Dehnt sich die Erde aus, man muss immer tief graben um alte Gesteinsschichten anzuschauen, heißt es das der Durchmesser zunimmt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den grössten Anteil als Ursache für die Verlagerung von Gesteinsschichten birgt die Erosion in höheren Lagen mit Sedimentablagerung in niedrigeren Regionen / Schwemmebenen.

In anderen Regionen sind auch Gletscheraktivitäten oder Vulkanismus  für Ablagerungen verantwortlich.

In einigen Gebieten sind es auch fossile Ablagerungen durch andauernde Vegetationszyklen und / oder Verwehungen von Sand / Erde ( Stäuben )

Plattentektonik KÖNNTE man hier zwar auch anführen, aber die ist für einen Zeitraum von etwa 15000 Jahren noch eher vernachlässigbar.

Es prasseln tagtäglich zwar auch Partikel aus Stäuben und Meteoriten auf die Erde, aber auch das ist für den genannten Zeitraum vernachlässigbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was sich an einem Ort ablagert, muss ja auch woher gekommen sein, daher dehnt sich die Erde deswegen nicht aus. Im Vergleich zum restlichen Erdvolumen sind das auch eigentlich irrelevante Mengen, die da umgelagert werden.

Grossräumig gesehen, wird immer an höher gelegenen Orten Gestein erodiert (abgetragen) und dieses in tiefer gelegene Gebiete sedimentiert (abgelagert). Dies so lange, bis das Gebiet "eingeebnet" ist.

Nun hast du an den zuvor tiefer gelegenen Orten wirklich mehr Gesteinsschichten, aber nebenan, bei den davor höher gelegenen Orten blickst du auf älteres Gestein (das zuvor unter den jüngeren Schichten lag), dass so aufgeschlossen wurde.

Wenn du bei den älteren aufgeschlossenen Gesteinen runter gräbst, kommen zwar immer noch ältere Gesteinsschichten, aber in diesem Fall heisst das nicht, dass dort zuvor weniger Schichten lagen, es war ja sogar umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Phänomen, das du suchst, heißt "Sedimentation". Flüsse, Winde, Stürme, Meere usw. tragen Sediment mit (d.h. je nach Fließ-/Windgeschwindigkeit Ton, Sand, kleine und größere Gesteine) mit sich, die bei langsamer werdender Geschwindigkeit nicht mehr getragen werden können und sich dann ablagern.

Lass das mal ein paar hunderte, tausende oder millionen Jahre passieren, dann hast du deine tieferen Sedimentschichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt weil sich die erdplatten bewegen und aufeinander schieben
die platte die nach unten geschoben wird ist tiefer die andere höher.
aufs extreme gesehen findet man in den alpen beispielsweise fossile von uralten meerestieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?