Frage von Franzmann3000, 44

Dauerhafte Rückenschmerzen, was kann ich tun?

Moin, ich habe jetzt seit ca. 1 Jahr dauerhafte Rückenschmerzen auf der Seite rechts neben der Wirbelsäule. Am Anfang waren die Schmerzen noch zu ertragen, aber inzwischen muss ich dauerhaft Schmerztabletten nehmen. Ich war schon beim MRT, Rönten und immer wieder wurde mir gesagt, dass nichts vorzufinden ist, lediglich eine Skoliose und dass die Schmerzen irgendwann wieder verschinden. Aber das ist leider nicht der Fall und ich bin es langsam leid, dauerhaft Tabletten nehmen zu müssen. Zudem mache ich jeden Tag Übungen, um die Rückenmuskulatur zu stärken, aber wie gesagt, es hört einfach nicht auf. Wenn jemand das gleiche Problem hatte, würde ich mich über Tipps freuen, wie ihr die Schmerzen losbekommen habt. Achso, und ich bin 18 Jahre alt :)

Grüße

Antwort
von Lol24, 24

Wie die nix machen sind das Kackärzte!!! Ich habe Morbus Perthes (Hüftkrankheit) und die haben hier im örtlichen Krankenhaus nix gefunden. Wir sind dann nach Dresden in die Uniklinik gefahren und da konnten sie mir weiterhelfen! Leider ist es bei mir zu spät und sie ist nicht mehr Heilbar. Also würde ich sagen fahre in die nächste Großstadt und lass dich da untersuchen sag dem das auch das es schon seit einem Jahr so ist!! Das kann echt böse sein, mir fallen da als 1. die Bandscheiben ein.

Kommentar von Franzmann3000 ,

Was ein Zufall, komme auch aus der Region Dresden, war auch nur im örtliche KH. Auf jeden Fall danke dafür :)

Darf ich fragen, wo du her kommst?

Kommentar von Lol24 ,

Freital. Gehe in die Uniklinik und lass dich da untersuchen die können dir weiterhelfen :)

Kommentar von Franzmann3000 ,

Gut, dankeschön :)

Antwort
von striepe2, 25

Geh doch mal zu einem Osteopathen. Die dortige Therapie bewirkt Wunder, ehrlich! Eigene, sehr positive Erfahrungen nach jahrelanger Quälerei. Viel Glück!

Kommentar von Franzmann3000 ,

Danke, werde ich auch mal in Angriff nehmen ;)

Antwort
von deKlaus, 21

Meine Geheimwaffe gegen Rückentraining ist der Crosstrainer. Zweimal die Woche eine Stunde. Dazu Training der Beckenbodenmuskulatur. Ggfs. trainierst Du falsch oder machst Du falschen Übungen ...?

Kommentar von Franzmann3000 ,

Gut, da werde ich mir mal ein solches Gerät anschaffen. Die Übungen wurden mir so in der Physiotherapie erklärt, können also nicht so falsch sein :P

Kommentar von deKlaus ,

ich hatte am Anfang das Problem, das die Muskeln auf der rechten Rückenseite viel stärker als auf der linken waren. Diese Asymmetrie hat immer wieder zu starken Verspannungen geführt, Super wichtig ist auch den Gegenmuskel zum Rücken zu trainieren. Zum Beispiel die Bauchmuskulatur auf Halten (nicht auf Wiederholungen) trainieren.

Antwort
von tanteemmi, 19

Ich litt auch phasenweise unter starken Rückenschmerzen. Erst bekam ich Krankengymnastik verschrieben, die aber nicht half. Daraufhin hat mir mein Arzt Rehasport verordnet. Was soll ich sagen, seitdem habe ich keine Schmerzen mehr gehabt!!!! 

Antwort
von Chemiefreak15, 17

Ins Kh mit dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community