Demographischer Wandel in Deutschland (ländliche Regionen) Teufelskreis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine direkte Auswirkung neoliberaler Politik und Wirtschaft.
Zuförderst zieht die Jugend in die Städte, weil mehr Chancen auf Arbeit besteht.
Aber auch Ältere ziehen in die Stadt, da die Infrastruktur besser ist als auf dem Land.

Hat mithin weniger mit der Demographie zu tun, als mehrheitlich mit der Wirtschaft.
Zu allen Zeiten von Niedriglöhnen waren die Städte die Zielorte, aus den benannten Gründen.
In prosperierenden Zeiten (höhere Löhne) zieht es die Menschen eher ins Umland, da sie sich die höheren Kosten für Mobilität und Lebensqualität leisten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit ist weniger das Überaltern sondern die Landflucht gemeint. Immer mehr Leute ziehen wegen besserer Perspektiven in die Städte. Dadurch dass noch mehr wegziehen wird das Land gleichzeitig weiter uninteressant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tryanswer
11.08.2016, 22:51

Das ist schon eine Frage des Alters. In der Regel verlassen gerade die Jungen das Land, während die Alten zurückbleiben. Entsprechend ändert sich damit auch das Angebot (Schulen, Kindergärten, Geschäfte, usw.). Was dann wiederum zu einer geringen Attraktivität führt.

0