Frage von ugurano22, 19

deepweb oder tor?

noch sicherher durch vmware???

bevor ich rein gehe nutze ich immer vpn, alle einstellung sind immer auf ganz hoch

Antwort
von TeeTier, 4

Eine VM bringt sehr viel, da die Schwelle zum Eindringen ins (Host-)System deutlich höher gelegt wird.

Nach Möglichkeit sollten auf Gast und Host unterschiedliche Betriebssysteme laufen.

Wenn du schon dabei bist, hardwarebeschleunigte Grafik und den Sound gleich komplett im Gastsystem komplett deaktivieren. Mit Ersterem hätte ein Exploit vollen Zugriff auf den Speicher des Hostsystems, und mit Letzterem kann man dich bei aktiviertem JS innerhalb des TOR-Browsers eindeutig identifizieren. (Ersteres ist seit Jahren bekannt, und Letzteres wird von Facebook, Google und Twitter benutzt, um User zuordnen zu können.)

Generell gilt: Alles deaktivieren, was du nicht benötigst und innerhalb des Gastsystems so wenig zusätzliche Software installieren wie möglich. (Java, Python, Office, Gimp, ... kann innerhalb des Gastsystems alles weg! Liefert nur zusätzliche Angriffsvektoren.)

Einen zusätzlichen VPN-Zugang halte ich für unnötig, und er wird die Latenz leicht erhöhen. Außerdem erhöht ein Zugriff aufs TOR-Netzwerk über VPN massiv die Wahrscheinlichkeit, bei einer Timing-Attacke enttarnt zu werden. Ich weiß nicht, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass TOR mit VPN zusammen sicherer sei, aber wenn ich eine Regierungsorganisation wäre, würde ich eine Hand voll kleinerer VPN-Provider aufmachen und eben jenes Gerücht verbreiten.

Also merke dir mal: Genau das Gegenteil ist der Fall! Einen VPN zwischen TOR und deinen Provider zu lassen ist so, als würdest du unnötigerweise die Möglichkeit des Sniffings einer dritten Partei anbieten. Ich glaube kaum, dass es das ist, was du möchtest.

Fazit: Ja, eine VM bringt massivst mehr Sicherheit und ist DEUTLICH effizienter als jedes Antivirenprogramm. Selbst wenn du nur Sandboxie anstelle von VirtualBox oder VmWare verwendest, ist dein Hauptsystem dadurch wesentlich besser geschützt als ohne. Das gilt übrigens auch fürs "normale Surfen" im Internet, denn gerade unter Windows hast du dir schnell mal einen Drive-By eingefangen, ohne dass es dein Antivirenprogramm merkt.

Darüber hinaus gibt es noch sehr viel mehr Möglichkeiten die Anonymität und Sicherheit zu steigern, aber wir wollen jetzt hier mal den Rahmen nicht sprengen.

Schönen Tag noch! :)

Antwort
von Desne, 9

Nur kucke nicht anfassen, solange du dir dort nur die Angebot anschaust brauchst du kein VPN bzw. brauchst du gar nicht da tor dies schon für dich erledigt. Eine VM bringt dir rein gar nichts!

Kommentar von TeeTier ,

Eine VM bringt dir rein gar nichts!

Eine VM schützt das System davor, unbemerkt im Hintergrund einen Trojaner untergeschoben zu bekommen. Das nennt sich Drive-By-Download und passiert täglich auf tausenden gehackter Websites. Schon mal was von den ganzen Exploit-Kits wie Blackhole usw. gehört? Was glaubst, du denn, wie die funktionieren?

Und genau davor ist man NUR mit einer VM geschützt, da Antivirenprogramme in den allermeisten Fällen überhaupt nichts dagegen ausrichten können.

Deshalb sollte man sich nicht nur für den TOR-Browser angewöhnen, eine VM zu benutzen! Eine VM sollte zum täglichen Surfen dazugehören, wie der Webbrowser an sich.

Anonymer wird man dadurch natürlich nicht, aber viel viel viel sicherer! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten