Frage von granufink, 32

dauerhaft leichteres kopweh, dumpfe wahrnehmung, bedrückte stimmung, jetzt auch noch jucken der kopfhaut. was könnte ich haben?

bin gerade ständig be ärzten, zumidnest der blutdruck ist ok (110/80), termine beim neurologen folgen noch für die genauen diagnosen. ich weiß dass ferndiagnose extrem schwer sind, aber dennoch würd ich euch mal dazu bitten...

Antwort
von DoktorSpecht, 2

Ist eine depressive Verstimmung oder schon eine Depression. Im Idealfall nach dem Neurologen einen Psychiater aufsuchen und der Neurologe soll die medikamentöse Behandlung bereits einleiten. Depressionen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Panik und in eine querulante Haltung zu verfallen ist auch gefährlich.

Antwort
von warehouse14, 7

Ich tippe einfach mal auf chronisches "ich bin irgendwie krank"-Denken.

Wer ständig (???) bei Ärzten ist, womöglich auch noch als "Medikamententester" (probieren wir mal, ob das Präparat was bringt") fungiert, der braucht sich nicht wundern, wenn es ihm schlecht geht.

Dann noch den ganzen Tag in der Bude hocken und sich kaum (an frischer Luft) bewegen und schwupps! Schon hat man den berühmten "Quadratschädel", der einen sogar irgendwann am Schlafen hindert.

Diffuser Juckreiz ist ein übliches Folgesymptom. Mal die Kopfhaut, mal die Fußsohlen... Oder irgendwie scheinbar an den inneren Organen. Also zumindest tief unter der Haut. Da, wo eben die Nervenbahnen sind.

Und mit kratzen kriegt man das nicht weg, sondern jagt es nur woanders hin oder macht es schlimmer. o.O

Tu Dir selbst einen Gefallen und such nicht im Netz nach Diagnosen.

Patienten diagnostizieren bei sich selbst ja gerne die absolute Katastrophe.

Und das ist ungesund. ;)

warehouse14

Antwort
von KimieRaili, 8

Vielleicht eine überempfindlichkeit auf das Wetter oder auf was anderes plus falsches Shampoo.
Bei mir kommt sowas z.B. immer von Koffein, bei meinem Partner von Haselnüssen und Pollen.

Könnte aber auch ne Nasennebenhöhlen-Entzündung sein.

Hoffe sie finden bei dir nichts schlimmes.
Gute Besserung

Antwort
von eddiefox, 10

Hallo,

deine Symptome sind ja nicht so spezifisch, es ist sicher nicht leicht da eine  Diagnose zu stellen.

Bei juckender Kopfhaut dachte ich spontan an Allergie. Wurde das Thema mal angesprochen?

Gruss

Antwort
von Kazule, 17

Des hatte ich auch mal so ähnliches Problem :/
Du musst du in Ruhe schlafen also aus Ruhen und keine Störungen

Kommentar von granufink ,

naja hab ich schon den ganzen monat allein deswegen ists auch nicht weggegangen

Kommentar von Kazule ,

Probier mal : vor beim einschlafen Kopfschmerzentabletten reinnehmen (wenn du es schon genommen hast) Und dann noch wasser und dann versuch dann einzuschlafen

Kommentar von granufink ,

wirkt auch nicht bei mir die tabletten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten