Frage von theapplebi, 310

DDR4-3000 läuft nur auf 2133?

Hey Leute, ich habe einen i7-5820k CPU zusammen mit 4x8GB DDR4-3000 RAM auf einem AsRock X99 Extreme4. Wenn ich mir die Taktung der RAM Module auslesen lasse, haben diese nur 2133er Taktung? Woran liegt das? Kann ich diese auf die 3000er Taktung anheben, für die ich ja bezahlt habe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrJilly, 233

War bei mir genauso. Du musst ihn im BIOS hochtakten

Kommentar von theapplebi ,

Dann mit 125 MHz BCLK?

Expertenantwort
von compu60, Community-Experte für PC & Windows, 211

Du brauchst diesen Takt wenn du Übertaktest. Beim Übertakten geht auch der Takt vom Ram hoch.

 Ohne Übertakten hätte auch der DDR4-2133 gereicht.

Antwort
von tactless, 239

Vielleicht weil dein Prozessor maximal 2133 MHz unterstützt so wie es im Datenblatt steht? ;) 

http://ark.intel.com/de/products/82932/Intel-Core-i7-5820K-Processor-15M-Cache-u...

Kommentar von theapplebi ,

Also limitiert der CPU? Aber welcher CPU unterstützt denn mehr als 2133? Ich dachte das wär nur vom Motherboard limitiert?

Kommentar von tactless ,

AMD CPU unterstützen in der Regel einen höheren RAM-Takt. 

Aber wozu brauchst du denn einen hohen RAM-Takt? Willst du irgendwelche Benchmark-Rekorde mit SuperPi etc. aufstellen? 

Kommentar von theapplebi ,

Eigentlich nur die Geschwindigkeit nutzen für die ich gezahlt hab o_O

Kommentar von tactless ,

Welch tolle Logik! Aufgrund deiner Antwort bin ich mir fast schon sicher, dass du nicht einmal ein Sockel 2011-3 System brauchst. :> 

Kommentar von theapplebi ,

Was heißt denn hier brauchen? Ich hab den gekauft und will ihn auch nutzen, ob ich ihn brauch is da doch erstmal völlig irrelevant?
Und doch ein 5820k ist schon praktisch für mich zum Rendern, das mach ich nämlich 50% der Zeit am PC.

Kommentar von tactless ,

Zum rendern ... so so ... wo eine Grafikkarte zig Mal schneller rendert! ;) 

Kommentar von MrJilly ,

Der 5820k unterstützt auch mehr als 2133 MHz RAM-Takt. Meiner läuft nämlich auf 2666 MHz.

Kommentar von tactless ,

Mit einem Takt laufen und offiziell unterstützen sind zwei verschieden paar Schuhe! 

Kommentar von BlackRedDead ,

kommt aufs Rendering an, bei einzelbild rendering hast du ganz klar recht, das macht die GraKa!
(gilt auch für einfache Filmchen^^)
Sobald du aber irg. enorm rechenintensives wie 3D mit realistischen lichtreflektionen oder gar physikalisch korrekte wasserläufe e.t.c. dabei hast wirst du über die möglichst schnelle CPU Anbindung und bei mischmasch (zwischen Realfilm und echten Rendersequenzen, z.b. wenn du das eine beim anderen mit rein schneidest) auch über entsprechend schnellen RAM froh sein!

alles immer eine frage der Anwendung!
(ich möchte noch betonen das ich persönlich nicht mit Rendering zu tun habe, allerdings Kollegen von mir!)

Zum zocken ist es wurscht, find erstmal ein Spiel das derart schnell in&aus dem RAM Laden muss!
Derzeit kommt es mehr auf Kapazität an, da die Entwickler schluderig werden ob der tollen Möglichkeiten xP
(früher musste man sehr viel tricksen, heute hat die Technik die Spieleentwicklung eingeholt - bei CoD kann man seit Jahren einen Trend zur Verschwendung beobachten - die Spiele der Reihe fressen mehr Hardware als sein müsste!)
- bei low budget Indie Entwicklern aber kein Wunder, die haben einfach nicht das Geld, die Leute und die Zeit für minuziöse Engine Optimierung! (Darum auch der ganze "Early-Access" Wahnsinn, Ärger und daraus resultierender Frust)

Antwort
von ArcticFox1, 195

An der CPU. Wenn das xmp RAM ist aktiviere das im BIOS. CPU und RAM wird dann übertaktet

Antwort
von Mepodi, 222

Im BIOS kannst du die Taktung ändern sofern sie unterstützt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community