Deka Investmenfond & Alternativen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun, es handelt sich bei dem von dir angesprochenen Fond um eine Rentenfonds. Bei den Minizinsen, die Momentan auf dem Anleihemarkt herrschen ist es natürlich fraglich, ob man generell in Anleihen investieren will.

Zum Punkt Sicherheit ist zu sagen, dass natürlich im Allgemeinen davon gesprochen wird, Anleihen seien sicher, aber wie der Fall Griechenland zeigt, ist das leider nicht die Realität.

Sicher, "dein" Fonds investiert in Deutschland, da sind die Anleihen mit extrem wenig Risiko verbunden, dafür gibt es aber auch fast keine Zinsen.

Grundsätzlich ist es so, dass eine größere Rendite, mit einem erhöhten Risiko behaftet ist.

Dies hängt aber wiederum auch vom Zeitraum ab, in dem man investiert sein möchte. Ich investiere nur in Aktien (relativ wenig) und Aktienfonds (meißt ETF, wegen günstiger Kosten). Auf sicht von 15 Jahren und mehr ist das Risiko Verlust zu machen, verschwindend gering.

Schau dir dazu mal das Renditedreieck an. Daraus wird ersichtlich, wie wenig Zeiträume es gegeben hätte, in denen man einen Verlust mit Aktien hätte hinnehmen müssen https://www.dai.de/de/das-bieten-wir/studien-und-statistiken/renditedreieck.html Musst die PDF auf dieser Seite öffnen.

Ich nutze fast nur noch ETF, da auf Dauer kaum ein Fondmanager den Gesamtmarkt schlägt, bedeutet, er ist auf Dauer nicht besser als der ETF, der den jeweiligen Gesamtmarkt abbildet. Vorteil ist aber, ich habe keinen Ausgabeaufschlag und ich habe extrem geringe Verwaltungsgebühren, oft nur ein Zehntel.

Weiterhin bin ich extrem flexibel und kann meine Sparpläne und Einzelinvestments jederzeit anpassen.

Also, wenn du eine akzeptable Rendite willst, kommst du an Aktien kaum vorbei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir über eins im Klaren sein, bei der aktuellen Zinssituation auf dem Markt wirst du bei üblichen Bankprodukten kaum über 0,4-0,5% rauskommen und dann ist immer die Frage: muss das Geld immer verfügbar sein, willst du sparen oder soll es eine Einmalanlage sein und und und...pauschal kann man da nicht sagen "Ja, es gibt eine bessere Alternative.

Bei Fonds muss dir immer bewusst sein, das ist in der Regel eine langfristige Anlage und wenn du dir die Performance der letzten Jahre in dem Fond anschaust, sieht der nicht schlecht aus. Wenn du nicht zufrieden bist, solltest du aber mal zu deinem Bankberater gehen und dich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egglo2
19.11.2015, 12:38

Prinzipiell stimmt was du schreibst.

Nur den Bankberater würde ich nicht fragen. Der ist ein Verkäufer seiner Bank und wird dich nie objektiv beraten.

Bei diesem Thema ist es absolut lohnenswert, sich schlau zu machen und sich selbst eine Meinung zu bilden.

Klar, dafür muss man sich mal etwas Zeit nehmen.

Aber für den Kauf eines Handys, Autos, Laptops rennen die Leute überall herum, vergleichen im Internet, lesen Testberichte.

Wenn es um Geldanlage geht, was ja meinen Lebensstandard im Alter sichern soll, oder auch nur eine größere Anschaffung möglich macht, da wird oft einfach irgendwas gekauft, nur weil man keine Lust hat sich zu kümmern.

Kann ich nicht nachvollziehen. Schließlich ist es mein Geld, was ich mit meiner Arbeit verdient habe.

0

Was möchtest Du wissen?