Dauer - Stromausfall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nabend.

Der Strom geht also zeitweise wieder für eine gewisse Zeit. Das klingt für mich schon fast nach einem thermischen Problem in einem der Verbraucher.

Ich hatte mal sowas ähnliches an meinem Durchlauferhitzer. Der Vollpfosten der das Ding eingebaut hat, hat einen Leiter mit zu kleinem Querschnitt verwendet. Mit zunehmender Betriebsdauer wurde der Leiter heiß, hat sich ausgedehnt und die Phase gegen die PE des Gehäuses kurzgeschlossen, was jeweils eine Phase rausgehauen hat. Die Zeitspanne war dabei durchaus variabel.

Du hast also irgendeinen Verbraucher in Deiner Elektrik, der eine gewisse Zeitspanne braucht, damit sich der Fehler aufbaut und der nach dem Fehlerfall zu einem betriebsfähigen Zustand zurückkehrt.

Daher vermute ich da einen ebenfalls thermischen Effekt. Das kann was ganz verstecktes sein, wie etwa die Anschlussverkabelung einer Steckdose oder eines Lichtschalters. Möglicherweise ein verdeckter Kabelbruch, der sich erst nach einer gewissen Betriebsdauer auswirkt.

Die Fehlersuche kann sich schwierig gestalten, weil der Fehler etwa auch in der verdeckten Verkabelung des Sicherungskastens liegen kann.

Das sollte sich auf jeden Fall ein Elektriker anschauen, da nicht alle in Fragen kommenden Teile ohne weiteres Spannungsfrei geschaltet werden können - speziell nicht im Anschluss des Sicherungskastens.

Steckdosen und Lichtschalter kann man, wenn man weiß was man tut, zur Not auch selbst überprüfen. Einen Kreis nach dem anderen Spannungsfrei schalten, gegen Wiedereinschalten sichern und dann eine Steckdose nach der anderen ausbauen und überprüfen. Das gleiche bei allen Lichtschaltern und ggf. auch bei allen Lampenanschlüssen.

Aber vorsicht. Mit einem unentdeckten Fehler in der Elektrik ist nicht sicher, dass die vorhandenen Sicherheitssysteme auch normal funktionieren. Von daher ist das eigentlich ne Sache für den Fachmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiekeHa
31.01.2016, 22:12

danke für die schnelle Antwort. wir haben ein altes Haus und einige räume sind renoviert, jedoch wurden die alten Kabel einfach weiter verwendet, ich denke das könnte auch ein Grund sein. Das mit dem thermischen Problem hört sich sehr ähnlich an, wenn man den strom längere Zeit aus lässt und wieder anmacht läuft es wieder länger als wenn man ihn sofort wieder anmacht.

0

Das lässt sich nur durch einen Fachmann ausmessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da passt etwas nicht. "....wir haben schon alle stecker rausgezogen und die Hauptsicherung ist dennoch rausgesprungen, selbst wenn alle anderen Sicherungen aus waren ist sie rausgesprungen." 

Wenn alle anderen Sicherungen draussen sind darf kein Strom fließen.

Eventuell nehmt ihr zu viel Leistung aus dem Netz? 

Was ist die letzte Änderung die ihr an euren Stromverbraucher gemacht habt? 

Wenn nix geht den Fachmann anrufen, einer hat das Haus mal verkabelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiekeHa
01.02.2016, 16:44

Die Halogenstrahler wurden in der gleichen Fassung durch LED-strahler ersetzt (vor ca. einem 3/4 Jahr)

0

vielleicht gibt es ein gerät, das direkt an einer buchse angeschlossen ist, wie z.b. ein backofen. einfach mal alle "untersicherungen" auch aus schalten und dann nach und nach zuschalten. so kann man eventuell zumindest den stromkreis finden. ansonsten n elektriker rufen :)



edit: sorry, hab n teil überlesen

vlt is der FI defekt, ist auf jeden fall ein job für nen elektriker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiekeHa
01.02.2016, 16:41

Der FI wurde schon vor einiger Zeit (1,5 Jahre ca.) ausgetauscht und das Problem ist nicht neu. Es hatte sich jetzt aber über einen längern Zeitraum kein Stromausfall gezeigt, es wurde aber auch nichts verändert.

0

Was möchtest Du wissen?