Frage von PGruber, 39

Daumenbremse für Vorderrad auf Gas-Seite?

Hallo,

Ich habe mich bereits zu diesem Thema im Netz umgesehen aber leider nichts passendes zu meiner Situation gefunden.

Ich habe eine Behinderung in der rechten Hand. Wirkt sich so aus, dass ich schwerere Motorräder nicht mehr ordentlich mit Zugkraft bremsen kann. Mit Druckkraft wäre dies daher besser zu lösen.

Nun zu meiner Frage:

Gibt es Daumenbremsen, die ich auf der Gas-Seite montieren kann bzw. um damit das Vorderrad zu bremsen? Das ganze sollte kein Ersatz sondern eine Ergänzung sein. Der Preis ist erstmal zweitrangig, da ich wissen möchte ob das überhaupt möglich ist.

Freundliche Grüße Pascal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 32

So was hab ich noch nie gesehen, da es eigentlich auch keinen Sinn macht, 2 Bremshebel am selben Griff. .

Es gibt. z.b. von Recluse, Handbremshebel für die Hinterbremse. Aber die werden links montiert.

Um was für ne Art Mopped soll es sich denn handeln und welche Größe?

Kommentar von PGruber ,

Es handelt sich hierbei um eine Honda Hornet 600. Hatte vorher eine KTM Duke 125 und war mit knapp 130kg wirklich leicht. Hatte da auch keine Probleme. Aber die Honda hat 200kg und schlechtere Bremsen.

Ja das stimmt. Wird ja auch im Rennsport verwendet wobei ich gelesen hab, dass das etwas unnötig sein soll ;) 

Kommentar von Effigies ,

Also auf ner GP Maschine brauchst du eigentlich keine Hinterbremse zum bremsen.  Die früheren 500er GP Moppeds hatten auch die Hinterbremse in der Box liegen und die wurde nur fürs Regensetup angebaut. Aber jetzt ist es im Reglement vorgeschrieben.

Es gibt aber Fahrer die die Hinterbremse zum rausbeschleunigen aus Kurven verwenden. Als ne Art manuelle Traktionskontrolle. Die dossieren nicht die Motorleistung, sondern legen einfach mal kräftig Gas an und dossieren den Schub dann über die Bremse. Dadurch vermeiden sie Lastwechsel. Dafür braucht es aber ein wirklich außergewöhnliches Koordinationsvermögen, und materialschohnend geht anders (wobei es ein Bauteil schont, nämlich die Kupplung) ;o)

Zur Honda, jaaa, Problem. Der TÜV wird kaum mit machen 2 Bremshebel an einem Griff zuzulassen. Und die Bremse einfach umdrehen geht auch ned. 

Wenn du noch kein Mopped hättest, würd ich sagen schau dich mal bei BMW um. Die haben ne Servobremse im Programm die sich wirklich mit minimaler Handkraft bedienen läßt. Ich hab das mal an ner K1200RS getestet, und obwohl ich so elektronischem Firlefanz eigentlich misstraue is das schon krass wie die bremst.  

Was wohl gehen dürfte , aber ein erheblicher Aufwand wäre, wären die 3 Kolben Sättel einer VFR800 mit sammt dem ganzen Integral-Leitungssalat transplantieren. Aber dazu müßtest du erst mal abklären was der TÜV dazu sagt, und dann was dich das überhaupt kosten würde. 

Antwort
von mischer71, 24

Ein Kumpel von mir hat aus ähnlichen Gründen sein Mopped ebenfalls umgebaut, allerdings hat der eine Automatikkupplung von Recluse eingebaut und den Handbremshebel auf die linke Lenkerseite "verlegt". Hat natürlich ne Weile gedauert bis er links das gleiche "Bremshändchen" hatte wie früher, aber es hat geklappt. Allerdings weiß ich nicht, ob Recluse auch was für die Hornet anbietet...

Kommentar von PGruber ,

Interessant! Wie hat er das gemacht, da es ja serienmäßig keine Handbremshebel für die linke Seite gibt?

Kommentar von flylux ,

Könnte sein, dass er einen hydraulische Kupplungshebel mit Behälter zur Bremse umfunktioniert hat.

Kommentar von Effigies ,

Doch, linksseitige Bremspumpen  gibt es.  Allerdings wird so was meist im Rollerbau verwendet. Da die aber meist die Hinterbremse betreibt müßte man mal nachschlagen ob es die in hinreichender Größe gibt.

Kommentar von mischer71 ,

Kann ich leider nicht sagen, ich versuche ihn anzumailen oder die Sachen im Forum zu finden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten