Frage von Samskind, 57

Defektes Gerät erhalten,und jetzt?

Hallo. Habe über Ebay von einer Privatperson ein Samsungtablet ersteigert. Angaben waren: gebrauchtes Gerät Einen Kratzer auf dem Display ABER sonst einwandfreier Zustand des Gerätes. Soweit so gut. Habe also die 105 Euro überwiesen und heute kam das Paket an. Mein Freund und ich haben das Paket geöffnet und wollten es in Betrieb nehmen. Jedoch reagiert das Gerät nicht auf das Ladekabel bzw hat es solch einen starken Wackelkontakt, dass es ständig wieder das Laden unterbricht. Aber damit nicht genug. Nachdem wir dem tablet mit viel Geduld einen netten Ort und eine perfekte Lage zum Laden bereitet haben und es uns 20% anzeigte, wollte ich es starten. Doch nichts. Es schaltet sich entweder gar nicht ein oder stürzt nach paar Sekunden ab. Ergo kann ich es nicht benutzen. Was habe ich nun für Möglichkeiten? Es stand ja in der Anzeige "privatkauf blabla keine Gewährleistung blabla" aber darf man mir ein kaputtes Gerät verkaufen und als einwandfrei deklarieren? :( hinzu kommt, dass das Gerät vllt okay war, aber lieblos in einen Karton gelegt wurde, ohne Zeitung, ohne Schutz und ich mir vorstellen kann, das es auf dem Transport noch was abbekommen haben könnte.

Bitte gebt mir mal Erfahrungsberichte oder Hilfe :(

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 33

Nö, er hat eben nicht ohne Gewährleistung geschrieben, was bei einem defekten Gerät nichts nützt. Dein Verkäfuer hat geschrieben "ohne Garantie" :-)

Schau Dir mal die Unterschiede an:

http://www.anwalt-seiten.de/artikel/sec1/221.html

Und damit kannst Du Deinen Verkäufer mal höflich um Nachbesserung bitten:

http://www.t-online.de/computer/internet/id_61925884/bgh-urteil-gewaehrleistung-...

Hast Du mal eine Artikelnummer, damit ich mir gerne den Verkäufer mal anschaue?

Kommentar von Samskind ,

142021845062

Kommentar von haikoko ,

Na prima. Ein privater Verkäufer, der so viel Technik anbietet:

http://www.ebay.de/sch/mikehackel/m.html?LH\_Complete=1&rt=nc&\_trksid=p...

Hat auch jeder alles immer im Keller liegen ;-)

Als Verkäufer hat er auch erst 7 Bewertungen (allerdings positiv) erhalten:

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=mikehackel&...

Melde über ebay einen von der Beschreibung abweichenden Artikel und reklamiere bei  dem Verkäufer, gerne mit dem in meiner Antwort gesetzten Link, oder Verweis auf das BGH-Urteil, den defekten Zustand der Ware.

Hast Du per Paypal gezahlt, erhältst Du wahrscheinlich Dein Geld zurück. Allerdings hast Du in jedem Fall einen gültigen Kaufvertrag gem. BGB und demgemäß hat der Verkäufer auch das Recht den Artikel nachzubessern (2 x) oder Dir im Falle, dass das nicht geht die Rückerstattung anzubieten. Da Du den Schaden nicht zu vertreten hast, stehen Dir auch die Rückverandkosten zu.

Kommentar von Samskind ,

Wow, habe gar nicht reingeschaut wie viel Zeug er verkauft. O.o

Also folgendes: ich habe dem Verkäufer sofort eine Nachricht geschrieben, zumal das Ladekabel, welches auch versprochen wurde, nicht mitgeliefert wurde. 

Ich würde gern zwei Tage einräumen in denen er sich äußern kann. Nach Ablauf der Zeit würde ich gern einen Fall öffnen. Wäre das so okay? Oder lieber zu früh melden als zu spät?


PS habe überwiesen wie oben geschrieben. ;)

Danke übrigens für deine tollen Antworten

Kommentar von haikoko ,

Bitte. Ja, dann warte mal die zwei Tage ab.

Bei Überweisung gilt der ebay-Käuferschutz nicht und du musst bei Schwierigkeiten diese zivilrechtlich durchdrücken. Aber vielleicht klappt es ohne Probleme.

Auf jeden Fall einen Fall eröffnen. Das bringt Dir zwar nichts ausser Werbung für Paypal, aber im Hintergrund zählt solches für ebay mit.

Antwort
von heurekaforyou, 8

Dieser Gewährleistungsausschluss ist unzulässig und somit unwirksam!

Das heißt im Klartext:

Der Verkäufer (auch Privatverkäufer) hat eine Gewährleistungspflicht von 1 Jahr für gebrauchte Ware. Genauso wie ein gewerblicher Händler!

Im Gegensatz zur der gesetzlich geregelten Gewährleistung ist eine Garantie eine freiwillige Zusatzleistung des Händlers.

Was jedoch ohnehin freiwilig ist braucht nicht gesondert ausgeschlossen werden. Also ist das nur heiße Luft! - mehr nicht.

Abgesehen davon muss der Artikel die Beschaffenheit aufweisen, die der Verkäufer beschrieben hat. Ist das Gerät nicht Mangelfrei oder wurden Mängel verschwiegen ist auch der Privatverkäufer zum Schadenersatz verpflichtet.

Und was ist wenn der Schaden auf dem Transport entstanden ist?

Auch hier ist sich die Rechtsprechung einig!

Beim sog. Sendungskauf zwischen Privatleuten geht zwar das Versandrisiko auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Ware der Post oder einem Versandunterunternehmen übergeben hat. Doch der Verkäufer ist selbstverständlich für eine sachgerechte Verpackung verantwortlich.

Da die von die beschriebene Verpackung alles andere als sachgerecht ist, ist der Verkäufer auch hier voll verantwortlich und zum Schadenersatz verpflichtet.

Leider wissen viele Privatverkäufer nicht, dass auf eBay rechtskräftige Kaufverträge zustande kommen und welche Rechte und Pflichten das für Käufer und Verkäufer mit sich sieht.

Das eBay selbst in seinem Rechtsportal ausführlich und einfach zu verstehen alles erklärt und jede erdenkliche Art von Hilfe anbietet, scheint die wenigsten zu interessieren.

Das Privatverkäufer die Gewährleistung so gut wie ausschließen können, heißt auf jeden Fall nicht, dass ein Käufer vollkommen auf seine Rechte aus dem Verbrauchergesetz verzichten muss.

Die von dir beschriebenen Mängel kommen auch nicht über Nacht. Ich gehe davon aus, dass der Verkäufer genau wusste das entgegen seiner Behauptung das Gerät nicht einwandfrei funktioniert.

Der Sprung im Display lässt bereits die Annahme zu, dass das Gerät mal irgendwo runtergeflogen ist. Eventuell ist das schon die Ursache für die Störungen.

100,- EUR sind ja auch kein Pappenstil. Deshalb würde ich mir überlegen, ob du nicht dein Geld zurück verlangst.

Hinweis zu eBay:

eBay darf keine Rechtsberatung anbieten oder geben. Deshalb müsstest du deine Ansprüche ggf. zivilrechtlich geltent machen.

Auf jeden Fall solltest du aber einen Fall öffnen. Dazu hast 30 Tage Zeit.

eBay biete die Vermitlung bei Probblemen an. Oft klappt das auch.

Aber zunächst solltest du natürlich den Verkäufer aufordern dir den Kaufpreis zu erstatten.

Die Rechtslage ist veindeutig und unmissverständlich!

Der Verkäufer wir vom Gesetz in diesem Fall genauso wie ein gewerblicher Händler bewertet und auch in die Plicht genommen.

Der Verkäufe wäre dumm wenn er sich auf einen Rechtstreit vor Gericht einließe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten