Demenzgruppe- Ehrenamtliche Tätigkeit: Vergütung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir hatten eine (ehrenamtlich tätige) Demenzbegleitung für einen Angehörigen. Diese kam von der AWO rund 6-8 Stunden pro Woche ins Haus. Diese Dame bekam dann eine Aufwandsentschädigung von (ich glaube) 6,50 € die Stunde.

Voraussetzung ist allerdings, dass Du Dich von einem Träger zur ehrenamt-lichen Demezbegleitung ausbilden lässt. Gesucht wird eine Demenzbegleitung von den verschiedensten Organisationen wie AWO, Caritas & Co immer. So eine Ausbildung dauert allerdings mehrere Monate. Schaust Du dazu mal hier:  https://caritas.erzbistum-koeln.de/duesseldorf\_cv/sen/demenz.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenfrau
08.11.2016, 12:56

Ich mache gerade eine entsprechende Ausbildung, die mir nicht erstattet würde, aber das nur so nebenbei...nichtsdestotrotz DANKE für den Hinweis!...

0

10€ pro Woche, mal 4 für den Monat macht 40€.

40€ mal 12 Monate, sind gleich 480€.

Deine Vorgeschlagenen 720€ (im Jahr) geteilt durch 12 Monate sind = 60€

60€ geteilt durch 4 Wochen sind 15€ pro Woche.

Ehrenamtlich heißt für mich, etwas gutes zu tun aus nächsten-liebe. Ich finde man kann froh sein, wenn man die Fahrkosten oder sowas (erstattet) bekommt.

Und da sind 10€ für den selben Ort schon recht viel finde ich.

Auf die 5€ pro Woche mehr kommt es auch nicht drauf an oder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich arbeite ehrenmamtlich in einem hospiz und bekomme und will dafür nix ! das ist ja der sinn im ehrenamtlicher arbeit  mit 10,- bist du doch gut dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das richtig erkannt, Ehrenamtliche arbeiten umsonst.

Es gibt aber Selbsthilfegruppen die einem Verband angehören und da kann es durchaus sein, dass eine Aufwandsentschädigung bezahlt wird, je nachdem. 

Das sind dann aber evtl. Gruppenleiter oder ähnliches, die mehr Benzin  verbrauchen um alles zu organisieren oder weiter wegfahren müssen, wo das über den Verband abgerechnet wird.

Normale Mitglieder innerhalb einer Gruppe sollten für diese Tätigkeit kein Geld bekommen. Dafür engagieren sie sich für Kranke Menschen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung