Den Schweinehund vernichten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es muss ein Sport sein, der Dir auch so Spaß macht, nicht nur Pflichtprogramm fürs Abnehmen ist.

Schau, was es in deiner Umgebung für Sportvereine und Sportarten gibt. Dann entscheide, was davon Dir wohl Spaß machen könnte. Vereinbare überall dort telefonisch Probestunden.

Danach entscheidest Du, wo Du dich am besten gefühlt hast, wo Dir Trainer, Gruppe und Sportart am meisten zugesagt haben. Dort gehst Du wieder hin und meldest dich an.

Ich empfehle deshalb einen Sportverein, damit Du nicht alleine gegen deinen inneren Schweinehund kämpfen musst, wie beim Fitnessstudio oder beim Joggen, und es ist es auch einfacher, den Sport in den Alltag zu integrieren. 

Und wenn dein Sporttag oder Sporttage sind, dann gehst Du da hin, ohne zu überlegen, ob Du jetzt wohl Lust hast. Die ersten 1-2 Monate hast Du evtl. nicht so Lust. Danach wird es einfacher, weil es eine Gewohnheit wird und Du den Anderen ja versprochen hast, am Tag X wieder dabei zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Freunden Sport machen. Oder nach etwas suchen, was nicht so aufwendig ist. Joggen ist nicht gut bei starkem Übergewicht da es die Gelenke zu sehr belastet. Vielleicht normales gehen/marschieren? Oder Tanzen? Einfach mal Musik anmachen und ein bisschen rumtanzen :3 Aber was viel wichtiger ist, ist die Ernährung. Wenn du dich da nicht im Griff hast, was ich verstehen kann, dann ist es sinnvoll sich einfach an gesundem wirklich satt zu essen, und ich finde das so Hühnchen zum Beispiel total lecker ist. Also einfach mal schauen, wenn du länger keine oder kaum Süßigkeiten isst dann gewöhnt der Körper sich auch daran. Und das wohl wichtigste: Auf keinen Fall aufgeben! Auch wenn du mal an einem Tag nicht mehr kannst und dich vollstopfst, ist das nicht schlimm, solange du nicht aufgibst und trotzdem weiter machst. Viel Erfolg! ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. der weg wird hart und steinig, die ersten tage wirst du gute erfolge haben, da du nen großen teil wasser verlierst, aber danach eher kleinere erfolge, er kann sogar mal ausbleiben. dir wird nichts geschenkt werden, es gibt keine wunderpillen oder -behandlungen, das einzige was dir was bringen wird, ist deine disziplin und dein wille. du wirst schwitzen, und alles wird dir weh tun. es wird verdammt unbequem aber es liegt an dir, was zu ändern und nur an dir. ich empfehle dir: sophia thiel - videos bei youtube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche Dir welche die auch abnehmen wollen und macht eine gemeinsame laufrunde, fangt einfach an einem Tag und steigert Euch es ist ja schon ein anfang wenn Ihr die Strecke die ersten Touren geht.

Dann sage vielen das Du abnehmen möchtest und nenne dennen Dein Ziel, so hast Du einen weiteren Anreiz es zu schaffen und findest vielleicht welche die Dich unterstützen und mitmachen.

Alleine siegt meist der Schweinehund, keine Lust, es regnet, ach den Film noch. Wenn Du Dich aber mit anderen dazu verabredest, erwachten die anderen auch das Du kommst und Du reist Dich mehr zusammen.

Für den Anfang sage Dir täglich 18:00 Uhr gehst Du um den Block, immer zur festen Zeit und steigerst Dich dann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich das dann mit Deinem Hausarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Arzt schon mal nicht. Schreib dir auf, warum du abnehmen möchtest, setz dir Ziele, die von dir kommen. Kleidung ? Reiseziel?  Damit mich meine Freunde mehr mögen, ist ein falsches Ziel. Nimm dir nichts vor, was du nicht schaffen kannst. Also wenn du zB schon einen Krampf bekommst, wenn du an Joggen denkst, klappt das nicht. Es muss etwas sein, was dir Spaß macht und das versuchst du regelmäßig zu machen und schreib dir dann auf was du gemacht hast. 

Mit dem Essen gehst du ähnlich vor. Schreib dir das auf, was du zur Zeit isst und trinkst. Versuch aber nicht auf  alle ungesunden Lebensmittel auf einmal zu verzichten. Lieber weniger von allem, sonst verlierst du gleich wieder die Lust. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich mit dem Problem vertrauensvoll an Deinen Hausarzt. 

Der kann Dir wertvolle Tipps geben, Dich unterstützen und gesundheitlich überwachen. 

Vielleicht sieht der eine Möglichkeit, dass Du Dich mal mit einem Ernährungsberater zusammen setzen kannst oder er kennt eine Antipositas-Gruppe, weil es gemeinsam immer leichter ist. Gerade für Jugendliche und Kinder wird das sogar sehr oft von der Krankenkasse unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?