deutschland hat mehr Schuld daran, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderklafft. KEINE ANDERE PARTEI in Deutschland trägt mehr Schuld daran, dass die AfD mit solchen Zahlen glänzen kann. 

(Nein, es ist nicht Merkels "Wir schaffen das!"; sondern es ist die politische Orientierungslosigkeit, in der sich 60% der Bevölkerung befinden, weil es auf der Ebene der Etablierten nur noch "Oberschichten-Wirtschafts-Parteien" gibt.)

Selbst eine FDP als Regierungspartei hätte weniger Schaden angerichtet (zumindest, wenn man ihrem Programm glauben darf). 

Welchen Grund sollte es also geben, nun zu hoffen, dass die SPD sich durchsetzt? Mir fallen da nur zwei Gründe ein:

  • Du bist (neu-)reich und willst deine Pfründe in Sicherheit bringen.
  • Du bist Masochist und liebst es zuzuschauen, wie der Sozialstaat vor deinen Augen umgebracht und in einen marktextremistischen Kapitalismus umgebaut wird. (s. Merkels (CDU) "marktkonforme Demokratie" und Münteferings (SPD) "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.")
Antwort
von soissesPDF, 4

Womit und mit wem?
Progonose:

CDU 33%
SPD 22%
Grüne 10%
Linke 9%
AFD 12%
FDP 6%

rot-rot-grün könnten nur eine Minderheitsregierung stellen, mit dem Dauerausfaller Gabriel als Kanzler.
Bereits 2018 gäbe es Neuwahlen.

Die SPD sind der Urheber der Agenda 2010, in ihrem Bemühen neoliberal die CDU und FDP rechts zu überholen.
Die gehören in den Orkus der Geschichte expediert.
Die werden 2017 erneut eine GroKo mit der CDU eingehen, um ihre Pfründe und Sessel zu retten, geifernd nach Regierungsbeteiligung.

Antwort
von livechat, 15

Sigmar Gabriel ist der einzige Genosse bei der SPD, der sich bereit erklärt hat, als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl zu ziehen – das macht ihn aber nicht zum richtigen. Nur weil weit und breit keine Alternative in Sicht ist, kann man ihn nicht als bestmöglichen Kanzlerkandidat verkaufen. Da könnte der Eremit in der Wüste genauso gut sagen, am allerliebsten trinke er sandiges Wasser aus seinem Brunnen, nur weil er sich nicht eingestehen möchte, dass Cola oder ein kaltes Bier nun mal ganz einfach nicht zur Verfügung stehen.
Nein, Herr Gabriel ist nicht der richtige Kanzlerkandidat für die SPD, da man dem derzeitigen Bundeswirtschaftsminister eines ganz einfach nicht abnimmt: das Soziale. Zu selten stellt er sich hinter die Rechte und Bedürfnisse der arbeitenden Bevölkerung, zu oft gibt er klein bei vor dem Wirtschaftsflügel der Union.
Für viele Wähler, die bei der kommenden Bundestagswahl eine soziale Partei wählen wollen, ist die SPD deshalb außen vor, da Sigmar Gabriel als eines der prominentesten Gesichter der Partei sich mit seinen Ansichten und Forderungen einfach nicht genug von der Union abhebt. Vielmehr macht er den Eindruck, dass Deutschland unter einem Kanzler Sigmar Gabriel genau so weitermachen würde wie bisher unter Kanzlerin Angela Merkel. Und wer das möchte, kann gleich die CDU wählen.

Antwort
von ThommyGunn, 9

Was meinst du mit durchsetzen? Sie wird wohl ihr schlechtestes Ergebnis aller Zeiten einfahren.

Aber wenns dich tröstet, wenn die CDU so weitermacht, liegen beide vielleicht wieder gleich auf.

Antwort
von Artus01, 9

Seit der Agenda 2010 hat sich die SPD immer weiter von ihren klassischen Grundsätzen entfernt und tut das leider immer noch. Die SPD hat dadurch viele ihrer Stammwähler eingebüßt. Diese wählen nun meist nicht eine andere Partei sondern gehen, mangels Alternative, gar nicht mehr zur Wahl.

Kommentar von lupoklick ,

Die "Genossen" bezeichnen den guten Denkansatz der Agenda 2010 als VERRAT ..

.. neee, mit solchen "Freunden" kann der beste Kandidat keinen Blumentopf gewinnen...

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 5

Was meinst du mit "durchsetzen"?

Stärkste Partei wird und in einer Koalition den Kanzler stellen wird?

Das hängt von der Frage ab, wer bei der SPD zum Kanzlerkandidaten gekürt wird, ob die SPD sich programmatisch stärker, eindeutiger und überzeugungsfähiger profilieren kann und von der nicht vorhersehbaren konkreten Ereignisdynamik.

Gewisse Chancen hätte die SPD, wenn Schulz sich zur Kanzlerkandidatur überwinden könnte, man zum inhaltlichen Frontalangriff auf die AfD blasen und das angestammte soziale und demokratische Profil deutlich schärfen und konturieren würde...

Antwort
von nooppower15, 14

Durchsetzen wird wie/wann/wo?

Bei der nächsten Bundestagswahl, natürlich sie werden erfolgreich die 20% knacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten