Debating..hat Gott das Universum erschaffen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man nicht beantworten.
Darüber zu diskutieren ist ebenfalls unnötig bzw. mehr Philosophie als wirkliches debattieren.
Es gibt eine Theorie, dass sich das Universum selbst erschaffen hat (es ist möglich das Sachen aus dem "nichts" entstehen)
Jedoch ist die Bedingung dafür logischerweise, dass es damals schon sowas wie Naturgesetze gab.
Ist aber halt nicht möglich, wie soll es ohne Universum Naturgesetze geben.
Entweder man glaubt an einen Gott der das Universum erschaffen, oder halt nicht. So blöd es klingt, es ist nunmal so einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evoluzzer213
08.11.2016, 15:19

Dabei widerspricht die Entstehung aus dem nichts doch gerade einem Naturgesetz?

Es gibt verschiedene Theorien zum Universum, einige gehen auch davon aus, dass diese Energie keinen Anfang hat. Denn ein Ende besitzt Energie ja auch nicht

0
Kommentar von ThenextMeruem
08.11.2016, 15:42

Das ist ein kleiner Trick von der Natur. Während ein Teilchen aus dem nichts entsteht, entsteht gleichzeitig ein Anti Teilchen.

0

Dafür, dass es von Gott erschaffen wurde? Dafür spricht erstmal rein gar nichts.

Egal was dir irgendjemand aufs Ohr labern will, es gibt keinen einzigen Anhaltspunkt dafür, dass ein Gott das Universum geschaffen haben sollte.

Nix Schönheit, das ist sowieso das mieseste Argument

Das Argument der Komplexität funktioniert auch nicht, jedes Argument der Kreationisten wurde schon als falsch entlarvt.

Dazu kommt, dass ein allmächtiger Gott ein Paradoxon beinhaltet, welches die Existenz eines allmächtigen Gottes von vornherein unmöglich macht


Nun, was spricht dafür, dass es nicht von Gott erschaffen wurde?

Anhand der Naturgesetze können wir das Verhalten des Universums auf ein Minimum der Zeit kurz nach dem Urknall bis heute zurückverfolgen. Alles was wir entdecken, passt so nahtlos ineinander und deckt sich selbst (bis auf die Allgemeine Relativitätstheorie und die Quantenmechanik ich weiß^^)

Wir können so einiges in diesem Universum gut und genau erklären und oh wunder, wir haben noch keinen Fingerabdruck eines omnipotenten Wesens irgendwo gefunden. Im Gegenteil, durch die Naturgesetze erklärt sich das Universum so gut wie selbst und legt sich auch selbst Verhaltensweisen auf ganz ohne, dass ein Gott dafür da sein muss.

Stephen Hawking nahm 2010 schon an, dass sich unser Universum selbst erschaffen muss aufgrund von Naturgesetzen.

Zu alldem könnten ethische Argumente wie das Leid der Welt kommen, aber diese spare ich mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThenextMeruem
08.11.2016, 15:14

Das Argument von Stephan Hawking impliziert aber, dass es damals schon Naturgesetze gab, was ohne Universum schlecht möglich ist, oder? Und übrigens, kann man das Universum nicht ganz zurück verfolgen, aber das müsstest du eigentlich wissen. Warum du das verschweigst lass ich jetzt mal außenvor. Übrigens sind die Relativitätstheorie und die Quantenphysik keine kleinen Teilbereiche der Physik, sie sind essenziell.

0

Hallo,

die erste Frage ist, glaubt Ihr denn an Gott dem Allmächtigen ? Die Antwort erübrigt sich dann.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung