Den Geburtstag seines Kindes mit Verwandtschaft der Exfreundin feiern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich sehe das Problem nicht so ganz. Du willst nicht mit deinem Freund und seiner ex feiern - dann mach's halt nicht und geh derweil wo anders hin.  Du kannst deinem Freund schlecht vorschreiben, dass er nicht zusammen mit seinem Kind und dessen Mutter den Geburtstag feiern darf. Genauso kann dein Freund nicht von dir verlangen dich in eine unangenehme Situation zu begeben.

Du kannst ja auch einen Mittelweg wählen und sagen du bist so eine Stunde mit dabei und dann musst du halt wegen einem ganz wichtigen Termin weg. Eine Stunde kannst du ja auch mal heile Welt spielen, wenn das Kind irgendwie wichtig für dich ist.

Oder ist das Kind deines partners dir nicht so wichtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perdita123
23.02.2016, 04:52

Darum geht es nicht. Es geht auch darum, dass von einem neuen Partner erwartet wird ohne Absprache alles hinzunehmen. Es geht auch nicht nur um die Eltern sondern den Familien-Klan der an ihr hängt und mit dabei wäre.

0
Kommentar von Perdita123
23.02.2016, 05:00

Das Kind meines Partners ist mir insofern wichtig, dass ich möchte das es ihm gut geht und es nicht mit Lügen oder falschen Tatsachen aufwächst...wie oben erwähnt..nein, dass Kind bekommt das nicht mit, dass Mama und Papa getrennt sind und sich nicht mögen...sonst würde es zb nicht immer wollen, dass er Mama und mich heiratet. Ich habe das selbst auch als Kinde erlebt und daher bin ich eben aus Erfahrung für eine konsequente Trennung, wenn man sich nicht versteht. Und dabei geht es mehrum die Eltern, nicht um mich...denn ich kenne sie ja so gut wie gar nicht

0

Naja eigentlich ist es das Kind von ihm und seiner Exfreundin. Sieh es wie du willst, aber die biologische Familie ist die Familie des Vaters und die Familie seiner Exfreundin. Das Kind sollte mit seiner richtigen Familie schon feiern dürfen, nichts gegen dich. Du solltest eigentlich auch dabei sein, weil du jetzt mit zu Familie zählst. Eigentlich sollte schon zusammen gefeiert werden. Aber wenn es dir soo unangenehm ist und du gute Gründe hast, finde ich alternativen ok. In einer Beziehung geht es doch um Kooperation? Du könntest vielleicht nur für paar stunden anwesend sein. Damit warst du ja mit allen da. Oder wie du sagtest, ihr könntet ja nachfeiern. Am nächsten Tag z.b.

Ich kenne das Kind nicht, ich weiß nicht wie wichtig du ihm/ihr bist, ob es traurig sein wird, wenn du nicht da bist, aber ehlrich gesagt sehe ich da keinen Grund warum das schaden sollte. Ich mein sobald das Kind den Kuchen sieht, wird es ihm auch egal sein wer da ist und wer nicht und überhaupt wird es mit spielen beschäftigt sein und nicht die Erwachsenen Anwesendheitsliste durchgehen. Wie gesagt, ich weiß nicht wie wichtig du ihm als zweite Mama bist. Schwirige Situation, ich würde wirklich vorschlagen das du halt nur für ein paar stunden dort bleibst, so warst du für das Kind und für deinen Mann da und der Mann geht auch auf dich ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perdita123
23.02.2016, 05:04

Sind Samenspender auch biologische Familie? Sorry, aber für mich ist Familie das, was für mich da ist und nicht was mich gezeugt hat. Und ja es geht um Kooperation, die eben nicht vorhanden war. Man kann nicht einfach was ausrichten ohne mich auch nur zu fragen, ich wohne da by the way!

0