Demütigende Erfahrung, was hatte er mit mir gemacht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo eisblume, vielleicht solltest du dir hilfe suchen in form eines therapeuten. Dich scheint das ganze immer noch ziemlich mitzunehmen, was natürlich verständlich ist.  Für mich ist das eine vergewaltigung, schliesslich hast du es aus angst uber dich ergehen lassen. Dein neuer freund sollte etwas Verständnis für dich haben und du musst dir vor augen halten das er nicht dein ex-freund ist. rede mit ihm darüber warum du beim sex so verkrampft bist, damit er nicht denkt es liegt an ihm... und es ist nicht schlimm zu weinen, egal wie alt man ist... es hilft dir ausserdem den druck rauszulassen und beugt so vielleicht einem neuen Wutausbruch vor...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich frage mich warum du das hier hochlädst. hier kann dir niemand helfen, wenn du dein schweigen wirklich brechen willst gehe lieber zur Polizei, als hier hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du hast sicher nichts falsch gemacht, aber Du solltest aufhören, Dich ständig um die Vergangenheit zu drehen und Dich zu bedauern - klingt hart, ist aber nicht böse gemeint.

Es war nun mal, wie es war, und wenn Du Dir nicht die Zukunft kaputtmachen willst, dann versuche das Vergangene hinter Dir zu lassen, rückgängig machen, kann man sowieso nichts, aber man sollte nicht zulassen, dass es einen immer weiter in den Abgrund reißt.

Wenn Du gar nicht klarkommst, dann sprich mal mit einem Arzt darüber, damit er Dir einen entsprechenden Therapeuten empfehlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast nichts falsch gemacht!

Es war gut , sich  von deinem Ex zu trennen.

du hättest zur Polizei gehen sollen damals!

Da du das ganze nicht verarbeitet hast, wäre es hilfreich, mal einen Psychologen auf zu suchen?

Warum darf man mit 25 nicht weinen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast garnichts falsch gemacht hast du mal an pfefferspray gedacht? Oder polizei? Und wenn was passiert würde ich einfach laut schreien und ihm mit einer bratpfanne eine auf dem kopf hauen das wäre meine aggro methode :( ausserdem wäre das auch irgedwie notwehr achso ja und in seine eier treten und abhauen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat dein Expartner dich zu irgendeiner Zeit tatsächlich bedroht?

Falls nicht sehe ich keine Strafbare Handlung, so hart sich das auch anhören mag.

Ich lese da (rein objektiv betrachtet) nur heraus, dass dein Expartner dich um etwas gebeten hat, du zuerst nicht eingewilligt hast, er daraufhin verstimmt war, jedoch ohne Körperliche oder Seeliche Misshandlung reagierte und du irgendwann dann doch zugestimmt hast.

Und genau das ist auch das, was du damals falsch gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

O ja, Du hast etwas falsch gemacht. Du bestrafst Dich selbst für etwas, dass ein anderer (Dein Ex) Dir angetan hat.

Ich weiss aber nicht, ob Du es selbst schaffst, da raus zu kommen. Vielleiht solltest Du Dich einer Selbsthilfegruppe anschliessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in einer Situation, wo du die Erfahrungen mit deinem Ex auf deinen jetzigen Freund überträgst. Das musst du lernen abzulegen. Ich würde dir eine Psychotherapie empfehlen. Da kannst du im geschützten Raum über deine inneren Verletzungen reden und beginnen, sie so zu verarbeiten, dass du sie überwindest.

Zergrübele dich nicht mit der Frage, was du falsch gemacht hast. Das bringt nichts ausser, dass du immer tiefer in ein Loch fällst. Selbstvorwürfe sind kontraproduktiv.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung