Frage von huber7577, 107

DDos drohung, konstante IP und kein proxy, was tun?

hallo, mir wird mit ddos gedroht ich habe eine konstante IP, keinen proxy und keine dynamische, was kann ich tun?

schickt mir bitte s schnell wie geht lösungen, danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von barnim, 12

was kann ich tun?

(Leider) gar nichts. Es gibt grosse Firewalls, die sowas in Teilen abfangen koennen, aber wenn so ein (D)DoS Angriff dich erreicht, ist es in den meisten Faellen zu spaet.

In der Regel faengt man das vorher ab, entweder in Form von spezieller Hardware oder in Form eines teuren ISP, der dir Anti-DDoS bieten kann.

Aber auch das hat seine Grenzen, man wird sowas nie gaenzlich verhindern koennen. Wenn du dir z.B. 1 gbps Anti-DDoS "erkaufst", der Angreifer aber mit 2 gbps ankommt, gehen bei dir halt trotzdem die Lichter aus.

Wenn du zuhause keine produktiven Server stehen hast, die wichtig fuer deine Existenz sind, wuerde ich mir da aber keine Gedanken machen. Was passiert im Worst Case, sollte der Angriff wirklich stattfinden? Du hast fuer Zeitraum X kein Internet mehr. Gibt Schlimmeres ;)

Antwort
von GermanzTucz, 14

Versuch mal deine vpn zu verändern wenn du die auf einen anderen deutschen vpn server änderst und wieder das vpn programm beendest dann sollte es bei dir eine neue ip haben so war es bei mir auf jedenfall das progamm heißt okayfreedoom findest du auf chip.de hoffe ich konnte dir behilflich sein :)

Kommentar von barnim ,

VPN ist nur ein Tunnel ueber das normale Layer3 des Routers, die IP vom Router verschwindet daher nicht einfach und wenn jemand den Router angreift, fliegt auch das VPN ab.

Antwort
von Gingerbread2, 39

Hast du DSL oder Kabel (Vodafone Kabel Deutschland), Test du DSL haben, den Router für ne weile aus machen und neu starten, dann wird dir eine neue IP zugewiesen (nat IP).

Kommentar von huber7577 ,

ich weiß das ehrlich gesagt nicht so genau, ich kenne mich halt wirklich sehr wenig mit solchen themen aus, habe mein "equipment" vor einigen jahren gekauft

Kommentar von Gingerbread2 ,

Wo kommt dein internet raus? Aus einen TV kabel (rund) oder einem Telefon Anschluss?

Kommentar von huber7577 ,

okay, dann hab ich kabel

Kommentar von Gingerbread2 ,

Dann kannst du deine IP leider nicht so ohne weiteres ändern, wie hat er die IP herausgefunden?

Kommentar von huber7577 ,

er war mit dem admin eines teamspeakservers befreundet und hat gemeint es sei lustig, leute zu ddosen, der admin war natürlich so nett und hat ihm meine ip gegeben und er hat mich sofort für 5 minuten cirka flachgelegt. jetzt ist es anders und es scheint so als hätten sie langeweile und glauben sie wären obercool wenn sie andere leuten das internet wegnehmen...


"ddoser: sag mal hi zu manu der ddost dich gleich"

"ich: was hast du davon?"

"ddoser: nix ist lustig und du hast kein internet mehr opfer"

Kommentar von huber7577 ,

was mir gerade einfällt ist, dass seine "freunde" darüber redeten, wie er verschiedene seiten im internet auch flachlegte, sie meinten sogar, dass er manchmal sogar die seiten der gemeinde angreift

Antwort
von CarrieSatan, 41

Wenn er dich angreift Zeichen es auf, vorausgesetzt du willst damit zur Polizei gehen. 

Du kannst ihn allerdings auch platt machen, wenn er angreift gibt es auf dem Router nur eine eingehende IP und das ist dann seine. Diese kannst du dann wiederum einfach aus dem System bannen also sprich das der Router Signale von dieser IP einfach nich annimmt. 

Kommentar von huber7577 ,

wie banne ich die IP aus dem system wenn der angriff stattfindet?

Kommentar von CarrieSatan ,

Kommt auf das System an. Normalerweise kannst du eine Art "blacklist" auf der Webseite deines providers einrichten. Wenn du da nichts findest stop alle Internet Aktivitäten und warte bis sie angreifen. Dann rufst du bei deinem Provider / Internetanbieter an und sagst Ihnen das sie diese IP bannen sollen und dir einen Bericht schicken sollen. Dann sind diese Amateure aus deinem System und du hast unter Umständen (wenn sie so dumm sind wie sie sich nahören) ihren exakten Standort. Kommt drauf an wie sie angreifen.

Kommentar von huber7577 ,

ich kenne mich nicht wirklich gut mit solchen sachen aus, aber er hatte mal den verlauf seiner paketeanzahl in den cha geschickt, da stand dann so etwas wie 160000 packets in ... sekunden

Kommentar von CarrieSatan ,

Ja und ? 160.000 ist nicht wirklich viel.... er hat ein schnelles Internet das ist schon mal klar aber 160.000? Das ist dumm was er macht. So wird dein Router log aussehen wenn der Provider es sieht: 

Deine IP: 90.92.78.288

Eingehende Signale:

1: 90.93.84.117 = 87 /s

2: 84.39.28.293 = 160.000 /s

3: 24.78.82.992 = 7 /s 

Jetzt darfst du drei mal raten wer dich angreift.

So würde sowas professionell aussehen:

1: 89.38.27.382 = 838.382 /s

2: 92.85.66.372 = 467.832 /s

3. 90.93.76.211 = 113.383 /s

..... und das ist dann eine wirklich lange Liste...

Kommentar von huber7577 ,

wie gesagt, ich bin mir nicht 100% sicher, vielleicht macht er es mit mehreren servern?

Kommentar von CarrieSatan ,

Wie gesagt wenn er den Angriff über TOR fährt ist das ziemlich doof. Wenn er wie ich glaube einfach nur mehrere Virtuelle Computer hat die Anfragen senden kann der provide diese Liste an ips bannen 

Kommentar von huber7577 ,

was, wenn der ddoser gut genug ist, damit mein provider nichts mit den logs anfangen kann?

ein typ hat mir mal gezeigt wie die freunde des ddosers aussehen und auf welche schule sie gehen, würde das bei einem polizeiverfahren helfen?

http://imgur.com/a/Hk9O4

das wären sie, laut einer ihrer freunde

Kommentar von matmatmat ,

Was du beschreibst ist ein DoS Angriff. Bei DDoS hetzt einem der Angreifer dutzende, hunderte Geräte auf den Hals. Wenn sowas professionell gemacht ist kapitulieren auch Profis und am besten Abstellen läßt es sich tatsächlich mit Handschellen.

Kommentar von CarrieSatan ,

Ich gehe aber davon aus das dass keine Profis sind die das ganze über TOR laufen lassen und eine Cluster haben. Ich denke eher das sind irgendwelche Schulhof mobber die im Internet einen auf dicke Hose machen müssen. Ich meine wer ist denn bitte so grenzbescheuert und sagt dem Opfer das sie ihn angreifen wollen... 

klar wenn es Profis sind hat unser Freund gelitten aber das bezweifle ich.

Kommentar von huber7577 ,

die sind alle 15-16 jahre alt

Kommentar von huber7577 ,

außerdem wurde erwähnt, dass er server hat um mich zu ddosen ( oder dosen), das ist doch dann nicht seine ip?

Kommentar von CarrieSatan ,

Wenn er nicht gerade das Tor Netzwerk meint dann ist die lise von Angreifern endlich. Dann bannt der Provider halt einfach einen nach dem anderen bis dir Ruhe geben. Und wie gesagt wenn er es nicht über TOR macht haben die auch in null Komma nichts seine IP und dann kommt Post.

Kommentar von huber7577 ,

okay, danke für die hilfe, wenn ich jetzt geddost werde und der ddos bis morgen nicht endet, muss ich mir sorgen machen oder einfach zum provider gehen und der regelt das?

Kommentar von CarrieSatan ,

Einfach zu Provider 

Kommentar von barnim ,

Du kannst ihn allerdings auch platt machen, wenn er angreift gibt es auf dem Router nur eine eingehende IP und das ist dann seine. Diese kannst du dann wiederum einfach aus dem System bannen also sprich das der Router Signale von dieser IP einfach nich annimmt. 

So einfach geht das leider nicht ;) 

Selbst wenn der Angreifer nur mit einer IP kommt und du die per Policy "aussperrst", es kommen ja viel mehr Daten/Pakete an, als der Router verarbeiten kann, d.h. der ist - vereinfacht gesagt - mit dem Aufbau von Verbindungen so stark beschaeftigt, dass er gar nicht mehr dazu kommt, irgendwas aussperren zu koennen.

Antwort
von matmatmat, 31

Angriff aufzeichnen, dem Provider Bescheid sagen, bei der Polizei anzeigen...

Kommentar von huber7577 ,

wie zeichne ich das am besten auf? ich habe nur den chatverlauf eines steamfensters.

Kommentar von matmatmat ,

Du kannst mit einem Tool wie Wireshark Netzwerkverkehr aufzeichnen, aber eigentlich sind die Log-Dateien bei deinem Provider viel aussagekräftiger. Ob man die in diesem Fall (Vorats-datenspeicherung, die Daten sind da) aber vor Gericht ranziehen kann weiß ich nicht.

Kommentar von xSimonx3 ,

Was will der Provider damit?

Kommentar von CarrieSatan ,

Der Provider kann die ip bannen die ihn angreift. Dann kann der Angreifer keine Anfragen mehr an diese IP senden.

Kommentar von matmatmat ,

Und er kann aufzeichnen was wann von wo kommt an Angriff. Der hat ja die Serverlogs.

Antwort
von Blastaz145, 16

Den Typen Anzeigen wenn er dich DDost

Kommentar von huber7577 ,

ich kenn die typen nicht, ich hab sie nur auf steam als freunde und war paar mal mit denen im teamsepak (deshalb wissen se meine ip)

Kommentar von Blastaz145 ,

Sollange das nicht öfters passiert das er dich DDost würde ich eigtl. nichts machen

Einfach beim Anbieter mal anfragen

DDosen wird härter bestraft als man glaubt.. sogar härter als Torrents downloaden

Kommentar von huber7577 ,

die drohen, mein internet permanent flachzulegen

wenn das der fall ist, muss ich mir einen proxy zulegen, aber ich hatte eigentlich noch nie solche menschen gefunden..

Kommentar von freuter ,

Ja, aber das klingt doch alles ganz wunderbar!!!

  1. Du musst die Täter auch gar nicht kennen um sie anzuzeigen. Das ist dann Sache der Ermittlungsbehörden und ich darf dir versichern, dass man dort weit besser ist, als all diese Hobby-Hacker und Möchtegern-Geeks so herumposaunen.
  2. Für eine Strafanzeige gegen Unbekannt genügt zunächst die Beweislast der Protokolle und das ist noch nicht mal zwingend alles deine Sache. Wo du dazu was herbekommst, auslesen und bereit stellen kannst, wird man dir erklären.
  3. Nachhaltige Angriffe verdienen auch durchaus nachhaltige Reaktionen. Freunde dich mal mit dem Gedanken an, dass du dir evtl. einen neuen Router, vielleicht auch gleich mit entsprechender Firewall, anschaffst und ob du dann die alten Geräte nicht in das Beweisverfahren einbringen kannst. Aber auch hier werden dich die Fachleute der Ermittlung beraten können.
  4. Kontakt zu den Tätern (oder Menschen mit Täterwissen) sind schon mal die halbe Miete! Auch hieraus ALLES aufzeichnen und mit geben! Je schneller du da reagierst, um so größer die Chancen der Ermittler, dass man noch an IP- und technische Informationen herankommen kann.

Was dir da widerfährt ist längst kein Kavaliersdelikt und sollte JEDESMAL zur Anzeige gebracht werden. Du wärst wahrscheinlich erstaunt, wenn du wüsstest wo und wieviel sich eben doch in Erfahrung bringen lässt! Dieses "Kinder-gucken-Wargames-Filmchen-Wissen" ist doch pille-palle. Nur die IP über zig Proxy zu jagen und darauf zu setzen, dass die dich dann gar nicht erwischen könnten ist wirklich längst rum. Fahndungserfolge im DarkNet beweisen, dass es auf eine intelligente Mischung verschiedenster Informationen herankommt und solange Täter oder Opfer auf deutschem Boden sind, geht da eine ganze Menge - noch mehr und gleich ein mehrfaches, wenn das für beide gilt ;-)

Was die Abwehr angeht, so sind die beiden nahe liegenden und am schnellsten Erfolg versprechenden Lösungen bereits genannt worden:

  1. Setze dich mit deinem jetzigen Provider in Verbindung und lass dir erklären, wie DU eine neue IP erzwingen kannst!
  2. Informiere dich bei deinem DNS, welche Schutzmöglichkeiten es von dort gibt. Entgegen dem weitverbreiteten Irrglauben, dass hier nur mit teuer Geld angesetzt werden könnte, ist es oft nur ein kleiner Aufpreis der dich in einen Tarif heben kann, wo die DDOS durch andere Hard- und Softwareeinstellungen abgefangen/ausgefiltert werden.
  3. Erst Recht, wenn du dein Geld damit verdienst, oder auch nur die Daten dritter auf deinen Systemen hast, solltest du ein paar Euros in die Hand nehmen und dir einen Fachmann holen, der die ganz gezielt für deine Lage Lösungsansätze aufzeigen kann. Hier sind schon gute Ergebnisse für unter 500€ zu erzielen, die dir das Leben um einiges erleichtern dürften. Aber dazu braucht mehr WEIT mehr detaillierte Informationen zu deinen Bedingungen und du solltest dir sicher sein dürfen, dass dein Gegenüber auch Profi genug ist um da die richtigen Ratschläge für zusammen zu stellen.

Dir weiterhin viel Glück und alles Gute, wage die Anzeige und zeige dich wehrhaft! 

Da geht was ;-)

Antwort
von Thor1889, 15

Ui, der Trollalarm an meinem Handy ging gerade los!

Kommentar von freuter ,

Ich lieeeebe solche hoch konstruktiven Beiträge, die GERADE MAL beweisen, was der Verfasser glaubt besser zu können! 

Na, wer DA wohl der WAHRE Troll sein dürfte?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten