Frage von chef32, 48

DECT Telefon an Repeater?

Moin, Ich hab hier ein Gigaset irgendwas Schnurlose Telefon im Zimmer stehen, das direkt mit dem Router per WLAN, bzw DECT da Verbunden ist. Wir haben dann noch weitere 3 Telefone aber die hängen alle an einer Basis und diese per Telefonkabel am Router. Jetzt ist es so, das der router oben, und das DECT Telefon im Keller steht. Im Erdgeschoss ist ein Repeater von AVM. Wenn ich telefoniere, dann bricht ständig die Verbindung weg weil der Empfang vom Router nicht ganz in den Keller reicht. Mit dem WLAN ist das genauso, deshalb auch der Repeater. Nun meine Frage.

Ist es Möglich das dect Telefon irgendwie an den Repeater zu koppeln? Damit ich praktisch im Keller vollen Empfang hab und in Ruhe telefonieren kann? Wenn ja, wie?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von funcky49, 48

ein Gigaset irgendwas Schnurlose Telefon im Zimmer stehen, das direkt mit dem Router per WLAN, bzw DECT da Verbunden ist.

Das Gigaset ist ein DECT-Gerät und ist an der DECT-Basis des Routers angemeldet oder hat eine eigene Basisstation und diese ist mit Kabel am Router angeschlossen - WLAN hat damit nichts zu tun.

Du hast einen WLAN-Repeater von AVM, damit kann man kein DECT-Signal verstärken. Ich kenne keinen WLAN-Repeater, der gleichzeitig auch ein DECT-Repeater ist.

Du bräuchtest einen DECT-Repeater, leider bietet die Telekom keinen an, der DECT-Repeater von AVM funktioniert leider nicht an einem Speedport.

Der einzige Repeater, der an einem (aber nur ganz neuen) Speedport funktioniert, ist dieser hier:

https://www.amazon.de/Wantec-DECT-Repeater-CAT-iq-f%C3%A4hig-Wei%C3%9F/dp/B00W5Z...


Eine andere Möglichkeit wäre, den vorhandenen Speedport durch eine FritzBox zu ersetzen, der vorhandene WLAN-Repeater von AVM könnte weiterverwendet werden und dann natürlich der DECT-Repeater von AVM:

https://avm.de/produkte/fritzdect/fritzdect-repeater-100/

(Das wäre meine Empfehlung, da die Speedports sowieso nicht besonders gut sind - vielfache Erfahrungen bei meinen Kunden.)

Eine dritte Möglichkeit wäre, den Speedport in der Mitte des Hauses anzuschliessen, bei mehreren zu versorgenden Stockwerken ist der Router-Standort ganz oben natürlich nicht ideal.


Kommentar von chef32 ,

hmm ok.. danke für die Antwort. und wenn ich einen 2. Router per LAN anschließe? kann ich den als DECT Repeater nehmen?

Kommentar von funcky49 ,

Was ist das für ein Routermodell?

Kommentar von chef32 ,

also der Hauptrouter wäre ein Speedport w724v und den zusätzlichen den ich anschließen würde ein 701v glaub ich. Aber wenn der 701 nicht geht würde ich mir auf Amazon nen 15€ Router bestellen oder so... wo eben dect Unterstützt

Kommentar von DerOnkelJ ,

der 701V hat überhaupt keine DECT-Funktion, kann also auch nicht als DECT-Repeater verwendet werden

Kommentar von funcky49 ,

Du wirst auch einen 2. Router nicht als DECT-Repeater nutzen können, da der einzig mögliche Repeater für einen Speedport der Wantec (siehe meinen Link) ist, dazu brauchst Du aber einen Speedport ab KW 40/2016. Der Speedport ist eben bez. DECT auch nicht besonders geeignet.

Mein Tipp - wie bereits geschrieben: kauf Dir eine FritzBox und dazu den AVM DECT-Repeater. Du musst schon ein bißchen Geld in die Hand nehmen, wenn Du das vernünftig lösen willst.

Kommentar von chef32 ,

uff okay. vielen Dank!

Kommentar von funcky49 ,

Gerne.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 38

Hallo chef32, wegen des Schlagworts "Telekom" gehe ich davon aus, dass du bei uns Kunde bist und dann klinke ich mich natürlich gerne ein.

Für mich stellt sich als erstes die Frage, welchen Router du nutzt. Denn du schreibst vollkommen richtig, dass ein Repeater die Reichweite des WLAN erweitern kann. Daher wird hoffentlich dein WLAN nun bis in den Keller reichen.

Diese Möglichkeit gibt es auch für DECT. Allerdings können wir keinen einwandfreien Betrieb an unseren Speedports garantieren.

Gruß

Kai M. für Telekom hilft

Kommentar von chef32 ,

Hallo, Ja ich bin Telekom Kunde. unser Router ist der Speedport W724V und das WLAN reicht durch den Repeater problemlos in den Keller.

Kommentar von Telekomhilft ,

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Das klingt gut und freut mich zu lesen. Aber dann ist ja noch die Herausforderung mit der DECT-Funktion. Da kann ich wenig zu sagen, da wir keine Garantie für die einwandfreie Funktion übernehmen können.

Gruß Kai M. von Telekom hilft

Antwort
von DerOnkelJ, 37

Du brauchst einen Repeater der nicht nur als WLAN-Reeater sondern auch als DECT-Repeater fungiert. WLAN und DECT laufen auf unterschiedlichen Frequenzen und mit völlig unterschiedlichen Protokollen.
Die neueren Fritzbox-Modelle können das z.B.

Das DECT-Telefon meldet sich dann automatisch bei der besser erreichbaren DECT-Station an.

Kommentar von chef32 ,

woher weiß ich dann ob mein Repeater das Unterstützt?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Handbuch oder Konfigurationsoberfläche

Kannst auch einfach mal die genue Bezeichnung hier reinschreiben, ich sage dir das nach wenigen Minuten

Kommentar von chef32 ,

w724v ist der router und 310 ist der repeater

Antwort
von MrMiles, 32

Wenn der Repeater einen Anschluss für DECT Telefone hat oder das Protokoll unterstützt ist das möglich.

Ob er das kann, dass steht entweder auf dem Gerät oder in der Bedienungsanleitung. Die "großen" Repeater von AVM können das z.B. .

Ansonsten kannst du dir auch einfach einen DECT Repeater kaufen. Kostet nicht mehr als ein WLAN Repeater.

Antwort
von unpolished, 28

Wenn es ein DECT Repeater von AVM ist, dann funktioniert das ja. 

https://avm.de/produkte/fritzdect/fritzdect-repeater-100/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community