Frage von BossB, 22

DAX Aufnahme?

Wieso müssen 10% der Aktien eines Unternehmens frei handelbar sein, damit sie in den DAX aufgenommen werden ?

Antwort
von Miramar1234, 18

Das ist die absolute Mindestanforderung.Es soll jedem Interessenten ,den Freien Aktionären möglich sein,ohne Marktenge zu jeder Zeit eine große Anzahl Aktien erwerben zu können.Wären Aktienpakete im Besitz von Gesellschaften,Fonds,Tochterfirmen,Muttergesellschaften,und es gäbe keine,oder nur wenige Stücke ,die frei handelbar wären,könnte die Aktiengesellschaft entweder nicht im Dax,oder nur in einem anderen Segment (Freiverkehr) gehandelt werden,selbst wenn die Marktkapitalisierung hoch ist,und ein anderes Unternehmen ausscheiden müßte.Einen Zwangsabstieg gibt es beispielsweise dann wenn die Übernahme durch eine ausländische Gesellschaft erfolgt.Zu einer fairen Preisfeststellung gehört eine große Liquidität.Deshalb soll ein möglichst großer Freefloat in den  Papieren in den Qualitätssegmenten (S-DAX,M-Dax,Dax 30,sichergestellt werden.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten