Frage von ebinus,

Dauerschmerz bei einem Gehirntumor

Wer kann mir sagen, ob man bei einem Gehirntumor ständige Kopfschmerzen hat, oder ob es auch schmerzfrei Tage gibt ?

Hilfreichste Antwort von lynka83,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei einem Gehirntumor gibt es auch schmerzfreie Tage. Allerdings sind bei einem Tumor die Schmerzen morgens stärker als im Laufe des Tages und abends. Außerdem verstärken sie sich beim bücken und husten/niesen.

Mach dir trotzdem nicht allzu Große Sorgen, Kopfschmerzen können so viele Ursachen haben. Besonders jetzt im Frühjahr ist das nichts ungewöhnliches.

Kommentar von ichbintraurig,

wie kommst du darauf, dass der tumorschmerz morgens und beim bücken/niesen stärker wäre als sonst?

Kommentar von lynka83,

Das ist in vielen (den meisten) Fällen so. Habe eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht (arbeite allerdings nicht mehr im Beruf).

Kommentar von ichbintraurig,

es ist unsinn.

Kommentar von lynka83,

und wie gesagt, in vielen Fällen. Es gibt aber immer Ausnahmen

Kommentar von lynka83,

das war mir so bekannt, möglich dass sich die Erkenntnisse wieder geändert haben

Kommentar von evaness,

Die Schmerzverstärkung beim Husten und Niesen tritt ein,

weil der Liquordruck dabei geringfügig steigt. Das kann sich

auf die Schmerzintensität auswirken, je nach Lage des Tumors.

Zyste im Kopf!!!..

Kommentar von ichbintraurig,

das halte ich für ein gerücht.

arbeitest du eigentlich bei diesem dr. fernandez oder warum machst du hier werbung für ihn?

Antwort von hansderweisse,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wie schon hier erwähnt: vollkommen unterschiedlich. abhängig von art, größe, lokalisation des tumors.

Antwort von Morituri00,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist sehr unterschiedlich, da es auch unterschiedliche Arten gibt. Eine Bekannte hat gar keine Schmerzen gehabt und es wurde mehr oder weniger durch Zufall entdeckt.

Antwort von user1133,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

es gibt bei einigen leuten sicher schmerzfreie tage, sonst würde es ja nicht immer erst sehr/zu spät festgestellt werden wenn man einen tumor im kopf hat.

Antwort von webheiner,

Das kommt ganz auf Größe und Lage des Tumors an, natürlich auch auf die Art des Tumors und die Wachstumsgeschwindigkeit. Ich hatte vor einigen Jahren einen recht großen Gehirntumor, der mir nur relativ selten Kopfschmerzen bereitete, dafür aber viele epileptische Anfälle.

Antwort von anjanni,

Vermutlich hat man dann irgendwann (ab einem gewissen Stadium) einen Dauerschmerz. Wenn der Tumor auf einen Nerv drückt (und im Gehirn ist ja alles voll von Nerven), wird man das ohne Schmerzmittel kaum aushalten...

Kommentar von ichbintraurig,

es sind nicht die nerven oder das nervengewebe welches schmerzt, sondern die raumforderung drückt auf die hirnhäute bzw. deren duplikaturen und diese sind schmerzsensibel.

Antwort von Shany,

Wenn das eine ernste Frage sein soll dann hat man auch MAL hin und wieder 2 Tage ohne wo sich der Schmerz wieder staut

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community