Frage von CeceBlck, 97

Dauerhaftes Falsches Parken vor einfahrt.?

Folgende Situation: Unsere Vermieterin wohnt schräg gegenüber von uns. Sie parkt seid Jahren vor unserer Haus-Einfahrt. Jedesmal wenn wir sie gebeten haben wegzufahren, ging sie dem nicht nach und meinte nur, sie wollen den anderen Bewohnern der Straße nicht die Parkplätze wegnehmen. Bis vor kurzem hatte es uns nicht gestört, da wir uns schon irgendwie daran gewöhnt hatten. Nun habe ich jedoch ein Motorrad welches ich gerne in unsere Einfahrt stellen würde, was sich als sehr schwer herrausgetsellt hat, da es schwer ist langsam hochzufahren ohne ihr Auto oder mein Motorrad zu beschädigen. Was können wir tun, damit sie dort nicht mehr parkt bzw. dort nicht mehr Parken darf ? Kann man das irgendwo Melden ? Oder irgendwas machen, zum Beispiel dort ein nicht Parken kreuz aufmalen lassen ? (Ist nicht vorhanden momentan) Ich bitte um Hilfe, da ich echt nicht weiterweiß:) Vielen Danke. Liebe Grüße CeceBlck

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanBam, 65

Wenn ihr im Mietvertrag einen Stellplatz zu dieser betroffenen Hofeinfahrt gemietet habt, dann könnt ihr monieren, ansonsten kann die Eigentümerin auf ihrem Grundstück parken wann immer sie Lust und Laune hat. Euch "gehört" nur ein freier Zugang zu eurer Wohnung.

Kommentar von CeceBlck ,

Was genau meinst du mit "Freier Zugang zu der Wohnung ?

Kommentar von DanBam ,

Der Mietgegenstand ist Eure Wohnung - dieser Mietgegenstand darf nicht versperrt werden, d.h. ihr müsst zu diesem Mietgegenstand einen Schlüssel haben u. freien Zugang. Wenn ihr also irgendwo eine Eingangstüre hinter dieser Hofeinfahrt habt und ihr kommt mit euren Körpern nur beschwerlich an der Karre vorbei, dann habt ihr einen eingeschränkten Zugang zu dieser Wohnung und dürftet vielleicht monieren - alles eine Sache die man mit der Vermieterin besprechen sollte und darf.... :-)))

Kommentar von peterobm ,

schätze, es handelt sich um ein gemietetes Haus samt Grundstück

Kommentar von CeceBlck ,

Genau es ist ein Haus. (hätte ich vielleicht erwähnen sollen- Tschuldigung ^^) Jedesmal wenn wir mit ihr geredet haben, blockte sie ab und lenkte ab. Nach mehr als 10 Jahren, hat man die Nase voll, mit dieser Frau zu diskutieren.

Kommentar von DanBam ,

Ok, das hilft. Ihr habt ein Haus gemietet.

Zu diesem Haus gibt es eine Hofeinfahrt welche nicht explizit im Mietvertrag als Mietgegenstand herausgenommen wurde? 

Wenn ihr also Haus mit Hofeinfahrt gemietet habt, dann ist Haus und Hofeinfahrt Euer Mietgegenstand und ihr entrichtet dafür Geld sprich Miete. Damit habt ihr Anspruch auf freien Zugang zum Haus, sprich Mietgegenstand.

Wenn die Eigentümerin dies blockiert, verstößt sie gegen den geltenden Mietvertrag und ihr dürft monieren. Ich würde das schriftlich tun, mit der Bitte dies depperte Parkerei abzustellen ansonsten droht Mietzinskürzung, weil ihr nur eingeschränkt die angemieteten Flächen nutzen könnt.



Antwort
von peterobm, 67

du wirst behindert; da interessiert sich das Ordnungsamt dafür - notfalls wird das KFZ kostenpflichtig abgeschleppt. 

Vor deiner Einfahrt hat einfach keiner zu parken. Einfahrten sind grundsätzlich frei zu halten

Antwort
von schmiddihb, 33

Rechtlich sieht es so aus, dass dem Fahrzeugführer bzw Halter nichts passiert, wenn ihr mit dem Auto nach Hause kommt und parken wollt. Es ist euch dann zuzumuten, irgendwo anders zu parken.
Die Sache sieht aber anders aus, wenn ihr von zuhause losfahren wollt und nicht könnt, weil ein Auto vor der Einfahrt steht. Wenn ihr einen wichtigen Termin habt, kann abgeschleppt werden.

Zweiter Ansatz: es ist euer gemietetes Haus, die Einfahrt gehört sicherlich dazu. Steht es im Vertrag?
Wenn es quasi auf eurem Grund steht, würde ich irgendwann abschleppen lassen. Das bezahlt man zwar erstmal selbst, kann es aber wiederholen.

Schreibt unbedingt Briefe. Dann habt ihr was in der Hand. Fotos mit Datum machen. Per Einschreiben verschicken.

Unterlassung beantragen.

Antwort
von Mietzie, 54

Einfahrten dürfen nicht zugeparkt werden. Auch nicht, wenn ihr das geduldet habt die ganze Zeit. Ihr habt ein Recht darauf, dass eure Grundstückszufahrt jeder Zeit frei zugänglich ist. Wendet euch ans Ordnungsamt.


Antwort
von PuzzlesChoice, 38

Kommt darauf an was im Mietsvertrag steht. Wenn ich ein Haus miete, miete ich eigentlich die dazugehörige Einfahrt automatisch mit.

Was soll der Spruch, daß sie anderen Mieter nicht den Platz wegnehmen möchte ? Euren nimmt sie ja auch weg.

Vorsichtshalber mal Fotos zum Beweis machen und den Vertrag richtig durchlesen.

Antwort
von DerDudude, 33

Wenn ihr nicht wollt, dass vor eurer Einfahrt geparkt wird, dann hat sie da auch nicht zu parken.

Meld das dem Ordnungsamt. Die freuen sich über die Einnahmen durch Strafzettel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community