Frage von maddiboy, 33

Deckt Unterhalt Kindergeld ab?

Hallo Community,

nachdem ich eben bei meiner zuständigen Familienkasse angerufen habe, habe ich folgende Situation:

Ich bin Auszubildender und bekomme Gehalt, von dem ich gerade so leben kann. Zudem erhalte ich von meinem Vater einen Unterhalt in Höhe von 100 Euro.

Die Dame am Telefon hat mir erzählt, dass mein Vater den Kindergeldantrag einreichen muss, da er im Gegensatz zu meiner Mutter Unterhalt bezahlt. Zudem kann ich dann auch einen Abzweigungsantrag stellen, damit das Geld direkt auf mein Konto wandert. Ferner hat mir die Dame erzählt, dass ich wegen dem Unterhalt von meinem Vater nur 90 Euro erhalte.

Auch wenn ich mich mit dem Thema Kindergeld nie so richtig beschäftigt habe, kommt mir das doch alles sehr schleierhaft vor.

Stimmt das so oder hat die Dame nur Unsinn erzählt?

Danke im Voraus für hilfreiche antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ellaluise, 28

Kindergeld ist eine Leistung, die den Eltern zusteht. Dem Elternteil, das Unterhalt leistet.

In Ausnahmefällen kann das Kind das Kindergeld mittels Abzweigungsantrag direkt für sich beantragen oder Elternteil bleibt weiterhin bezugsberechtig und gibt evtl. das Konto des Kindes zum Überweisen an.

Für einen Abzweigungsantrag musst du eine eigene Whg./Unterkunft haben und dort auch gemeldet sein und die Eltern leisten nicht mind. Unterhalt von der Höhe des Kindergeldes (190€).

Am schnellsten geht die einvernehmliche Lösung mit den Eltern/Elternteil.

Kindergeld wird nicht aufgesplittet, es wird entweder an den Vater oder an das Kind gezahlt.

Wenn bis jetzt noch kein Kindergeld beantragt wurde, einige dich mit dem Vater, erstelle den Antrag, gib in Abstimmung mit dem Vater deine Bankverbindung an und lass den Vater unterschreiben.

Das macht aber nur Sinn wenn du das einzigste Kind des Vaters bist, das Kindergeld bekommst. Ansonsten Abzweigungsantrag.

Also max. 190€ kannst du erhalten, entweder von der Familienkasse oder über den Vater.

Kindergeld wird bei vorliegen der Berechtigung auch nachgezahlt!

Du musst jetzt überleben wie dein Vater "gestrickt" ist.

Gibt er dir dein "zustehendes" Geld oder nicht (dann evtl. Abzweigungsantrag).

Antwort
von m01051958, 30

ja das kann gut sein das du nur 90€ erhältst..denn eigentlich ist das Kindergeld zugunsten der Eltern und nicht als dein Taschengeld gedacht. Dein Vater u Mutter bekommen nämlich je 90€ Kindergeld angerechnet..diese wird hälftig eingebunden in den Unterhalt deine Vaters (Eltern), der offensichtlich nicht viel verdient oder das du zum mindest exis nicht mehr Gesetzlichen Bedarf hast... weiter ist genau das erreicht was du schreibst.. nämlich das du gerade so um die Runden kommst.

Antwort
von sassenach4u, 17

Wo lebst du denn? Bei deiner Mutter? Bei deine Vater? Wie alt bist du? Wie hoch ist deine Ausbildungsvergütung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community