Frage von susistrolch96, 64

Dehnungsstreifen trotz Kleidergröße XXS?

Hallo zusammen,
Ich hab da mal eine Frage... ich bin weiblich, 20 Jahre, 1,60m mit 51kg und Kleidergröße xxs
Ich war nie übergewichtig, das höchtgewicht hatte ich mit 16 Jahren bei 59 Kilo die innerhalb kurzer Zeit wieder weg waren. Auch da war ich weder dick noch irgendwie "deformiert", sondern einfach nur ein bisschen runder im Gesicht.
Dennoch habe ich an der rechten Hüfte, über den Hinten runter zum Oberschenkel sehr viele, starke, weiße Dehnungsstreifen auf der Haut. Nur an dieser Stelle... man sieht die Streifen eigentlich nur wenn direkt Licht darauf fällt und man den Farbunterschied zur normalen Haut sieht... aber ich verstehe nicht woher die kommen... und kann ich irgendwie etwas machen damit die Haut wieder normal wird oder bleibt das so? :-/

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Repwf, 32

Dehningsstreifen haben nichts mit dem Gewicht zu tun!

Das ist eine Bindegewebeschwäche, das kommt in jeder Gewichtsklasse vor 

Antwort
von heide2012, 21

Die Bindegewebsschwäche ist einerseits erblich bedingt, andererseits kann sie durch fehlende körperliche Bewegung.

Du kannst versuchen, sie abzumildern (googele halt mal), aber wirklich dagegen etwas tun kannst du nichts.

Antwort
von SiSei90, 21

Ja mir gehts ähnlich. Bin 1,58m und wiege 56 Kilo und trage S. Ich habe auch Dehnungsstreifen obwohl ich nicht dick bin und noch nie mehr gewogen habe. Ich habe mal irgendwo gehört, dass es an der Hautstruktur liegt und man "schlechte" Haut sogar erben kann. Ich weiß leider nur, wie man Dehnungsstreifen vorbeugen kann, wenn man welche hat ist es meistens zu spät.

Kommentar von susistrolch96 ,

Rosige Aussichten wenn ich mal schwanger werde 😖

Antwort
von voxymo, 26

Das bleibt so. Hat mit dem Bindegewebe und nicht mit der Körpergröße/-fülle zu tun.

Antwort
von diekuh110, 16

dehnungsstreifen können auch einfach vom wachstum kommen. das hat nicht unbedingt was mit dick oder dünn zu tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community