Frage von Amadej, 50

Den Arzt mein Problem schildern und ihn auf Ritalin aufmerksam machen?

Hallo liebe Community,

Diesmal geht es um was außergewöhnliches das mich seit etlichen Jahren verfolgt und ich bis jetzt weder mit jemanden darüber geredet hab.

Ich habe schon immer gemerkt das mit mir was falsch ist, das ich anders als andere bin, jemand der Aufmerksamkeit brauch um in der Öffenlichkeit klar zu kommen (nicht dieses viele reden was andere ADHS Menschen haben) sondern dieses tun, Aktion vor den durchzuführen sei es ein Streich der Witzig rüberkommen sollte ich jedoch die Grenzen überschreite und ich jemand damit verletze obwohl ich das nicht so gemeint hab. Schade ist es das es nicht selten passiert. Auch im Unterricht fällt mir das Konzentrieren und zuhören schwer, bin auch stark durch meine Mitschüler abgelenkt und das hört auch kurzfristig auf bis der Lehrer/in mich darauf aufmerksam macht und 5 Min geht das Spiel von vorne los.. Ich hasse es.. Was mich auch seit Jahren verfolgt ist dieses Unkonzentrierte denken, darauf wurde ich auch mehrmals immer wieder angesprochen sei es der Lehrer oder mein Chef "Hallo, hörst du mir überhaupt zu?" ich kann einem Menschen nicht mehr als 5 Sekunden zuhören wenn es nicht um ein Thema geht was mich nicht interessiert.. Auch dieses ständige ich erzähle mein Chef/Freunde oder irgendein eine Story und ab mitte der Story überspringe ich einfach weiter zu eine anderen Story da ich permanent unkonzentriert und über mehrere Sachen gleichzeitig denke während ich spreche.. Hatte deswegen auch schon öfers Streit mit einigen da die meinen ich mache es wirklich non-Stop.. Ich habe dann vor genau 3 Tagen Ritalin von mein Freund bekommen da er meint ich weiß woher das kommt da sein kleiner Bruder das gleiche hat. Ich nahm die und bemerkte 30 Minuten später das ich komplett anders war, frei und nicht im diesen Sinne von richtig drauf oder stoned sondern frei von diesem elend der mich seit Jahren verfolgt.. Ich wurde ruhiger, konnte mich konzentrieren, hörte Menschen wieder zu und was mich am meisten erstaunt das Mitreden, beteiligen an eine Konversation die mich nicht eigentlich interessiert.. Wieder klar denken.. Richtige Entscheidungen treffen und wusste auch was falsch und richtig war. Ich habe mich erkundigt was dieses Ritalin auf sich hat und da steht Offiziell drauf egal wie viel MG man nimmt, innerhalb 4 - 12 Stunden ist das abgebaut, aber bei mir nicht! Es ist jetzt der 4 Tag und merke immernoch das dieses Ritalin doch noch in mein Körper steckt da ich anders bin, positiv bezogen. Auch in der Schule passe ich mehr auf, aber es wird Tag fùr Tag schwecher, ich passe nicht mehr auf, konzentriere mich nicht mehr.. Aber das alles um jeden Tag 20%.. Ich schätze mal in weiteren 2-3 Tagen ist alles weg.. Und deswegen frage ich euch, 1 Kapsel Ritalin half mir teoretisch fast 1 Woche.. Laut aussagen von Freunden die diese Droge Missbrauchen (da ich sogesehen auch diese Kapsel Illegal genommen habe, jedoch bewusst und überlegt) hält es nur bis zu 4-5 Stunden..

Soll ich mir Ritalin verschreiben?

Antwort
von Doesig, 7

Ritalin wird vom Arzt erst nach sorgfältigen Tests verschrieben. Ein Hausarzt wird dich dazu erst mal an einen Facharzt überweisen (hängt von deinem Alter ab: Kinderarzt oder Neurologe oder auch ein Jugendpsychiater).

Antwort
von MKausK, 5

Den Text weil zu lange nicht gelesen. Endfrage war ob du dir Rituhalien  verschreiben sollst,  - Das kann nur ein Arzt und das Prozedere dafür ist lang, du hast da eine echte Chance die ich aber bei höchstens 33% ansiedeln würde...

Antwort
von Mausbaer555, 7

ADHS ist als "Erkrankung" umstritten. Die einen sagen, ADHS gibt es nicht, die anderen sind überzeugt, dass ADHS eine Störung/Erkrankung ist.

Du kannst Ritalin nehmen, wenn du meinst, dass es dir hilft. Bedenke aber, dass es immer Nebenwirkungen gibt. Und wenn ich mich richtig entsinne, kann man glaube ich auch von Ritalin abhängig werden. Willst du dein Lebenlang Ritalin einnehmen?

Vielleicht versuchst du es zuerst mit Alternativen. Im Internet finden sich viele Tips, wie man lernen/üben kann, sich besser zu Konzentrieren. Und welche Strategien es hierzu gibt, die man im Alltag umsetzten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten