Frage von skyfly71,

Datenrettung von Win7 auf WinXP - Expertenfrage

Folgendes Problem: Auf einem Rechner mit Windows 7 befindet sich ein Trojaner, der es verhindert, daß der Rechner hoch fährt. Ich habe nun mit "Ultimate Boot CD" - das ist eine WinXP-Distribution - den Rechner hochgefahren und wollte Daten sichern. Dummerweise bekomme ich die Fehlermeldung "Zugriff verweigert", wenn ich auf "Eigene Daten" oder auf die Unterverzeichnisse von "User" zugreifen will. Ich habe schon versucht, die Berechtigungen zu ändern (auf unbeschränkten Zugriff) , ohne Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit, an die Dateien ranzukommen? Das Nutzerprofil hat definitiv kein Paßwort.

Hilfreichste Antwort von solar74,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es liegt leider nicht am Passwort des Benutzerprofils.

 

Bei Win7 ist es so : Jeder Account-Inhaber hat eine eigene Verschlüsselung bzw. Berechtigung auf Ordner zuzugreifen, oder eben nicht.

Als man beim PC Win7 installiert oder als vorinstallierte Version startet, wird einem gefragt, ob man die Eigenen Dateien freigeben will, oder nicht. Und wenn man überall die Häkchen rausgenommen hat, um eben das zu verhindern, ist für alle anderen der Zugriff verweigert. Auch wenn du mit deiner Ultimate Boot CD den Start erzwingen kannst.

 

Aber eben, Win7 gab einem auch die Möglichkeit, den Benutzerschlüssel auf eine Diskette oder auf einen Stick zu kopieren. Sollte eben dieser Fall mal eintreffen, so konnte man den Schlüssel auf einen zweiten Benutzer übertragen, und so bekommt man wieder Zugriff auf die Dateien. Du hast das eine gemacht, aber das andere nicht.

 

Jetzt ist natürlich schwierig, da ranzukommen. Mehr weiss ich leider auch nicht, da ich Win7 noch zuwenig kenne. Aber die Ursache haben wir schon mal gefunden, zu deinem Leid. Bei der nächsten Installation solltest du umbedingt den Schlüssel auf einen Stick oder Diskette, sofern ein Laufwerk vorhanden ist, zu speichern. Es genügt auch eine Speicherkarte von der Digitalkamera oder eines Handy`s.

 

Hast du schon mal in Google gesucht?

Antwort von italy84,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das hatte ich auch.. musst rechte maus taste auf eigene dateien, dann eigenschaften, dannauf sicherheit switchen, unten auf erweitert, und igendwo da drin liegt der hund.. kann mich nicht mehr rihtig erinnern, mom ich guck mal nach..

Kommentar von italy84,

oben auf überwachung switchen, und unten in tabele rauslesen was drin ist und löschen, müsste glaub ich nix drin sein standart mässig

dann sollte ordner wieder freigegeben sein, evt noch berechtigungen anpassen

Antwort von mesh0815,

Nutzername sollte identisch sein, inkl. Adminrechte.

Alternativ, nimm eine Linux-Live CD, damit umgehst Du die Windows-eigenen Nutzerrechte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community