(David, 16 Jahre alt) Ich fühle mich schlecht wegen Geld?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,


als aller erstes: Kopf hoch, lässt sich sicherlich regeln.


Kurz die Moralkeule: Du hast eine Straftat, namentlich eine Fundunterschlagung begangen, was genauso wie ein Diebstahl zu werten ist. Unterlass dies bitte in Zukunft.


So das sollte reiche, kümmern wir uns um dein Problem:

Ich denke die Lösung, welche die meisten hier bereits angegeben haben, ist sinnvoll. Geh zum Bäcker und frag, ob die Dame öfter einkauft. Wenn ja, gibst du ihm die 50€ und bittest ihn darum, sie auszuhändigen. Tendenziell würde ich dafür einen formlosen 3 Zeile aufsetzen, in dem drin steht, dass du diese 50€ übergeben hast.

Sollte der Bäcker sagen, dass die Kundin kein Stammgast ist, kannst du den 50€ Schein entweder im Fundbüro oder bei der Polizei abgeben. In diesem Fall empfehle ich das Fundbüro. Dort gibst du an, wann du den Schein wo gefunden hast.. in deinem Fall kannst du ja auch noch die Verliererin beschreiben - Sag halt einfach, dass du zuerst nur die 4 10€ Scheine gesehen hast und bei der Rückkehr den 50€ Schein, die Verliererin dann aber schon weg war.

Dieses Vorgehen hat mehrere Vorteile:

1. Moralisch ist es das Richtige

2. Die Dame hat eine Chance ihr Geld wieder zu erlangen, ohne dass du dich selbst ggf. der Straftat "Fundunterschlagung" belasten musst.

3. Wenn ein Fundgegenstand nicht innerhalb von 6 Monaten abgeholt wird, erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache, heißt, wenn die Dame nicht binnen eines halben Jahres ihren Anspruch geltend machst, kriegst du vom Fundbüro einen Anruf, dass du den 50€ Schein abholen kannst.



Wie gesagt, es spricht ja für dich, dass du jetzt ein schlechtes Gewissen hast. Aber hör auf dich selbst zu geißeln. Hack es als einmalige Dummheit ab und denk dran, es hätte auch genug Leute gegeben, die die kompletten 90€ einfach eingeschoben hätte, ohne sich überhaupt mit einem Gedanken um Recht und Unrecht zu befassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du dich jetzt schlecht fühlst geschieht dir recht! Bring das wieder in Ordnung. Geh zum Bäcker und frag nach der Frau. Wenn sie öfter da einkauft, kennen sie sie vielleicht und wissen, wann sie immer kommt. Geh dann dahin und gib ihr das Geld wieder und entschuldige dich. Sie wird inzwischen gemerkt haben, dass 50 Euro fehlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas zählt wohl als Jugenddummheit. Ich würde die Geschichte sein lassen und dafür sorgen, dass es niemals wieder vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist die Frau in der Bäckerei bekannt. Dann kannst du das Geld da abgeben und Ihr zukommen lassen. Sollte die Bäckerei das Geld unterschlagen ist das nicht mehr dein (moralisches) Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach in einer Woche oder in den nächsten Tagen zur Bäckerei um die selbe Uhrzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön ist das nicht, aber es ist nun mal passiert. Sprich mit deinen Eltern darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage den Bäcker ob er/sie die Kundin kennt, und wann/wie oft sie da kommt dann wartest du auf sie, und gibst es ihr selbst zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung