Frage von beutel2010, 53

dem Verkäufer die Verzugszinsen in Rechnung stellen?

ich habe diesbezüglich eine frage!
wir sind schon seit anfang Januar beim Hauskauf aber der verkäuferenkel lässt sich mitleihweile zeit, aber ich fang von vorne an...

Das Haus haben wir uns schon in August angeschaut, da der "opa" ausgezogen ist nach dem Tod von seiner frau ins heim. Erst wollte er ein unrealistischen Preis, letztendlich haben wir uns geeinigt.
wir haben anfrage gestellt bei der Bank ,haben den kredit  bekommen und unterschrieben.Ab zu Notar alles vorbereiten, aber da kam schon die erste böse überraschung! Opa soll betreuung durch enkel bekommen,(das wussten wir aber das es deswegen durch gericht muss haben wir es nicht gewusst) die sich schon aber seit vergangenen Oktober zieht(gut das war anfang januar haben wir bis mitte febraur abgewartet in zwischenzeit habe ich den enkel darauf angesprochen ein gutachter einzuholen, damit wir es beschleunigen können, antwort ne das kostet Geld gut ok,. kann navhvollziehen)dann war es soweit betreuung durch, kommt der nächste Hammer es muss ein gutachter her! ich wieder den enkel auf die füße getretten, anfang märz habe ich die gutachterin angerufen, und dann sagt sie er muss als auftraggeber anrufen, ok..... Termin mitte März.

Gutachterin da, 3 _Monate braucht sie  :( naja, ich hab sie bisschen genervt, geärgert und sie war  GOTT SEIN DANK anfang Mai fertig.

durch die betreeung entscheidet gericht ob es preis ok ist, aber dafür muss gutachten her(wenn gutachten da ist im vorvertag der gleiche Prei ist es ok) egal ob wir uns vorher geeinigt haben oder nicht
es ist natürlich teurer geworden(damit haben wir gerechnet) wir haben es bei der bank nach beantragt, und zusage bekommen.

heute beim Notar angerufen termin gemacht, jetzt schreib mir der Enkel das er nicht weißt ob sein bruder(sind 2 miterber mit den Opa ) da zeit hat bzw Frei bekommt, wir haben schon ein termin um 17.30 genommen damit er kommen kann.... und nun das wieder....immer wieder was...

dadurch das wir es im januar unterschrieben haben, da wir davon ausgegangen sind, das der enkel weist was er macht müssem wir ab 1.7. verzügszinsen zahlen, die nicht gerade wenig sind.

es muss noch

zum Gericht- 1 monat wenns gut geht, wenn schlecht länger

dann muss es die üblichen wege gehen....

das heißt wir haben noch 1,5 monate und das wird sehr knapp

kann ich in diesen fall, dem enkel die verzügszinsen in Rechnungstellen?? schadenersatz?
ich hab echt keine lust mehr, ich muss ständigt ihm hinterher sein, hast du angerufen bei der gutachterin, hast du dein betreuer schein abgeholt, wir haben ihm sogar 3 mal geholfen beim spermüll

Antwort
von kabbes69, 24

Also ich fasse mal zusammen: Du hast bereits einen Darlehensvertrag unterzeichnet, hast aber noch keinen Kaufvertrag. Du verhandelst mit jemandem, der kein Eigentümer ist, denn das sind vermutlich immer noch Oma und Opa! Das bedeutet das vor dem Kaufvertrag erst die Erbauseinandersetzung erfolgen bzw. ein Erbschein beantragt werden muss. Dann erst kommt dein Kaufvertrag, der evtl zur Zustimmung noch separat einem Richter vorgelegt werden muss, jenachdem wie umfassend die Betreuungsvollmacht aussieht. 

Meine Meinung:  Über den zeitlichen Ablauf hätte dich dein Notar in einem ersten Beratungsgespräch vor Unterzeichnung des Darlehensvertrages beraten, ich denke nicht, dass du diese Kosten jetzt jemanden in Rechnung stellen kannst.

Kommentar von beutel2010 ,

Ja leider waren wir vorher nich beim Notar,  wussten wir auch nicht das wir es vorher auch machdn müssen. 

Der Enkel hat Erbscheine  und sein Bruder auch es ist alles auch geregelt. 

Er hatte  auch Vollmacht von  Opa,  deshalb hatte er es gemacht.  Nur diese war keine  notarielle. 

Kommentar von kabbes69 ,

Erkundige dich bei deinem Notar, wenn wirklich alles geregelt ist, müssen auch von der Verkäuferseite nicht zwingend alle an einem Termin erscheinen, es gibt auch die Möglichkeit einen Kaufvertrag  nachträglich zu genehmigen. Der Bruder soll den   Termin  für die Genehmigung selbst mit dem Notar klären. Es sollte nur sichergestellt sein, dass alle mit dem Inhalt des Vertrages einverstanden sind, am besten den  Notar bereits um einen Entwurf bitten. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten