Frage von Luxuryfreak2000, 41

Denken ADS'ler langsamer und ADHS'ler schneller?

Es ist ja von den Symtomen eher so, das im großen Ganze ADS'ler eher langsamer und ADHS'ler schneller denken (ich weis, jeder ist anders). Ich (ADS) habe auch manchmal so Denkblockaden, die mich gerade bei Zeitdruck heimsuchen. Beeinträchtigt das langsame Denken die Intelligenz? Ich meine, man ließt ja immer das ADS die Intelligenz nicht beeinträchtigt, aber die Denkgewxhwindigkeit ist doch ein Synonym für die Intelligenz, oder nicht?

Danke :)

Antwort
von einfachichseinn, 17

Es ist ganz und gar nicht so, dass Menschen mit ADHS schnellet denken, als jene die ADS haben.

Allgemein ist auch die Denkgeschwindigkeit Nichtbeachtung dir Intelligenz beeinträchtigt.

Antwort
von Madme, 33

Ich glaube nicht das, das die Intelligenz irgendwie betrifft. Mein Bruder hat es auch und man hat einfach mehr Schwierigkeiten sich zu konzentrieren.  

Antwort
von MarkusGenervt, 28

Das "H" bezieht sich auf die körperliche Hyperaktivität. Die kognitiven Fähigkeiten sind davon eigentlich unberührt.

Außerdem ist die Geschwindigkeit des Denkens bei allen Menschen gleich. Der Unterschied ist nur in der Schaltung der Nervenzellen und Hirn-Arealen begründet, welche bei AD(H)S'lern einfach viel intensiver, verschachtelter und komplexer ist.

Deshalb rauschen Dir manchmal tausend Dinge gleichzeitig und ungesteuert durch den Kopf und manchmal bist Du einfach völlig leer und verbrettert.

Kommentar von WPOAS ,

Außerdem ist die Geschwindigkeit des Denkens bei allen Menschen gleich.

Diese Aussage dürfte wohl ein Wunschdenken sein!

Die Denkgeschwindigkeit ist seeeeehr unterschiedlich und gerade hochintelligente Menschen denken meistens sehr schnell. Manche Menschen denken so langsam (und auch umständlich), dass man den Eindruck bekommt, sie würden überhaupt nicht denken.

Bei diesen bekommt der Satz: "cogito ergo sum" eine erweiterte Bedeutung.


Kommentar von MarkusGenervt ,

Junge, informiere Dich mal richtig!

Es ist nicht möglich, die Reizübertragung in den Nervenzellen zu beschleunigen oder zu verlangsamen.

Es macht lediglich den Anschein, dass das Denken bei dem Einen oder Anderen etwas schneller geht und das liegt lediglich an den (Mehrfach-)Verschaltungen der Nervenzellen, so dass das Nervengeflecht im Gehirn effizienter genutzt wird.

Nichts anderes habe ich behauptet. Subjektive Eindrücke erwähne ich ggf. in einer besonderen Aussage, wenn jemand es nicht versteht – so wie jetzt.

Und das Zitat "cogito ergo sum" hat aber auch sowas von GAR NICHTS damit zu tun! Das kratzt es nicht einmal im Ansatz.
Da kannst Du auch genauso gut behaupten, dass Dein Auto fliegen kann, weil ein Flugzeug Räder hat.  

(-_-*)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community