Frage von codziennie, 412

Deep Web - wann macht man sich Strafbar?

Ich weiß, dass diese Frage hier schon mehrmals gestellt wurde. Jedoch ist bei mir der Vorsatz ein etwas anderer. Ich habe schon vieles vom Deep Web gehört und gelesen und ich habe mich dazu entschieden, meine Seminararbeit darüber zu verfassen (genauer genommen zum Thema Wissensverbreitung- und Austausch im Deep Web und wie dies die Kriminalität/Kriminelle fördert). Meine Facharbeit ist somit eine Forschung bzw. ein Informationspapier und dient nur zu informativen/aufklärenden Zwecken. Da man ja, ohne etwas selbst gesehen zu haben, nichts behaupten d.h. ich müsste vermeintlich kriminelle Seiten besuchen, habe aber nicht vor dort irgendwas in Anspruch zu nehmen und mich dort weiter durchzuklicken, nur 'aufrufen & damit feststellen dass es das gibt'. Wo hörts denn mit diesem Hintergrund auf? Ab wann gilt es trotzdem als illegal eine Seite 'wissentlich' zu öffnen?

Antwort
von Rocker73, 301

Hallo, sich Dinge auf Websiten anzusehen ist eine gesetzliche Grauzone, wenn du dir aber z.b kinderpornografische Inhalte runterlädst machst du dich strafbar, denn: Der Besitz von kinderpornografischen Inhalten ist verboten!

Der Besitz von sogenannten Snuffvideos ( Videos, in dem ein Mord gefilmt wird) ist leider in Deutschland legitim.

LG

Kommentar von codziennie ,

Hallo, erstmal vielen Dank für deine Antwort!

Nun will ich aber gar nichts besitzen sondern höchstens Screenshots machen (und diese auch nicht von Kinderpornografischen Inhalten oder Morden, da ich da am liebsten gar nicht mit in Verbindung gebracht werden möchte). Mir wäre es wichtig zu 'beweisen', dass diese Websites existieren, ohne mir selbst irgendwelche dieser Videos anzuschauen. Wäre das auch schon illegal? (Da es ja zu informierenden Zwecken dient)

Kommentar von Rocker73 ,

Nein, einfache Screenshots sind nicht illegal, also es gibt kein Gesetz was dies verbietet

LG

Kommentar von Mindermeinung ,

Das kommt auf die Inhalte des Screenshots und die Art der Seite an. Wenn es z.B. um Handelsplattformen geht, in denen Drogen angeboten werden, kannst Du die aufrufen und angucken und Screenshots schießen so viele Du willst. Das ist nicht illegal.

Kommentar von Rocker73 ,

Aber auch andere Seiten, irgendwer muss ja die Screenshots von Seiten wie "Scream B*tch" gemacht haben und oder die Pädophilenseiten.

LG

Kommentar von Mindermeinung ,

Sofern auf Screenshots kinderpornographische Inhalte zu sehen sind, ist das selbstverständlich völlig unproblematisch strafbar.

Bereits das Aufrufen von kinder- oder jugendpornographischen Bildern kann (was teilweise umstritten ist) den Straftatbestand erfüllen, weil die Bilder kurz im RAM oder auch als Datei im Cache des Browsers auf der Festplatte abgespeichert werden. Damit liegt nach Ansicht etlicher Gerichte und der Kommentarliteratur bereits strafbarer Besitz vor.

Kommentar von Rocker73 ,

Natürlich, wenn dann müssen diese Bilder oder Inhalte zensiert werden!

LG

Antwort
von DeepwebHelper, 204

Ich denke du meinst Darknet, und nicht Deepweb.
Strafbar hin oder her, schau mal wie oft welche gefunden werden, und wenn schon sind das meistens Vendors, und keine "normalen" Nutzer.

Du musst auch eigentlich nicht schauen ob es sowas gibt, ohne Bitcoins zu bezahlen kommste sowieso nicht so leicht auf redroom Seiten.
Aber du hast ja bereits gesagt, dass du sowieso nichts von CP oder Redrooms sehen möchtest, ist das ja irrelevant.
Den Tor Browser zu benutzen ist Legal, ebenfalls ist es legal .onion Links zu öffnen. Solange auch nichts erkennbares ist (zum Beispiel dhej4dkt6ls.onion <- ist erfunden) kannst du für den Besuch der Seite auch nicht Strafbar sein.

Wenn der Link allerdings z.B redroomsnuffe5tsc.onion (ebenso erfunden) heißt, UND du dazu erwischt werden würdest ( Was meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich ist solange du es richtig machst) hättest du es schwer dich rauszureden. Wenn du dich an irgendwelchen illegalen Tätigkeiten Aktiv beteiligst, ist es auch illegal.
Ansonsten halt noch die normalen Gesetze halt.

Aber diese "Beweise" von der Existenz einer Seite findest du auch im Surfaceweb finden. z.B. in Google Bilder. Da findest du Screenshots von Seiten im Darknet. Allerdings kannst du nicht beweisen, ob z.B. ein Serialkiller echt ist, solange du es nicht selbst ausprobiert hast. Könnte also auch einfach eine Bitcoin phishing Seite sein.

Antwort
von Mindermeinung, 189

Es gibt hinsichtlich des sich-strafbar-machens keinen Unterschied zwischen dem "Darknet" und dem "sonstigen" Teil des Internets.

Ein Unterschied besteht nur im Hinblick auf das "dabei erwischt werden":

Wer eine Webseite mit Drogenverkauf im Amazon-Stil ins "sonstige" Internet stellt oder auf so einer Seite einkauft, kann eben viel eher damit rechnen, dass die Polizei vorbeikommt, als jemand der das ganze im Darknet macht. Es geht ja nur um die Anonymisierung. Mehr nicht.

Das es diese Seiten gibt, ist eigentlich hinreichend belegt. Ebenfalls das es nicht einfach ist, Straftaten dort aufzuklären ;-)

Es ändert sich also in strafrechtlicher Hinsicht grundsätzlich nichts daran, dass man im Darknet unterwegs ist.

Kommentar von codziennie ,

Vielen Dank für deine Antwort, jedoch hast du in deiner Antwort nicht berücksichtigt, dass ich Recherche für meine Seminararbeit, also zu informativen Zwecken, betreibe. Weißt du, wie das strafrechtlich geregelt ist?

Kommentar von Mindermeinung ,

Auch dass ändert ja mal grundsätzlich nichts - weil es auch diesbezüglich auf die Unterscheidung zwischen Darknet und "sonstigem Internet" nicht ankommt - denn sofern es Ausnahmeregelungen (Privilegierungen) für wissenschaftliche Zwecke gibt (z.B. wie in § 184b Abs. 5 StGB hinsichtlich kinderpornographischer Schriften) gelten diese auch überall. Da ist es völlig wurscht, wo Du forschst.

Ob es eine solche Privilegierung gibt oder nicht und wie sie ausgestaltet ist, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen etc. hängt eben vom jeweiligen Straftatbestand ab.

Deshalb ist die "generelle Aussage" die Du suchst, nicht möglich. Es kommt eben darauf an, welche Seiten bzw. Inhalte Du besuchen und dokumentieren willst. Dann entscheidet sich, ob das überhaupt strafbar sein kann und ob es eine Privilegierung gibt und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die Privilegierung greift.

Antwort
von switchii, 202

Frage das am besten bei der Polizei an, die können dir da am besten Auskunft geben.

Kommentar von codziennie ,

Ja, das habe ich mir auch schon überlegt, dachte nur das sich da vielleicht schon jemand schlau gemacht hat! Aber vielen Dank :-) 

Kommentar von switchii ,

Verstehe ich :) Ich würde trotzdem lieber dort nachfragen. Hier im Netz weisst du nie, wer sich hinter dem Account befindet und wie zuverlässig die Informationen auch sind. Besonders bei einer Facharbeit ist es da besser, konkret nachzufragen.

Aber sei vorsichtig beim Deep Web. Praktisch jeder, der schonmal besonders das Dark web besucht hat, ratet einem ab, selbst auf die Seite zu gehen. Wenn du auf falschen Seiten unterwegs bist, kannst du schnell Dinge sehen, die du dein Leben lang nicht vergisst. Das Darkweb verändert Menschen...

Kommentar von codziennie ,

Ja danke, da hast du vollkommen Recht das werde ich am besten so machen :-)

Ja, das habe ich auch schon gehört. Ich möchte auch keine psychischen Schäden an mir selbst provozieren :-D Aber es ist nunmal eine Sache die, meiner Meinung nach in den Medien und auch sonst (von Lehrern, Eltern, etc.) nur sehr sehr mager oder total verdreht präsentiert wird und daher fand ich das Thema sehr spannend, vor allem weil ich danach die Möglichkeit habe meine Arbeit vor mehreren Kursen vorzutragen und vielleicht die ein oder andere Diskussion damit bewegen kann!

Kommentar von switchii ,

Das finde ich auch richtig gut :) Das Thema finde ich auch unheimlich spannend und ich bin mir sicher, dass du da echt nicht viel Motivation mehr brauchst um daran zu schreiben. Bei so einem Thema macht es bestimmt richtig Spass zu schreiben. Ich würde auch extrem gerne mal eine Arbeit dazu schreiben.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei. Und wer weiss, gibt es da echt nach Beenden der Arbeit die Möglichkeit, etwas davon zu lesen? Würde mich super interessieren.

Kommentar von codziennie ,

Da hast du Recht :-)

Natürlich, werde mir das in mein Facharbeit Notizbuch schreiben und dir einen Link schicken sobald ich sie fertiggestellt habe :-) (ca. Ende nächsten Monats)

Kommentar von switchii ,

Daanke :D Freue mich schon darauf :)

Antwort
von atzef, 142

Es gibt keinerlei automatischen Zusammenhang zwischen Kriminalität und dem Deep Web, wie du hier irrtümlich behauptest...

Kriminalität ist allenfalls ein marginaler Randbereich des DeepWebs.

Kommentar von codziennie ,

Ich möchte damit auch niemandem auf den Schlips treten, ich bin mir dessen bewusst dass das Deep Web größtenteils von Leuten genutzt wird, die sich unter der schützenden Anonymität austauschen bzw. einfach die Anonymität nutzen, was ja erstmal eine gute Sache ist. Von dem her was ich bis jetzt herausgefunden habe, gibt es aber nunmal diesen 'Kriminelle Teil' des Deep Webs der dort dann, auch durch die Anonymität, bestehen und theoretisch genutzt werden kann. Durch meine eigenständige Recherche will ich ja genau das herausfinden und vielleicht kann ich meine Frage am Ende ja auch mit 'Nein, die Kriminalität ist auch im Deep Web minimal und das Deep Web ist eigentlich eine Recht positive Sache'. Bitte nicht falsch verstehen!

Antwort
von BoniCoca, 160

Die Dunkleseite ist stark in dir mein junger Schüler

Kommentar von codziennie ,

*dunkle Seite

Nichts für ungut, aber bitte nur ernst gemeinte Antworten, Danke! :-)

Antwort
von yoloswa, 106

Das ist nichts für schwache nerven was man da findet!

Kommentar von codziennie ,

Hast du bereits selber Erfahrungen gesammelt? Würde mich freuen wenn ich dir ein paar Fragen stellen könnte, LG

Kommentar von yoloswa ,

Nein und das will ich auch nicht. Aber in youtube  zeigen sie einige websiten , die da auch sind

Kommentar von codziennie ,

Aber ob das vertrauenswürdige Quellen sind? Wir würden es nicht merken wenn sich da einer was ausdenkt. Ich frage mich sowieso wieso so wenig Aufklärungsarbeit darüber im Netz gemacht wird. Naja.. 

Jedenfalls danke für deine Warnung :-) Da sich das bei mir aber um eine informierende Facharbeit handelt hätte ich lieber legitimere Quellen und nicht 'LetsPlayer so und so hat gesagt..'

Kommentar von yoloswa ,

im deep web ist man anonym.. Sonst wären die nutzer schon alle im knast

Kommentar von codziennie ,

Ja, das stimmt wohl. Jedoch werde ich meine Arbeit ja veröffentlichen und deshalb nutzt mir die Anonymität nicht so viel.. Ich möchte da schon lieber 'legal' bleiben, haha 

Aber danke :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community