Frage von Angie1994, 12

Deklination lateinischer Substantive?

Kann mir jemand sagen, ob es eine Möglichkeit gibt zu erkennen, zu welcher Deklinationsklasse ein Substantiv gehört? In der Kurzgrammatik von Pons steht, dass man das am Genitiv Plural erkennen kann. Wenn ich jetzt aber ein unbekanntes Substantiv im Nominativ habe, kann ich den Genitiv Plural nicht bilden, weil ich die Deklinationsklasse nicht kenne. Den Genitiv Plural kenne ich auch nicht, also kann ich nicht auf die Klasse schließen. Gibt es eine Möglichkeit, das zu erkennen oder muss ich bei jedem Substantiv die Deklinationsklasse mitlernen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, ..., 8

Ganz kann das auch bei Pons (falls es wirklich da steht) nicht hinhauen, denn
uxorum ist Gen. Plural von uxor (konsonantisch), und
virorum ist Gen. Plural von vir (o-Dekl.).

Die klassische Merkweise ist schon die beste, nämlich mit Gen. Singular.
Und wie jemand, der deutsch lernt, die Genera (Geschlechter) und für jedes Substantiv einen anderen Plural (Mehrzahl) lernen muss, - das wird ja gern vergessen, - so lernt man bei den meisten lateinischen Deklinationen
Nominativ, Genitiv und Genus mit.
pons, pontis, masc.
Die weiteren Kasūs ergeben sich aus dem Genitiv, weil dieser immer den Stamm zeigt.

Die o-a-Deklination (-us, -a, -um) ist sowieso bekannt genug.
Bei dies hört man am langen e die Zugehörigkeit zur e-Deklination,
analog beim Genitiv von manus -ūs    die u-Deklination.

Zur i-Dekl. gehören nur eine Handvoll Substantive:
vis, sitis, puppis, turris, febris und securis sowie die ar-e-al-Wörter.

Kritisch ist es mit konsonantisch und gemischt. Deren Endungen sind fast identisch bis auf z.B. das i im Genitiv Plural.
uxor, uxoris      Gen.Pl.  uxorum     ist konsonantisch
pons, pontis     Gen. Pl. pontium    ist gemischt

Das steht in den Lateinbüchern meist auch im Vokabular.
Eine kleine Faustregel ist: wenn zwei Konsonanten vor der Genitivendung -is vorhanden sind, dann ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
gemischt.

Antwort
von Cookiemonsta3, 7

Also, bei mir lief das so: Ich musste als erstes alle Endungen von allen Deklinationen auswendig lernen (also dass die Wörter der O-Dekl. auf us,i,is, usw. enden, und das gleiche eben für alle anderen Deklinationen auch).

Wenn man das kann, sieht man ein Wort, und kann dann anhand der Endung bestimmen, zu welchen Deklinationen das gehören könnte. Das ist manchmal eindeutig, manchmal auch nicht, aber irgendwie hat man damit trotzdem nie Probleme :D

Du hast beispielsweise 'Servas' und weißt, dass die Endung -as nur in der a-Deklination vorkommt. Dann ist klar, dass 'Servas' zur a-Deklination gehört (und du kannst den Nominativ bilden, weil du weißt, wie Nominative in der a-Deklination aussehen)

Aber das geht nicht bei allen Endungen so einfach. Wenn du zum Beispiel 'bellum' hast, und nicht weißt, welche Deklination das ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Es könnte O-Deklination sein (wenn das Wort im Akk Sg stehen würde), diese Neutrum-Deklination im Nominativ oder Akkusativ (ich weiß gerade nicht auswendig, wie sie heißt, sorry xD), oder sogar 3. Deklination (wenn es im Genetiv Plural stehen würde) ...

In dem Fall kannst du versuchen, zu erschließen, in welchem Kasus das Wort steht (mit dem Ausschlußverfahren - du schaust einfach, welche Kasi in deinem Satz schon 'weg' sind, und schaust, welcher von denen, die von der Endung her in Frage kommen, noch übrig bleibt; vlt auch ob Singular oder Plural 'sinnvoller' wäre). Wenn du den Kasus herausfinden kannst, ist meistens auch klar, welche Deklination das sein muss. Aber immer geht das auch nicht.

Ansonsten hilft eigentlich nur, bei jedem Wort die Deklination mitzulernen oder einfach bei den paar, die man nicht weiß, zu googlen. Ich weiß nicht, ob das irgendwann später, in niveauvollerem Latein mal so wichtig wird, aber bis jetzt (ich hatte bisher fünf Jahre Latein in der Schule) habe ich mich nie groß um Deklinationen gekümmert und hatte auch überhaupt keine Probleme deswegen. Irgendwie bekommt man da ein Gefühl dafür..

Kommentar von Barbdoc ,

Die Mehrzahl von casus ist casus. Casi gibt's nicht.

Kommentar von Cookiemonsta3 ,

Ok, sorry.

Antwort
von Julian2T, 4

Ich bin schon eine Weile aus der Materie draußen, aber diese Seite hat mir immer extrem weitergeholfen. http://www.frag-caesar.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community