Frage von psabbo987, 78

demnächst Schmerzen und Krankheiten legal mit Cannabis behandeln?

Hallo, kommt nächstes Jahr wirklich ein Gesetz, das kranken Menschen erlaubt, das sie sich Cannabis von ihrem Hausarzt verschreiben lassen können und es von der Krankenkasse bezahlt wird, also fällt dann die ganze Bürokratie etwa weg, z.B. die Ausnahmegenehmigung usw., darf wirklich der HA Cannabis verschreiben?

Antwort
von brentano83, 32

Nicht ganz richtig. Der Zugang soll etwas erleichtert werden, das betrifft aber chronisch kranke sowie schmerzpatienten und schwer kranke Menschen. Wegen einer Grippe wird dir also kein HA Cannabis verschreiben - wie das dann genau abläuft ist aber auch noch nich wirklich bekannt... 

Antwort
von MaryYosephiene, 57

Es soll wohl langsam in kommen sein, jedoch bezweifle ich, dass es so gut umgesetzt werden kann... Naja. Also theorethisch ist es wie gesagt am kommen

Antwort
von Kischmonsum, 46

Kommt auf das Land an! Aber ich bezweifle, dass der normale HA Cannabis verschreiben dürfen wird. 

Antwort
von aXXLJ, 16

Nächstes Jahr soll zunächst einmal die Erstattung für Cannabis und Cannabisprodukte gesetzlich reguliert werden, d.h. Krankenkassen erstatten dann die nicht unerheblichen Kosten. Cannabis aus der Apotheke ist durchschnittlich etwa doppelt bis dreifach so teuer wie Schwarzmarkt-Gras mit ähnlichen Wirkstoffgehalten.

Es scheint überdies sicher, dass die Bundesregierung das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) anweisen wird eine sog. Cannabis-Agentur zu gründen. Das ist Voraussatzung für legale Cannabisproduktion und Cannabis-Handel zu medizinischen Zwecken im eigenen Land.

Angekündigt wurde auch die ärztliche Verschreibbarkeit von Cannabis, was nach meiner Einschätzung aber einige Jahre bis zur Umsetzung dauern wird, weil viele Ärzte bislang absolut ahnungslos sind in punkto Cannabis (als Medizin), nachdem dieses Fach bisher an der Uni nicht gelehrt wird und deswegen einstweilen eine Verschreibung - wenn überhaupt - nur auf Betäubungsmittelrtezept erfolgen wird. Ärzte sind im Umgang mit Betäubungsmittelrezepten allerdings sehr zurückhaltend aus Angst, sie könnten formale Fehler machen und so ihre Approbation aufs Spiel setzen.

Antwort
von ghasib, 46

Ja das soll wohl ganz offiziell kommen. Wird zum Teil auch heute schon gemacht.

Antwort
von Sunny802, 37

Ja leider wird das so kommen, aber ich habe gehört das es nicht der normale Hausarzt machen ann, und nur bei eun paar Krankheiten das verschrieben wird

Kommentar von brentano83 ,

Wieso leider? Das Cannabis vielen Menschen hilft , besser als andere medikamente, oder wo die normale Medizin versagt ist doch inzwischen erwiesen... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community