Frage von Heimatverloren, 109

Den Lebenssinn verloren?

Hallo zusammen. Ich bin 17 Jahre alt und ich möchte euch kurz meine Situation schildern. 

Mein Leben besteht aus Schule und zuhause gammeln. Ich wohne nicht mal mehr zuhause,sondern bei Oma. Zuhause halte ich es nicht mehr aus. Nach dem Mama einen neuen Freund hat bin ich abgeschrieben. Da wird nicht gefragt; wie geht's dir?" Nein, es interessiert niemanden. Wenn ich in der Schule bin,kann ich mich nicht konzentrieren,ich kann mir nichts merken und meine Noten werden immer schlechter. Wenn ich zuhause bin,bin ich alleine in meinem Zimmer und suche nach einer Antwort auf die Frage;wie es weiter gehen soll. Ich habe alle meine Freunde verloren. Die Probleme häufen sich. Nur noch diese Leere,Einsamkeit und die Welt färbte sich schwarz weiß. Die Wahrnehmung bleibt aus,ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich habe so viel zu tun,muss so viel erledigen,habe Pflichten zu erfüllen und nehme mir zu viel vor und kriege zu wenig hin. Ich hasse meinen Körper,mein Verhalten und mich am aller meisten. Immer wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich eine versagerin. Keiner merkt es mir an. Aber Innerlich verblute ich. Ich kann nicht mal mit jemanden darüber reden, ich rede nicht gerne,ich kann nicht reden. Mir fällt es schwer mich Jemanden anzuvertrauen. Ich kann nicht vernünftig einschlafen-in Verbindung mit Angst. Nächste Woche fängt das Praktikum an. Das geht vier Wochen. Und ich bin mir zu 100% sicher dass ich es nicht kann,ich kann mich da nicht hinstellen und so tun als wäre alles gut. Aber ich weiß auch nicht was ich machen soll.. Gehe ich zum Arzt? Was macht der? Kann der mir helfen bis nächste Woche? Breche ich die Schule ab? Was mache ich dann? Ich bin echt verzweifelt und Ich würde mich freuen wenn jemand einen ratsamen Tipp hat für mich,ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich brauche Hilfe aber ich weiß nicht wie ich anfangen soll und wie lange ich auf Hilfe warten soll... 

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AntworterBasic, 45

Liebe Heimatverloren

Ich möchte hier nicht weiter darüber schreiben aber ich kenne dein Problem bis ins Detail und weiß wie schwer es ist, dieser "Situation" wieder zu entfliehen.
Du hast in deiner Frage ein demnächst anstehendes Praktikum erwähnt. Es ist wirklich wichtig, zumindest in dieser Zeit Jemanden zu haben, mit dem man darüber bzw. überhaupt sprechen kann.
Glaub mir, ich weiß wie schwer das is aber stell dir "einfach" vor, du hättest jetz doch eh nigx mehr zu verlieren, wenn du mit Jmd. ein Gespräch anfängst.
Vielleicht findest du auch im Praktikum Jemanden mit dem du reden kannst...

Egal wer, und egal warum. Du brauchst einfach Jemanden, mit dem du reden kannst. Vielleicht Jemand aus Verwandtschaft. Und wenn auch nich hilft, kannst du auch  Telefonseelsorge anrufen, dabei ist zwar nicht zwingend dein Problem beseitigt, aber du kannst den eigens erzeugten Druck etwas abbauen :-)

PS: könntest du mir (als Kommentar) noch schreiben, in was du ein Langzeitpr. machst u. evl. kurze Erläuterung zu Familienproblem :]

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir auf jeden Fall viel Glück u. Kraft im praktikum.

Und denke immer daran: "Du bist stark und kannst es schaffen, wenn du dich nur nict aufgibst. Denn es haben schon so Viele geschafft"

Ich wünsche dir, bald zu ihnen zu gehören gLG von B.K.@AntworterBasic

Kommentar von Heimatverloren ,

Vielen lieben Dank. Ich hätte nicht gedacht dass sich das wirklich jemand komplett durch liest und dann noch versucht mir zu helfen. Danke. 

Ich habe ab nächster Woche ein 4-wöchiges Praktikum im Kindergarten. 

Und zuhause ist es halt so, das ich derzeit bei meiner Oma lebe weil ich dort mehr Unterstützung kriege als zuhause. Bzw zuhause fühle ich mich nicht mehr wohl weil ich das Gefühl habe keiner interessiert sich wirklich für mich und meine Probleme. 

Lg 

Antwort
von Androphilie, 30

Ich würde dir vorschlagen, dich hinzusetzen, ein paar Mal tief durchzuatmen und dir dann zu überlegen, vielleicht auch aufzuschreiben, was im Moment die wichtigsten Dinge sind, die du zu tun hast. Und dann ordnest du die Dinge in die Sachen, die du auf einmal erledigen kannst und die Dinge, die länger brauchen (z.B. Schule). Jetzt hast du eine Übersicht von allem, dass du packen musst. Und dann versuchst du dir zu überlegen, ob du das alles tun musst. Und danach schaust du, welche Dinge am dringensten zu tun sind.

Wenn du dir Sachen aufschreibst, ist es erstmal aus deinem Kopf draußen, und du kannst dir ein besseres Bild von deiner Situation machen, vielleicht ist es ja gar nicht so schwer, wie es dir grade vorkommt, wenn alles in deinem Kopf rumschwirrt. :) Und am besten tust du die Dinge nach der Reihe, konzentriere dich nur auf eine Sache und nicht auf alles gleichzeitig. Nimm dir nicht zu viel vor, denk an die Dinge, die du geschafft hast und nicht an das, was vor dir liegt. Dadurch fällt es dir leichter, die nächste Aufgabe zu starten.

Außerdem kannst du dir auch einfach eine Auszeit nehmen. Ein oder zwei Tage an denen du einfach nichts tust, dich ausrust, dich ordnest, soweit es die Zeit zulässt. Vielleicht setzt du dich einfach mal hin und trinkst in Ruhe einen Tee oder irgendwas anderes entspannendes.

Im Leben gibt es außerdem, wie du bestimmt weißt, immer Höhen und Tiefen. Wenn es dir jetzt extrem schlecht geht, dann denk einfach daran, dass es wieder besser wird und ich verspreche dir, das wird es. :)

Antwort
von LelouchTheZero, 56

Warum
Sicher das Leben ist manchmal hart und schwer aber man darf nicht aufgeben die Zeiten werden besser.
Wir werden alle aus einem Grund geboren und denn müssen wir heraus finden. Sich umzubringen ist sinnlos damit erreicht man garnichts es gibt soviel was es sich zu leben lohnt und denk mal an die Menschen die du im Leben hast sie geben dir Stärke und Kraft man muss nur mit ihnen reden man kann nicht alles in sich Hinein fressen das wir irgendwann zu viel es tut gut jemanden zu reden zu haben.

Kommentar von Heimatverloren ,

Danke dir,dass ist mir bewusst. Ich weiß momentan aber einfach echt nicht was ich noch machen soll..

Kommentar von LelouchTheZero ,

geh doch zum Arzt und erzähl ihm alles oder rede mit deiner Familie die können dir Kraft geben. Das Leben ist immer Schwer man muss nur wissen was man macht. Wenn du zum Arzt gehts und ihm das sagst kann er dir helfen der wird dir wahrscheinlich Tabletten geben womit es dann besser wird

Antwort
von Elli002, 28

Hey! Es gibt immer einen Grund zu leben! Allein deshalb, weil es Menschen gibt, die dich lieben.

Das Leben hat so viel. Liebe, Nutella, manche Menschen, Fernsehen, Sonnenschein, Hobby, richtig gute Musik, der Wechsel von Anspannung und Entspannung, das eigene Bett, ..

Das Glück kommt und geht. Aber echtes Glücklichsein ist was anderes.

Ich kenne diese Leere. Villeicht glaubst du nicht daran, und hast kein Bock jetzt sowas von irgendeinem Internet-User zu hören, der villeicht auch 11 sein kann oder so, aber..

.. Mein Lebenssinn liegt nicht direkt im Leben hier.
Mein Lebenssinn ist, dass ich mit dem der alles, die Welt mit all dem Sch .. eiß und allen Menschen, komplett liebt und der alles gemacht hat, Verbunden sein kann, geliebt bin, ich es niemals verkacken kann bei ihm.

Dass Gott mein Leben in der Hand hat. Man muss nicht alles erreichen, muss nicht toll aussehen, muss nicht alle "perfekten" Momente erleben, muss nicht die ganze Welt geschenkt kriegen. Das entlastet komplett.

Menschen enttäuschen.
Aber mit dem Glauben an Gott hast du was, dass über alles hinaus geht, alles übersteigt, du hast ein höheres Ziel, Glück ist nicht mehr abhängig von Umständen.

Du weißt, du musst nicht alles leisten und erreichen in diesem Leben.

Weil du mit Gott einmal im Himmel leben kannst! Das ist das Krass-geilste was man sich vorstellen kann.
Ewiges Leben. Und Gott will das man dabei ist.

Gott schwebt nicht irgendwo weit über den Wolken, sondern Gott kennt unser Leben genau.

Ich hab noch einen simplen aber so wahren Quote hier für dich: "Smile! You are designed by the same One who designed the stars!" :D

Halt durch, das Leben wird besser!

Kommentar von Heimatverloren ,

Du bist ja süß. Vielen lieben Dank!

Antwort
von georgiaaa, 37

Man bräuchte etwas mehr Infos. Im Bezug auf welche Klasse und allgemein, erzähl mehr über dich.

Ich war auch mal in so einer Situation. Depression, Suizidgedsnken und vieles mehr.
Das geht vorbei!

Kommentar von Heimatverloren ,

Ich gehe in die 11. klasse. Ich mache eine Ausbildung in dem Bereich Sozialpädagogik Richtung Kindergarten. Ich zeichne gerne und ansonsten ziehe ich mich zurück und mache mein Ding..

Antwort
von thehunter58, 56

ach was das leben steckt voll,er wunder und phasen. es gibt höhen und tiefen. nach jedem regen scheint wieder die sonne

Antwort
von XnumbX, 36

Geht mir auch so *high five*

Antwort
von gutefragefrosch, 45

Mehr Informationen...

Antwort
von EskimoCallboy99, 33

Willkommen im Club

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten