Frage von IchbineineWand, 89

Dehnloch eitert und Stab steckt fest?

Hallo, ich habe angefangen zu dehnen auf 2mm, den Stab (Chirugenstahl) bekomme ich nicht mehr raus, daher lasse ich den jetzt einen Monat drinne, statt einen Tunnel. Heute habe ich gesehen, dass es im Loch drinne etwas eitert. Pflegen tue ich es gründlich!

Ist das jetzt weiter schlimm, gibt es etwas zu machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragensammler, 57

Eiter = weiße Blutkörperchen sind im Kampf, die Wunde zu schliessen, gestorben.
Also hast du anscheinend den Dehnstab zu schnell oder ohne ordentliches Gleitmittel reingedrückt, sodass eben Wunden entstanden sind. Am besten wäre es da eigentlich den Dehnstab rauszunehmen und das Ohrloch verheilen zu lassen, da es das auf dieser Größe nicht wirklich verheilen kann.

Kommentar von IchbineineWand ,

Ouh nein, danke .. Bekomme den aber nicht mehr raus, lasse es so heilen ..

Kommentar von Fragensammler ,

Ich würde es einen missglückten Dehnversuch nennen, also würde ich sofort den Dehnstab rausnehmen. Nehm etwas Gleitmittel, Vaseline, Öl, irgendwas und bekomm das Ding da raus. Sonst ist das fürs Weiterdehnen nicht sehr optimal

Antwort
von HelftMir123, 54

Eiter = Zeichen einer Entzündung, also ja, das ist schlimm. Den Dehnstab sollte man generell nicht lange tragen und ganz besondern nicht, wenn man sowieso schon Probleme hat. Ab zum Piercer (so schnell wie möglich) und raus mit dem Dehnstab. 

Gegen die Entzündung (falls es eine ist - Eiter wird oft mit "harmlosen" Wundsekret verwechselt. Eiter =gelblich, dickflüssig, stinkt ; Wundsekret = durchsichtig, geruchslos) kannst du z.B. Tyrosour (aus der Apo) nehmen. Außerdem kann downsizen auf 1,6mm helfen - Schmuck in 2mm bekommst du jetzt vermutlich auch gar nicht mehr rein. Also lieber wieder runter gehen, abheilen lassen, wieder aufdehnen. 

Wie pflegst du es, mit was, wie oft? Und wie genau hast du denn gedehnt, was hast du wie lange davor getragen?

Kommentar von IchbineineWand ,

1,6 mm hatte ich einen Tag drinne und das ging relativ einfach bzw. kaum Veränderung, deshalb wollte ich direkt auf 2mm. pflegen tue ich mit Desinfektionsspray, Kamillenkonzentrat und Teebaumöl. shit ..

Kommentar von HelftMir123 ,

na dann ist das kein Wunder...du hast viel zu schnell gedehnt. Auch wenn man (fast) nichts merkt sollte man unbedingt die normalen 4 Wochen abwarten - sonst kann es schnell einreißen und wie bei dir Probleme bereiten. Schmerzfrei bedeutet nicht abgeheilt, der Stichkanal ist trotzdem noch empfindlich und das Gewebe weniger strapazierfähig. Noch "schlimmer" ist es, weil du erst am Anfang bist. Von 1,2 auf 1,6mm ist nicht allzu viel, aber dann gleich auf 2mmm -> nahezu Verdoppelung des Durchmessers innerhalb von 2 Tagen. Bist du erst mal bei Ü10 oder Ü20 mm , dann ist es prozentual gesehen eher vernachlässigbar ob du nun 0,5 oder 0,8 oder 1mm weiter dehnst (je nach Gewebe natürlich).

Du überpflegst zudem dein Ohr - ein Pflegemittel reicht vollkommen aus, nicht drei auf einmal. Entscheide dich für eins der genannten ;) (ich persönlich würde zu Kamille oder ProntoLind tendieren, da meine Haut auf Dauer empfindlich auf Teebaumöl reagiert, aber das musst du selbst wissen). Wenn es entzündet ist solltest du z.B. Tyrosour nehmen, aber dann wirklich auch nur das und das übliche Pflegemittel erst mal weglassen. 

Der Dehnstab muss in jedem Fall raus, entweder gegen 2mm-Schmuck oder 1,6mm-Schmuck tauschen. 1,6 wäre vermutlich besser, da das Spannung vom Ohr nimmt. Lass dir vom Piercer helfen wenn du unsicher bist oder es nicht alleine hinbekommst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community