Frage von xlaurax12, 73

Dehnungsstreifen, alles meine Schuld?

Und zwar habe ich seit ich in der Pubertät bin Dehnungsstreifen bekommen. Ich war nie dick, habe weder zugenommen oder sonst was. Aber kann es sein, dass ich mich zu wenig bewegt habe? Ich habe lange Zeit Ballett gemacht, aber dann aufgehört und mich weitgehend auf die Schule konzentriert. Und vielleicht auch wegen zu wenig trinken?? Ich esse auch nicht 100% gesund, also abwechselnd auch mal eine Pizza oder so. Aber wenn ich alles anders gemacht hätte, hätte ich die Dinger dann nicht bekommen? Meine Mama sagt, dass das einfach von einer Bindegewebsschwöche kommt, die sie auch hat und ich eben geerbt habe. Aber habe ich es durch all das vorher aufgelistete nur verschlimmert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Bindegewebe, Haut, Nahrung, 31

Hallo Laura! Nicht Deine Schuld - Dehnungsstreifen bekommen alle mal. Aber Frauen sind halt anfälliger und das hat mit dem Bindegewebe zu tun. Männer sind da besser dran. 

Der Grund : Sie haben ein elastischeres und strafferes Bindegewebe sowie weniger Unterhautfett. Die Kollagenfasern des Bindegewebes bei Männern sind kreuzweise vernetzt, bei Frauen liegen sie mehr senkrecht. Dabei kann bei Frauen das Unterhautfettgewebe 25 % des Körpergewichtes betragen - bei Männern etwa 10 %.

Du bist noch jung, die Dehnungsstreifen werden bis zur Unkenntlichkeit verblassen. 

Alles Gute.

Antwort
von Rieke955, 37

Nein. Es gibt dicke Menschen, die nie Sport gemacht haben und trotzdem keine haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community