Welches Traumverhalten weisen demente Personen auf?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Heftige Träume können ein um Jahre vorauseilendes Symptom für eine neurodegenerative Erkrankung (Parkinson, Lewy-Körperchen-Demenz) sein.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische\_krankheiten/morbus\_parkinson/article/822905/traum-schlaf-stoerung-gewalttraeume-vorboten-parkinson-krankheit.html

und Ärztezeitung: "Gefährliche Träume" - Universitätsklinikum Tübingen: "Erste Anzeichen von Parkinson und Alzheimer"

Deiner Frage praktisch auf den Grund zu gehen, würde eine EEG-Ableitung (in einem Schlaflabor) und eine Beobachtung mit Kamera und Mikrofon voraussetzen. Der Demenzkranke dürfte sich während der Nacht nicht die Verkabelung von seinem Kopf ziehen und die Funktion seine Gehirns dürfte nicht künstlich verfälscht sein (z. B. durch Medikamente: etwa Neuroleptika).

Auch dürfte es keine Quälerei für den Kranken sein, in das Schlaflabor zu gelangen (z. B. wenn er gelähmt ist)

Interessant wäre die Erforschung deiner Frage allemal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NovemberMorgen
19.11.2015, 21:19

In der Tat habe ich mir noch nicht Gednken gemacht über die Schwierigkeiten eines solchen Unterfangens (danke hier). Jedoch muss ich mir ehrlich eingestehen dass dies zwar eine sehr interessante Thematik ist, sie jedoch als nutzloses Wissen einzustufen ist.

0