Frage von mary2345, 37

DDuales Studium oder lieber Ausbildung?

Ich überlege gerade , ob ich ein duales Studium zur industriekauffrau machen soll. Oder ist es sinnvoller lieber eine normale Ausbildung zu machen? Welche Chancen habe ich als industriekauffrau?

Antwort
von ShinyShadow, 17

Hm.

Was sind denn deine Ziele nach der Ausbildung? Und: Lernst du schnell und einfach?

Ein duales Studium zur Industriekauffrau gibt es so nicht... Das ist eben ein normaler Ausbildungsberuf... Aber ich hab das dazu passende Studium an der DHBW gemacht: Bachelor of Arts, BWL - Fachrichtung Industrie.

Der Unterschied zu den "normalen" Azubis im Betrieb war, dass ich immer Vorlesungen in 3-Monats-Blöcken hatte, während die Azubis immer 1,5 Tage die Woche in der Schule waren.

Außerdem bekam ich viel mehr Theorie mit als die Azubis. Nach dem 2. Semester hab ich teilweise den Azubis aus dem 3. Lehrjahr bei der Vorbereitung für die Abschlussprüfung geholfen.

Zu den Chancen nach der Ausbildung: Hm. Wie gesagt: Kommt drauf an, was du willst. Nen einfachen Sachbearbeiterjob bei nem kleinen bis mittelständigen Unternehmen bekommst eher, wenn du die Ausbildung machst... Denn die Unternehmen denken, dass man sie als Student nur als Sprungbrett sieht und außerdem zu hohe Gehaltsvorstellungen hat.

Jobs in großen Unternehmen, internationalen Konzernen,... am besten mit guten Aufstiegschancen bekommst eher mit dem Studium.

Das hat auch meine Erfahrung bestätigt: Eine von unseren Azubis, die gleichzeitig mit mir Abschluss hatte, und ich wollten beide weg vom Ausbildungsunternehmen. Wir haben uns auf ziemlich die gleichen Stellen beworben. Wir beide hatten keine Top-Noten, aber auch keine schlechten, und wir beide hatten ein gutes Arbeitszeugnis.
Wir wurden niemals von der gleichen Firma zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Die, die mich eingeladen haben, haben ihr direkt abgesagt und andersrum ;)
(Witzigerweise haben wir nach vielen vielen Bewerbungen am genau gleichen Tag dann ne Zusage bekommen)

Also: Es kommt echt drauf an, was dir lieber ist. Mir persönlich hätte die Ausbildung gereicht, da ich nicht so auf ne Karriere aus bin.

Kommentar von ShinyShadow ,

Ach: Und ich hatte 2 Projektarbeiten + die Bachelorarbeit, bei denen man direkt "echte" Themen im Betrieb angeht. Das fand ich toll.

Antwort
von ellaluise, 22

Industriekaufmann oder -frau ist eine duale, betriebliche Ausbildung d.h. Betrieb und Berufsschule. Ein Studium zum Industriekaufmann ist mir nicht bekannt.

Duales Studium ist Betrieb und Uni. Voraussetzung, im Allgemeinen, ein sehr gutes Abi. Wenn man das hat und ein duales Studium geboten bekommt, ist das nicht das Schlechteste.

Mit Studium kann man später natürlich auch die entsprechende Bezahlung erwarten. Man sollte immer den besten bzw. höchstmöglichen Abschluß anstreben.

Mit Sicherheit wird jemand mit gutem Abi, sich später nicht, mit der einfachen Ausbildung zufrieden geben. Da folgt dann sicherlich eine Weiterbildung. Warum also nicht gleich Studium?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten