Dem der dir auf die Linke Wange schlägt dem hält auch die Rechte Wange hin?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo more24,

diese Worte werden oft buchstäblich verstanden und lösen daher ein leicht befremdendes Gefühl aus. Man sollte jedoch berücksichtigen, zu wem das Jesus gesagt hat. Er sprach diese Worte zu jüdischen Zuhörern, die das Gesetz "Auge um Auge, Zahn um Zahn" so auslegten, als sei es ein Freibrief für persönliche Rachefeldzüge (2. Mose 21:24). Das war es jedoch ganz und gar nicht, denn die Juden, die einem anderen ein Unrecht antaten, mussten sich vor den Priestern und den Richtern verantworten, die dann über den Fall entschieden. In keinem Fall durfte der Geschädigte selbst Hand anlegen und Rache üben.

Was aber meinte Jesus dann mit der Anweisung, "auch die rechte Wange hinzuhalten"? Interessant ist folgende Erklärung dazu:"Was Jesus in der Bergpredigt über das Hinhalten der anderen Wange sagte, zeigt, worum es in dem Gesetz, das Gott dem Volk Israel gegeben hatte, eigentlich ging. Er wollte nicht sagen, dass Christen, die man auf die eine Seite geschlagen hatte, dem Angreifer die andere Seite anbieten sollten. Wenn in biblischer Zeit jemand einem anderen einen Schlag ins Gesicht versetzte, geschah das — wie auch heute oft — nicht, um ihn buchstäblich zu verletzen, sondern es war eine Beleidigung, die eine Gegenreaktion, eine Konfrontation provozieren sollte.Jesus meinte also offensichtlich, dass jemand, der durch einen buchstäblichen Schlag ins Gesicht — oder durch beißende Worte — provoziert wird, sich nicht dazu hinreißen lassen sollte, es dem anderen heimzuzahlen. Er sollte vielmehr versuchen, zu verhindern, dass die Sache eskaliert und in einem Teufelskreis des Bösen endet (Römer 12:17).

Jesu Worte erinnern sehr an das, was König Salomo einmal sagte: „Sprich nicht: ,So, wie er mir getan hat, so werde ich ihm tun. Ich werde einem jeden gemäß seinem Handeln vergelten‘ “ (Sprüche 24:29). Wer sich Jesus zum Vorbild nimmt, würde insofern die andere Wange hinhalten, als er sich nicht derart provozieren lässt, dass er sich mit anderen quasi auf eine „Kraftprobe“ einlässt" (Erwachet, Oktober 2009, Seite 10).

Ich hoffe, das beantwortet zufriedenstellend Deine Frage!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pascal123456788
31.01.2016, 15:22

wem hat jesus das eig gesagt

0

tinimini begann die Erläuterung dazu richtig, liess aber den wichtigen zweiten Teil dazu aus. Wie bereits erwähnt wurde schlug man zu Zeiten des römischen Reiches (und auch später - bis heute in einigen Regionen) als Rechtshänder - und dies war der Normalfall - den Untergebenen mit dem Handrücken auf die Wange und nicht mit der offenen Hand. Grund: Man wollte sich die Hände nicht schmutzig machen. Wenn Jesus darauf antwortet man solle auch die andere Wange hinhalten, zeugt dies von einer Respekthaltung zu sich selbst und gleichzeitig nötigt es den Ohrfeigenden mit der offenen Hand ihn nochmals zu schlagen. Da er sich damit aber die Hände schmutzig machen würde, wird er wohl davon absehen. Insofern kann man es als eine geistige List des Geohrfeigten betrachten, wie man ohne Gegengewalt zu liefern, auf friedfertige Art den Delinquenten stoppen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pascal123456788
31.01.2016, 15:22

wem hat jesus das eig gesagt

0

Wenn du jemandem auf die rechte Wange haust ,kannst du das nur als Linkshänder.Also hat das ganze einen anderen Sinn als es aussieht. Denn du kannst jemandem mit deinem Handrücken auf die rechte Wange hauen, und das ist eine Form der Beleidigung.und die sollst du hinnehmen, und da kein großes Aufsehen von machen. Damals waren noch andere Zeiten, da rollten schneller die Köpfe , als heute, und nicht nur die der Aufrührer und Unruhestifter, sondern auch der Familienmitglieder, denn zu Zeiten Jesu waren die Römer nicht Zimperlich, ob da nun einer mehr oder weniger sein Leben lassen musste,war den Römern egal. darum sagte Jesus, das die es ertragen sollen.Zum Schutz der anderen.Die selbe Aussage ist, Wenn dich einer zwingt sein Gepäck eine Maile zu tragen, dann geh zwei Mailen mit ihm ! Der selbe Sinn steckt auch dahinter.Ruhe bewahren, zum Schutz deiner Angehörigen. Nicht Sinnlos Leben gefährden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pascal123456788
31.01.2016, 15:22

wem hat jesus das eig gesagt

0

Das sind Worte von Jesus Christus. Ich interpretiere für mich so das man Gewalt nicht mit Gegengewalt beantworten soll.

Gruß Steelwing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bergpredigt - Matthäus 5:39

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in der Bibel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?