Frage von ibdij, 33

Datenschutz-Arbeitsrecht?

Hallo, ich arbeite in einer Pflegeeinrichtung. Es ist in unserer Einrichtung Pflicht seine Dienstkleidung im Haus waschen zu lassen und verboten die Dienstkleidung Zuhause selbst zu wachen. Nun ist inoffiziell eine Liste aufgetaucht ( der Arbeitgeber weiß nicht, dass einige Mitarbeiter von dieser Maßnahme etwas wissen )auf der fast alle Mitarbeiter aufgeführt sind und überprüft wird welcher Mitarbeiter sicher nicht an die obengenannten Regeln hält. Num stellt sich mir die Frage wie das ganze Datenschutzrechtlich aussieht? Ist so eine inoffizielle Überprüfung ohne den Arbeitnehmer darüber in Kenntnis zu setzen überhaupt rechtens? Vielen Dank schon mal im voraus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von kabbes69, 13

Ich würde mal sagen, dass einzig der Mitarbeiter, der die Liste inoffiziell in Umlauf gebracht hat, gegen Datenschutz verstoßen hat und eine Abmahnung riskiert. Ein Arbeitgeber darf zu jedem Zeitpunkt die Einhaltung seiner Richtlinien kontrollieren, und da  es hier speziell um Hygienevorschriften geht, kann er evtl. sogar dazu verpflichtet sein. Da du dich als Arbeitnehmer immer daran zu halten hast, muss er eine Überprüfung wohl kaum ankündigen. Meine Meinung, da alles andere für mich keinen Sinn ergeben würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community