Datensicherung - Idee?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also genereller Weise meinst Du ein inkrementelles Backup. Das beherrscht eigentlich jede einigermaßen vernünftige Backup-Lösung, wie z.B. das kostenlose Cobian Backup. Aber wenn Du dir schon zwei Platten dafür zulegen willst, dann ist meine weitere Frage:
Was ist, wenn Dir auf deinem Computer das Netzteil derart kaputt geht, dass es dir den Controller auf den Platten gleich mit schrottet?

Ich würde Dir daher eher das Großvater-Vater-Sohn-Sicherungsprinzip nahelegen. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Generationenprinzip
Natürlich muss man nicht gleich mit ganz so vielen Medien arbeiten, aber hier hat man den Vorteil, dass man doch immer wieder mal auf ein Backup zurückgreifen kann, selbst wenn "zwischendrin" mal irgendetwas kaputt gegangen ist.

Diese einzelnen Sicherungen legt man sich dann irgendwo ab, wo keiner dran rumfummeln kann. Sei es auf USB-Sticks oder externen Festplatten. Man hat auch immer mindestens _zwei_ gleiche Backups an räumlich getrennten Orten.

Oder ganz kurz gefasst: Erstens hat man ein Backup doppelt, weil auch mal ein Backup kaputt gehen kann, zweitens sollte so gesichert werden, dass man nicht *zu* bequem rücksichern kann. Keine Freigabe über irgendein Netzlaufwerk - denn dann kommt es zu deinem Löschproblem. Und wenn einer dieser schönen Ransomeware-Viren kommt, schreibt er dir gleich mit diese schöne Freigabe kaputt. In einen Backup löscht man nicht herum. Das hebelt ja den Sinn eines Backups aus. Ein Backup sollte nicht ohne Eingabe irgendwelcher Kennwörter vom zu sichernden Rechner aus erreicht werden können, oder eine andere Aktion, die nur der Benutzer selbst ausführen kann. (z.B. Festplatte/USB-Stick anschließen). Andernfalls könnte ein Virus auch Kontrolle über deine Backups erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Platte 2 befindet sich dann auch immer nur 1 Backup? Und das soll überschreibbar, aber nicht löschbar sein? Das gibt doch Chaos mit z.B. namensgleichen Dateien.

I.d.R. macht man das besser mit inkrementellen Backups auf ein ausfallsicheres Medium (z.B. RAID-Platten). Dann kann man zu einem beliebigen vergangenen Zeitpunkt für jede Datei zurückkehren. Habe gute Erfahrungen mit einem backuppc-Server gemacht. http://backuppc.sourceforge.net/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Funktioniert auf jedenfalls , reichen deine Kenntnisse um sowas umzusetzen ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?