Frage von Jeenjka, 12

Den ganzen Monat PMS? Ärzte nehmen einen nicht ernst?

Hallo ihr lieben :-)
Seit einigen Monaten habe ich starke Beschwerden vor, während und nach meiner Menstruation. Also eigentlich den ganzen Zyklus über.
Angefangen von Kopfschmerzen bis zur Übelkeit, Kreislaufproblemen, Hitzewallungen, Unruhe und Durchfall.
Ich war natürlich schon beim Haus- und Frauenarzt, die beide nur gesagt haben, ich soll mich mal gründlich durchchecken lassen. Habe ich getan - ohne Ergebnis. Laut den Ergebnissen ist alles in Ordnung.
Es verteilt sich wirklich den ganzen Monat über. Bin langsam echt ratlos.
Es ist teilweise so schlimm, dass es mir schwer fällt zu arbeiten (Schichtdienst+Körperliche Anstrengung).
Ich bin 22 und ich nehme die Pille nicht. Vertrage ich nicht.

Vielleicht kennt es ja jemand und hat Tipps für mich?

Danke im Voraus :-)

Antwort
von Ninawendt0815, 2

Na dann lass dich mal gründlich durchchecken... sowas schadet nie.

PMS, kann schon übel in so manchen Lebenssituationen sein.

In manchen Fällen hilfe eine gesunde Ernährung, Sport/ Bewegung und eine positve Einstellung zu diesem Thema.

Klingt einfach > ist es aber nicht ganz....  Manchmal muss sich auch wenn es einem bescheiden geht aufraffen..

Viel Schlaf, wärme und Bewegung....

Alkohol und Rauchen sollte man diesbezüglich einstellen....

 

sollte das alles nicht helfen...

 

Es gibt zig verschiedene Pillen, die man als Frau nehmen kann um dem PMS einzudämmen> ganz weg bekommt man es nie weil bestimmte Hormone/ Körperabläuft sollte man nur bedingt steuern....

 

Kommentar von Jeenjka ,

wie gesagt-habe mich durchchecken lassen, es ist alles in Ordnung.
Nur ich kann nicht glauben, dass es wirklich so normal ist, den kompletten Monat über zu leiden.

Naja, Danke für die Antwort. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community