Frage von Jessi130397, 41

Demotiviert wegen Abschlussprüfung, was tun?

Hallo zusammen, wie die Frage schon sagt, ich bin zur Zeit so demotiviert. ich befinde mich zur Zeit in einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, in 2 Monaten werde ich meine Abschlussprüfung schreiben doch gehe ständig davon aus, dass ich sie so oder so nicht bestehen werde, da meine schulischen Noten eine wahre Katasprohe sind. Da die Ausbildung ziemlich komplex ist und ich in den gesamten 3 Jahren auch nur überfordert war, spiegelt sich die ganze angestaute Wut und frustration in meinem Selbstbewusstsein. Es sind so viele Fragen in meinem Kopf und vorallem Wut auf mich selber, dass ich mir nicht von anfang an den Po* aufgerissen haben. Jetzt hab ich den riesen großen Haufen vor meiner Nase und weiß nicht was ich tun soll. Klar Ablenken und nicht dran denken, dieses gelabber hört man doch von allen Seiten. Mal Abschalten, laut Musik hören und ne runde Joggen gehen, natürlich. Nur schade das Menschen keine Zeit aa können und ich mich in jeder freien Minute mit lernen beschäftige. Und dann kommt wieder die Frage, nach dem WARUM? Wofür lern ich, wofür lass ich alles stehen und liegen, wofür liege ich jeden Abend nachdenkend in meinem Bett anstatt zu schlafen, warum habe ich einen riesen großen Klos im Hals wenn ich nur dieses Wort "Prüfung" höre. Wenn ich doch weiß, das ich diese blöde Prüfungen eh nicht bestehe. Klar ich leide natürlich auch an Prüfungsangst, aber mal ehrlich, die hat doch jeder mehr oder weniger. Ich hab sie halt was mehr: Ich weiß um ehrlich zu sein, selber nicht warum ich diesen Beitrag hier verfasse, vielleicht wollt ich mich einfach mal auskotzen und gucken ob es mir dadurch besser geht, aber wenn ich ehrlich bin. keiner kann mich von dieser hohen endlosen Palme runterwerfen..

Antwort
von MrLifeDoctor, 23

Hallo :-)

Ich kann deine Situation absolut nachvollziehen, vor allem deswegen, weil ich meine Abschlussprüfungen für den Beruf des Polizeibeamten kürzlich erfolglich abgelegt und bestanden habe. Ich hatte auch Angst, aber ich habe gelernt und sämtliche Rechtsgrundlagen und Sachverhalte habe ich rechtmäßig bearbeitet.

Gib dein Bestes und lerne. Dann werden die Prüfungen für dich einfach sein. Wenn du Angst hast, demotiviert bist, dann wirst du recht schlechter abschneiden. Und ich denke schon, dass du innerhalb der 3 Jahren ausreichendes Wissen angeeignet hast. Die Prüfungsämter legen die Prüfungen so fest, dass man diese mit durchschnittlichem Lernverhalten bestehen kann. Ausgenommen die Polizei, denn da mussten wir ja nur pauken xD

Also, gib dir noch etwas Mühe, lerne jeden Tag ein bisschen, überprüfe dich selbst, lass dich überprüfen, und dann hast du es bald ohnehin geschafft und dann stehst du da mit abgeschlossener Ausbildung, erfolgreich.

Alles Gute :-)

Kommentar von Jessi130397 ,

Vielen Dank :)

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Sehr gerne :-)

Antwort
von chokdee, 23

Du stehst erst am Anfang deines Lebens.

Wenn du die Prüfung nicht schaffst kannst du sie doch bestimmt wiederholen, oder?

Erst nach der Ausbildung hast doch die Möglichkeit dein Leben zu gestalten. Wenn du dann immer noch unglücklich bist such dir was anderes.

Ich war auch mal Beamter und habe dann Abi nachgeholt und studiert. Geht alles, wenn du nur willst.

Lass den Kopf nicht hängen, es kommen bessere Zeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community