Frage von Memo2000plus, 32

Dem Gegenüber ins Gesicht schauen?

Guten Tag!

Mich würde mal interessieren wie die Menschen das eigentlich sehen.

Wenn ich, ich meine jetzt tatsächlich mich selbst aber auch jeden anderen Menschen, mit einem anderen Menschen, ganz besonders aber auch wenn es ein Fremder bzw. mir nicht bekannter oder kaum bekannter Mensch ist, unterhalte, dann möchte ich demjenigen doch auch INS GESICHT sehen.

Dort sehe ich die Mimik, die Augen, den Gesichtsausdruck im gesamten usw. Nur so ist doch eine Unterhaltung überhaupt möglich?! Und nur so kann ich diesen Menschen, wenn ich ihn wiedertreffe auch identifizieren, ihn wiedererkennen!

Diese Schleier in einigen Religionen, aber auch schon Kopftücher, verhindern dies doch im Grunde vollkommen.

Ich möchte keine politische Diskussion oder irgenwelche Hass- oder Lobtiraden zur Verschleierung provozieren/anzetteln und bitte ausdrücklich darum, darauf zu verzichten sondern würde wirklich gerne wissen, wie es euch damit geht.

Reden und leben von Angesicht zu Angesicht!

Danke für Eure Mühe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 6

Ich weiss was Du meinst. Ich stelle bei mnir auch fest, dass ich auch Augen und Mimik einbeziehe- das sagt mir sehr viel. Wenn nun jemand das nicht zeigen möchte.. hm, nun gut.

Ich persönlich finde schon,d fa geht ein gewisser Aspekt der Kommunikation verloren.

Wobei das eben auch so ne Sache ist: es gibt generell Kulturen,d a wird er direkte Blickkontakt als unhöflich empfunden.

Und noch des weiteren verraten Augen sehr viel.. ich mache ine Kampfsportart, oft genug verraten schon die Augen,d ass jetzt etwas kommen wird. Manchmal sogar fast was.


Dabei muss ich (w) sagen: bisher hatte ich größtenteils fast nur mit Damen mit Kopftuch zu tun. Stört nicht.

Eine Kollegin mal mit Schleier,w o nur Augen frei.. auch das passte.

Ganz verschleiert hatte ich noch nie.

Denke aber, da lernt man, noch viel mehr auf kleine Gesten und Stimmnuancen zu achten.

Ubnd dann passts wohl wieder.



Kommentar von Memo2000plus ,

Danke für die ausführliche und nachvollziehbare Schilderung und Sichtweise!

Antwort
von MissionCreate, 14

Finde den Gedanken echt interessant, hahah. Ich gehöre keiner Religion an, bei der man sich verhüllt etc. (im Gesicht oder drumherum).

Ich verstehe schon, was du meinst, und ich finde zwar, dass man eine Person anhand des ganzen Gesichts besser bzw. schneller identifizieren kann, als wenn man nur die Augen etc. sieht, aber ich glaube nicht, dass das "ins Gesicht sehen" während einem Gespräch komplett dadurch verhindert wird, dass man sich verhüllt und beispielsweise nur die Augengegend zeigt, weil man ja immer noch einen Teil des Gesichts sehen kann. :)

Kommentar von Memo2000plus ,

Danke!

Kommentar von Memo2000plus ,

Ich habe darüber nochmal nachgedacht. Denkst Du wirklich, dass man wenn man nur die Augen des Gegenüber sehen kann, aus dessen Gesicht "lesen kann", was ja ganz klar ein Teil des Dialoges ist.

Kommentar von MissionCreate ,

Ich denke zwar, dass es schwerer ist, als würde man das komplette Gesicht sehen, aber dass es trotzdem nicht unmöglich ist. Die größten Aspekte, an denen man z.B. Stimmung/Gefühle einer Person erkennen kann, sind ja Mund, Augen und eben Stimme/Stimmlage (Betonung usw.), und es fehlt ja dann nur der Mund, deshalb kann man sich da immer noch am Rest orientieren.:)

Antwort
von Suboptimierer, 11

Das ist doch dein Problem oder wer auch immer einem Verschleierten ins Gesicht schauen will, nicht das des Verschleierten, wenn derjenige die Mimik nicht erkennen kann.

Und dem Verschleierten wird es bewusst sein, dass die Ansprech- und Wiedererkennungsrate dadurch nicht gerade steigt. Es ist also so gewollt. Es gibt keinen Kennenlernzwang, dafür aber Religionsfreiheit.

Kommentar von Memo2000plus ,

Natürlich gibt es keinen Kennenlernzwang, aber es gibt doch viele Situationen im Leben, im Beruf, usw. wo man auf Menschen trifft, mit denen man reden muss!

Kommentar von Suboptimierer ,

Die meisten verschleierten Menschen sind Frauen und diese kommen zumeist aus Kulturkreisen, die das Geschäftliche dem Mann überlassen.

Kommentar von Memo2000plus ,

Nochmal, im Ernst, mir geht es nicht um eine Diskussion über die religiösen Hintergründe etc. sondern es geht mir um die reale Erfahrung mit einem Gegenüber, dessen Gesicht verhüllt ist. Das könnte ja z.B. auch ein Polizeibeamter eines Sonderkommandos sein o.ä. .. ich sehe seine Reaktionen, Regungen, etc. nicht!

Kommentar von Suboptimierer ,

Dann verstehe ich deine Frage nicht so richtig. SEK-Beamte im Einsatz diskutieren nicht. Sie tragen Masken zum Schutz der eigenen Identität (und Tarnung(?)). Es ist gut, dass diese sich nicht durch Mimik verraten können.

Die tragen bestimmt nicht den ganzen Tag über Masken. Im Büro wirst du dich mit denen von Angesicht zu Angesicht als Kollege unterhalten können.

Kommentar von Memo2000plus ,

Entweder Du hast Lust auf meinen Gedanken/Frage zu antworten oder Du möchtest Äpfel und Birnen ducheinanderwerfen, soll heißen, Du willst nicht verstehen. Dann macht es aber echt keinen Sinn!

z.B. bedeutet: zum Beispiel!!!


Viel zu viele Leute lesen hier die Beiträge nicht richtig, nur quer oder mit selektiver Wahrnehhmung (man sieht nur das was man sehen will). Darauf habe ich aber echt keine Lust, und schon gar nicht auf Luftblasendiskussionen bzw. -gefechte! Führt die an anderer Stelle!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten