Frage von lilalala10, 36

Definition von Masse und Gewichtsmaß?

Kann mir das jemand sagen? Danke schonmal im Voraus :)!

Antwort
von blackforestlady, 35

Die Masse zählt zu den Grundgrößen der Physik. Der Widerstand, den ein Körper gegen die Beschleunigung aufzuwenden in der Lage ist, wird als träge Masse bezeichnet. Das Gewicht eines Körpers, der sich in einem Gravitationsfeld befindet, wird schwere Masse genannt. Masse kann sich in Energie umwandeln, ebenso kann Energie zu Masse werden.

Kommentar von lilalala10 ,

Vielen Dank! :)

Antwort
von Mepodi, 27

Vog ist eine spezielle Einheit

1 Vog = 36 Pfund bzw. 30, je nach Region.



Antwort
von ThomasJNewton, 12

Was ist denn bitteschön ein Gewichtsmaß?

Antwort
von grtgrt, 27

Wer von » Masse « spricht kann damit entweder die effektive (reale) Masse meinen (auch Energie genannt) oder die Ruhemasse. Nur letztere hat aus Sicht aller Beobachter — d.h. bezogen auf jedes Bezugssystem — gleichen Wert. 

Einstein hat dafür plädiert, nur die Ruhemasse als Masse zu bezeichnen (siehe Wechsel im Wortgebrauch: https://de.wikipedia.org/wiki/Masse\_%28Physik%29#Wechsel\_im\_Wortgebrauch). 

Wirklich durchgesetzt hat sich das bis heute aber nicht. Daher:

Wer sicher sein möchte, immer richtig verstanden zu werden, der sollte den Begriff » Masse « gar nicht mehr gebrauchen, sondern einfach nur noch die Begriffe Energie und Ruhemasse

Quelle: http://greiterweb.de/zfo/Erkenntnisse.htm#msgnr0-144 .

Kommentar von grtgrt ,

Auch das Wort Gewicht kann mit durchaus unterschiedlicher Bedeutung auftreten: Bitte lies https://de.wikipedia.org/wiki/Gewicht .

Kommentar von grtgrt ,

Bitte lies auch http://www.einstein-online.info/vertiefung/TraegeSchwere/?set\_language=de#secti... .

Was dort als passive (bzw. schwere) Masse bezeichnet wird, ist die Energie des Objekts.

Kommentar von grtgrt ,

Interessant auch: 

Energie ist additiv, Ruhemasse aber ist es nicht, genauer:

Ist S ein aus zwei Objekten A und B bestehendes Systems, so muss die Ruhemasse von S nicht notwendig gleich der Summe der Ruhemassen von A und B sein.

http://greiterweb.de/zfo/Erkenntnisse.htm#msgnr0-179

Kommentar von ThomasJNewton ,

Konfusius sagt In der Ruhe liegt die Kraft.

Will sagen: man schickt Antworten oder Kommentare erst dann ab, wenn man sich sicher ist, dass sie das aussdrücken, was man gemeint hat.

Rechtschleibfühler oder Ververdoppelungen überlässt man den wohlwollenden Lesern, die korrigieren das automatisch, oft sogar ohne es zu merken.

Wer sich selbst kommentiert und korrigiert ist meist vorschnell - gewesen, und macht es nicht besser.

Sich selbst korrigiert oder kommentiert man nur, wenn die Kernbotschaft von einem Flüchtigkeitsfeher betroffen war.
Und das passiert jedem mal. Und eigentlich weiß man ja, das jeder das automatisch korrigiert, aber man hat halt einen Stolz oder ein Restmisstrauen.

Und wer sich selbst Links schickt, der hat wohl ein Schmartfohn, und nicht die Geduld, bis er richtig antworten kann.
Mobil geht das halt nicht richtig
Niemand hintert dich, zu warten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community