Frage von Fredchen21, 121

Deepin (Linux Distribution)?

Hallo Hallo Ich habe endeckt, dass sich in der iso von Deepin eine .exe "versteckt" die sich deepin System installer nennt...

wollte damit auf meiner USB-Festplatte (700 GB, USB 3.0, NTFS) Deepin installieren... nur wenn ich auf start klicke wird gleich abgebrochen... Was hab ich falsch gemacht? O.o

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 53

Hallo

Hallo Hallo Ich habe endeckt, dass sich in der iso von Deepin eine .exe "versteckt" die sich deepin System installer nennt...

Wenn Du etwas aus der ISO heraus kopierst, dann kannst Du damit meist auch nichts anfangen weil die Pfade auf die es zugreifen will auf einen Pfad innerhalb der ISO-Datei verweisen (Weil das ein eigenes Dateisystem ist)

Selbst wenn Du den kompletten Inhalt des Datenträgerabbildes auf eine CD brennst oder auf eine Festplatte oder einen USB-Stick kopierst wird das nicht funktionieren weil dann das zugrunde legende Dateisystem ein anderes ist und der Master Boot Record, der den Bootloader enthält, nicht mit kopiert wurde.

Die Datei selber hat möglicherweise den gleichen Sinn wie diejenige unter openSUSE (aus früheren Zeiten, keine Ahnung ob es das heute noch gibt) die im vorhandenen Windows-Bootcode einen Eintrag einfügt das man von CD/DVD starten kann ohne etwas im BIOS umstellen zu müssen. Es ist NICHT Wubi, weil die wiederum wubi.exe hieß.

Du kannst gerne noch 10 mal die annähernd gleiche Frage umformulieren, es ändert aber nichts an der Vorgehensweise wie man ein GNU/Linux System bootfähig einrichtet.

Linuxhase

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux & PC, 66

Alles! Du hast doch schon eine Frage zur Installation gestellt und Antworten bekommen, mach doch einfach dass, was Dir erfahrene Linux-Benutzer raten.

Oder lass es ganz bleiben.

Wo hast Du auf diese .exe geklickt? Unter Windows? Normalerweise kann man kein Betriebssystem aus einem anderen heraus installieren, außer in einer virtuellen Maschine.

Es gab auch mal bei Ubuntu die Möglichkeit, mittels WUBI aus Windows heraus zu installieren, da das aber seltenst funktioniert hat, gibt es diesen Installer nicht mehr. 

Kommentar von Fredchen21 ,

hä? wo soll hier ein erfahrener Linux Benutzer sein? O.o :P

Kommentar von LemyDanger57 ,

Für jemand, der überhaupt keine Ahnung hat und Hilfe sucht, eine ziemlich gewagte Aussage.

ich habe schon mehrer Linux-Distributionen auf USB-Sticks und externe Festplatte installiert, und zwar ohne Probleme!

Kommentar von Fredchen21 ,

lad dir doch einfach die ISO runter und sieh selbst...

Kommentar von Fredchen21 ,

Ach und eine frage... Wenn ich Deepin auf meiner usb festplatte installieren will... erkennt es einfach meine Platte nicht. gibt es da nen "Linux profi Tipp"? also ich hab die ISO mit LiLi usb creator auf meinen usb stick gemacht und ich hab nur die Auswahl zwischen meinem usb stick und meiner internen festplatte...

Kommentar von LemyDanger57 ,

Da es Deiner Meinung nach hier ja keine erfahrenen Linux-Nutzer gibt, warum stellst Du dann hier noch Fragen zu Linux?

Ist die Festplatte formatiert?  Hast Du sie von Anfang an mit dem Laptop verbunden? 

Hast Du noch einen anderen PC? Dann könntest Du die gewünschte Linux-Distribution - welche auch immer- auch da installieren.

Kommentar von Fredchen21 ,

anscheinend will kein Linux meine Platte erkennen so wie es aussieht ...

Kommentar von LemyDanger57 ,

anscheinend will kein Linux meine Platte erkennen so wie es aussieht ...

Ich denke eher, dass es sich um ein Layer-8 Problem handelt.

Kommentar von Kerridis ,

gibt es diesen Installer nicht mehr. 

Oh doch, es gibt wubi wieder... :( 

Und bis Ende 2015 basierte Deepin auf Ubuntu, von daher könnte es sich bei der ominösen exe tatsächlich um ein verkleidetes wubi handeln... Wer weiß...Die letzte Version von Deepin basiert aber auf Debian Unstable - aber vielleicht wurde die Ubuntu-wubi-Unsitte ja übernommen...

Antwort
von SyntoxicTech, 54

Wie gesagt: Ich kenne das Programm nicht und wenn die Datei wirklich versteckt war, dann wird das schon seinen Grund haben. Wie gesagt, versuche mal den Linux Live Installer, damit solltest du keine Probleme haben.

Kommentar von Fredchen21 ,

Nein mit versteckt meinte ich wenn man die ISO gebrannt hat War die exe mit da drauf... deshalb in anführungszeichen

Kommentar von SyntoxicTech ,

Lass die exe exe sein und schieb doch einfach die DVD ins Laufwerk ;D ist doch egal ob dann da noch was drauf ist. Bei manchen Installern gibt es noch so unnötige Funktionen, wo man das System in ne VM ziehen kann und so ein Käse. Also wo genau liegt jetzt das Problem?

Kommentar von Fredchen21 ,

Also wenn ich die CD (eigentlich usb stick) rein schiebe erkennt der installer meine usb festplatte nicht nur meinen stick und meine interne platte

Antwort
von SyntoxicTech, 63

Benutze doch einfach den Linux Live Installer. Keine Ahnung was dein Programm da kann, oder auch nicht kann. Ich kann dir nur dieses Programm empfehlen, da es vielseitig ist und so gut wie alle Linux Distributionen unterstützt

Kommentar von Fredchen21 ,

das Programm ist aus der iso von einer Distribution :P

Kommentar von LemyDanger57 ,

Vergiss es einfach.

Kommentar von Fredchen21 ,

und es macht keinen live stick ... es installiert deepin

Kommentar von LemyDanger57 ,

und es macht keinen live stick ... es installiert deepin

Macht es eben nicht, wie Du ja geschrieben hast.

Antwort
von gerlochi, 31

Deepin ist meibes Wissens nach, keine Distribution, sondern eine grafischo Oberfläche. Ich habe sie ZUFÄLLIG Gestern installiert, Manjaro-Deepin heißt die Distribution.

Zu deinem Problem, wenn es wirklich ein System davon gibt, brenn es auf eine CD ode auf einen BOOT-USB. Dann starte davon. er Rest erklärt sich ja selbst ^^.

Kommentar von Linuxhase ,

@gerlochi

Deepin ist meibes Wissens nach, keine Distribution, sondern eine grafischo Oberfläche.

Falsch!

Natürlich ist es eine eigenständige Distribution, sieh selbst:

https://www.deepin.org/?language=en

Es ist ein Chinesischer Fork von Debian, sozusagen ein Bruder von Ubuntu ;-)

Ich habe sie ZUFÄLLIG Gestern installiert, Manjaro-Deepin heißt die Distribution.

Das ist einfach ein Manjaro das einige Features von Deepin verwendet. Welche das genau sind und ob nur optisch oder nicht, das kann ich nicht sagen da ich mir diese Distribution nicht antue!

So ist ja auch MacPup kein Apple Betriebssystem, es ahmt nur das Look & Feel nach.

Linuxhase

Kommentar von LemyDanger57 ,

Deepin ist meibes Wissens nach, keine Distribution, sondern eine grafischo Oberfläche. 

Dann ist Dein Wissen lückenhaft, schau mal bei distrowatch.com nach, links oben kannst Du den NAmen eingeben, dann wird es Dir angezeigt.

Ich habe sie ZUFÄLLIG Gestern installiert, Manjaro-Deepin heißt die Distribution.

Hast du nicht, Du hast Manjaro mit der Deepin Desktopumgebung installiert, das ist aber etwas Anderes.

Kommentar von gerlochi ,

Desswegen schreibe ich immer "meines Wissens nach", weil ich es nicht genau weiß und damit man mich verbessern kann. danke für den hinweis :)

Kommentar von LemyDanger57 ,

Du hast allerdings insoweit recht, dass es einen Desktop von Deepin gibt, den verwendet wohl die von Dir installierte Manjaro-Distribution.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community