Frage von schnugiputzzz68, 100

Dem Lehrer vom Ritzen erzählen?

Hi, ich bin 15 Jahre und ein Mädchen. Ich gehe wascheinlich bald von unsere Schule da ich den Abschluss bald habe und ich nicht weiß ob ich auf der Schule weiter machen soll. Mein Lehrer mag ich sehr und vertraue ihm. Ich Ritze mich seid ca. 1monat am Anfang nur oberflächlich und dann habe ich aufgehört und jetzt wieder weider gemacht aber bis es blutet. Ich habe mir überlegt ob ich mit ihm reden soll und es ihm erzählen soll. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Danke schon mal Und ich weiß Ritzen ist nicht gut aber es ist ein guter hahnen um Dampf aus zu lassen.

Antwort
von musenkumpel, 41

Wenn du ausgezogen bist und Stress losgeworden und mit Ärger anders umgehst, geht das eh von selbst weg. Verlagert sich vielleicht auch auf andere Dummheiten, aber die gehen auch von selbst weg. Von selbst meine ich, man sieht alles irgendwann anders als eben oder vor ner Woche oder vor Jahren.

Es kommt und geht, mal so oder so..

Und wenn du Job und Auto hast, denkst du garnicht mehr dran, weil du dein Leben selbst im Griff hast.

Ich sag nur, zu meiner Zeit war das alles noch nicht so in und mir hat keiner helfen sollen und ich lebe auch noch und bin glücklich, vor allem wenn mir keiner Hilfe andrehen will. Ausserdem: Es gibt richtig viele Möglichkeiten, Dampf, Frust, Ärger und Stress ab/los zu lassen..

Und ich hab gerade bewusst auf das übliche Geschwafel verzichtet.

Antwort
von Isiluise, 13

natürlich kannst du zu deinem lehrer gehen, und vielleicht hilft dir das auch zu anfang, aber irgendwann wenn du nicht aufhörst muss professionelle hilfe her, glaub mir ich weiß wovon ich rede und wenn du eine gute therapeutin findest kannst du immer noch mit deinem lehrer reden, aber nun liegt nicht mehr die ganze last auf deinem lehrer. ich wünsche dir viel glück, und du schaffst das schon

Antwort
von jackomothafucko, 19

Ich würde mit dem ritzen aufhören und stattdessen Sport treiben. Ich z.B. hebe Gewichte, um Dampf abzulassen oder Stress zu kompensieren und das hilft mir wirklich gut.

Antwort
von anna76570, 13

Zu aller erst: du ritzt dich seit einem Monat. Das ist nicht viel... aber lass es. Du behält Narben: habe selber nicht wenige.
Bevor du zu einem Lehrer gehst, geh zum Psychologen. der Lehrer wird dir das gleiche sagen. Ich kann es verstehen, wenn du schon in Therapie bist und in der schule einen Ansprechpartner brauchst. Alles okay. Aber DU brauchst hier hilfe! Und die wirst du bekommen wenn DU dir helfen lässt von einem Arzt. Also Psychologen. Von keinem lehrer! Ich spreche aus Erfahrung. Ich Gehe regelmäßig zum Psychologen und nur dank eines Lehrers konnte ich mich überwinden, alles zu sagen vor Ort weil er mir tipps gab( da War ich aber schon in behandlung). Es klingt hart aber du klingst mir stark nach Aufmerksamkeit. Sorry dass ich das sage aber man macht das nicht einfach so. Das hat schwerwiegende Gründe und du kannst dem nicht sagen: ich ritze mich. Es muss Gründe geben und diese Gründe dürfen nicht sein zB Stress mit den Eltern oder so. Sondern ernste: zB Depressionen. Und das muss herausgefunden werden. Wenn du zu dem Lehrer gehst dann wird dir das nichts bringen wenn du sonst nichts unternimmst und wenn du dich nicht zum Psychologen bewegst dann wird es den Lehrer auch nerven. Aber gut ist, dass du Hilfe möchtest. Aber das er dich sehr mag ist kein Grund dass er sich auch gerne mit Schülerproblemen auseinandersetzt.... das solltest du bedenken. Viel erfolg.

Antwort
von FantasyZone, 37

Versuch am besten damit aufzuhören und wende die auf jeden Fall and irgendjemanden wie z.B. deine Eltern. Selbstverständlich kannst du dich auch an deinen Lehrer wenden, es ist seine Pflicht den Schülern zu helfen bzw. dich zu unterstützen.

Viel Glück!


Antwort
von Mignon3, 27

Es ist eine sehr gute Idee, mit deinem Lehrer darüber zu sprechen. Das ist der erste Schritt in Richtung Heilung. Es gibt Gründe und Ursachen für das Dampfablassen. Die müssen beseitigt werden. Das schaffst du alleine nicht. Vermutlich brauchst du einen Psychologen. Dein Lehrer wird dich beraten und sicherlich gemeinsam mit dir eine Lösung finden, wie du deine Probleme los wirst.

Alles Gute! :-)

Kommentar von musenkumpel ,

Das übliche:
Verantwortung die Schulsystem und Eltern und Gesellschaft nicht übernehmen an die Psychologie überweisen - die medizinische Sparte mit der geringsten Heilungsquote. Glückwunsch.

Antwort
von Grillfisch, 40

Hallo,

Ich würde dir raten auf jeden fall mit jemanden darüber zu reden dem du vertraust, Dampf ablassen könntest du zum Beispiel beim Sport :)

Oder hast du einen Arzt dem du Vertraust ? Da wärst du auf jeden fall schon gut aufgehoben.

Selbstverletzendes Verhalten ist nicht gut und vorallem hast du wenn du weitermachst irgendwann Narben an deinem Arm was auch nicht schön aussieht.

Es ist nur wichtig das du mit jemanden darüber sprichst, dann wird es dir mit Sicherheit bald wieder besser gehen.

Ich wünsche dir alles gute

LG

Kommentar von musenkumpel ,

'nich gut', 'nich schön', was solln die Leute denken -.-

Antwort
von Herpor, 10

Ich würde es sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten